Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Strabag 2023 mit kräftigem Gewinnanstieg

Von nachrichten.at/apa, 25. April 2024, 08:52 Uhr
Keine Baukrise bei der Strabag
Strabag-Chef Klemens Haselsteiner Bild: APA/STRABAG

WIEN. Österreichs größter Baukonzern Strabag hat 2023 "auf größtenteils rückläufigen Märkten" eine massive Gewinnsteigerung hingelegt.

Das Konzernergebnis stieg gegenüber dem Jahr davor um ein Drittel auf 630,5 Millionen Euro und der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) um ein Viertel auf 880,2 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag in der Früh bekanntgab.

Die Baubranche generell entwickelte sich im abgelaufenen Jahr tendenziell schwach. "Durch die Abdeckung der gesamten Bauwertschöpfungskette und der breiten geografischen Präsenz kann Strabag dennoch auf eine starke Performance 2023 zurückblicken", erklärte Konzernchef Klemens Haselsteiner.

Die Gewinnausschüttung an die Aktionäre soll im Vergleich zum Jahr davor von 2 Euro auf 2,20 Euro je Anteilsschein angehoben werden. 2022 war der Konzerngewinn um 19 Prozent auf 472,5 Euro eingebrochen.

Der Ausblick des Managements auf das laufende Geschäftsjahr 2024 ist vorsichtig: Die Bauleistung soll nur leicht von 19,1 auf 19,4 Milliarden Euro wachsen. 2023 kletterte sie noch um 8 Prozent. Weiters wird eine EBIT-Marge ab 4 Prozent angepeilt, nach zuletzt 5 Prozent.

mehr aus Wirtschaft

Teuerung belastet Familien enorm: Essen teils nicht mehr leistbar

Rekordgewinn: oekostrom AG erhöht Dividende

Tourismus: Oberösterreich will weg vom "Denken in Saisonen"

Signa: Galeria-Verwalter empfiehlt Annahme des Insolvenzplans

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen