Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Schweißtechnik-Kartell: 505.000 Euro Strafe für Zultner

Von nachrichten.at, 28. März 2024, 11:12 Uhr
INTERVIEW MIT BUNDESWETTBEWEBSBEH…RDE-CHEFIN HARSDORF-BORSCH
BWB-Chefin Natalie Harsdorf-Borsch Bild: ROBERT JAEGER (APA)

WIEN. Drei Unternehmen sollen Absprachen getroffen haben, auch Fronius ist betroffen.

Das Kartellgericht hat auf Antrag der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) eine Geldstrafe in Höhe von 505.000 Euro gegen das Grazer Unternehmen Zultner verhängt. Grund seien Kartellverstöße in Form von Preisabsprachen, Gebietsaufteilung und Wettbewerbsverboten, die mit dem Industriekonzern Fronius im Rahmen der Vertriebsvereinbarung abgeschlossen wurden, wie die BWB am Donnerstag mitteilte.

Gegen Technologieausrüster aus Pettenbach, der in dem Verfahren als Kronzeuge agiert, hat die BWB im Ende Oktober eine Millionenstrafe beantragt, eine Entscheidung des Gerichts steht noch aus.

Seit mindestens 2011 sollen sich Zultner, Fronius und das Vorarlberger Unternehmen Haberkorn wiederholt anlässlich der Auftragsanbahnung mit Kunden detailliert über Angebotskonditionen inklusive Preise ausgetauscht und Deckangebote gelegt haben.

Zultner, das auch einen Standort in Wels hat, habe freiwillig ein Anerkenntnis abgegeben und den Sachverhalt außer Streit gestellt. Der Beschluss ist rechtskräftig. Ende Jänner verhängte das Kartellgericht bereits eine Strafe in Höhe von 870.000 Euro gegen Haberkorn.

mehr aus Wirtschaft

Mehrheitseigentümer von Amag und Lenzing sucht strategische Partner

Konjunktur: Stimmung hellt sich nur langsam auf

Wie Integration von Beeinträchtigten in Betrieben gelingen kann

Nach 21 Jahren am Markt: Neuer Name für Online-Händler Unito

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

5  Kommentare
5  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Juni2013 (9.738 Kommentare)
am 28.03.2024 13:50

Aus dem Verhaltenskodex - Konzernrichtlinien der Fronius International Gmb:
„Mit diesem Verhaltenskodex verpflichten wir uns zu verantwortungsbewusstem und korrektem Handeln……
Dieser Verhaltenskodex gilt für alle Fronius Mitarbeiter (Angestellte, Arbeiter, Lehrlinge,
Praktikanten und Leasingpersonal) unabhängig von der Position im Unternehmen.
…Die Führungskräfte haben den Mitarbeitern durch gelebte Praxis Vorbild bei der
Umsetzung der Inhalte des Verhaltenskodex zu sein. …..“
Und wie sieht die Realität aus? Sehr traurig!

lädt ...
melden
Juni2013 (9.738 Kommentare)
am 28.03.2024 12:24

Welche Kartelle werden noch aufgedeckt werden von denen wir betrogen wurden?
Welchen Firmen kann man noch trauen?
Man hat fast den Eindruck, Kartellbildung ist ein gängiges Geschäftsmodell. Hoffentlich kann die im Jahr 2002 gegründet BWB- in D gibt es seit den 1950er Jahren eine solche Behörde!- diesen kriminellen Machenschaften Einhalt gebieten, bzw. alle aufdecken.

lädt ...
melden
8517 (27 Kommentare)
am 28.03.2024 12:06

Diese kriminellen Machenschaften werden von Unternehmen begannen, die immer als Vorzeigefirmen vorgeführt werden, ihre Chefs führende öffentliche Funktionen ausüben und von der Politik und den Medien verhetschertl werden. Gute Nacht Österreich.

lädt ...
melden
Wolf73 (275 Kommentare)
am 28.03.2024 12:03

Solche Strafen sind Peanuts, wenn das über Jahre gegangen ist - vor allem inkl. Zinsen. Spätestens seit Corona gibt es sowieso keine freie Marktwirtschaft mehr!

lädt ...
melden
betterthantherest (33.889 Kommentare)
am 28.03.2024 11:19

letztendlich ist das Betrug am Kunden.
Über viele viele Jahre hinweg wurden die Kunden von über den Tisch gezogen.

Traurig, dass Unternehmen wie Fronius so etwas nötig haben.

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen