Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Pegasus: Die besten Unternehmen des Landes

Von OÖN, 30. März 2024, 11:00 Uhr
Die Sieger erhalten die Pegasus-Trophäe. Bild: VOLKER WEIHBOLD

LINZ. Lagerlogistik von TGW, regionale Fleischspezialitäten von Ozlberger und Gleitlager von Miba

Wachstum auf allen Ebenen – das schaffte das Intralogistik-Unternehmen TGW in Machtrenk in den vergangenen Jahren bei Umsatz, Investitionen, Mitarbeitern. Der international tätige Konzern mit 4400 Beschäftigten rittert mit anderen oberösterreichischen Unternehmen um den Pegasus-Preis in der Kategorie "Leuchttürme".

TGW bekommt neuen Chef
Henry Puhl, Geschäftsführer des Intralogistik-Spezialisten TGW Bild: TGW Logistics

Das Unternehmen versteht sich nicht als "rein ökonomische Zweckgemeinschaft, sondern als eine sinnorientierte Wertegemeinschaft, die menschliches und fachliches Wachstum und unternehmerischen Erfolg ermöglicht". Auf der Logistikfachmesse in Stuttgart präsentierten die Marchtrenker drei Innovationen, die laut eigener Einschätzung die Branche verändern könnten. Eine davon ist ein KI-basierter Roboter, der flexibel zwischen manuellem und automatischem Kommissionieren wechselt.

Als regionale Pegasus-"Erfolgsgeschichte" sieht sich das Familienunternehmen Fleischhauerei Ozlberger GmbH von Renate Ozlberger in Hartkirchen, die in sechster Generation mit ihrem Sohn den Betrieb führt. Sie hat die Fleischhauerei durch zahlreiche Modernisierungen und Ökologisierungen wieder zu einem florierenden Unternehmen gemacht.

Firmenchefinnen sind auf dem Vormarsch
Renate Ozlberger führt eine Fleischerei in Hartkirchen. Bild: privat

Ein weiteres Flaggschiff der oberösterreichischen Industrie, die Miba AG in Laakirchen, hat sich ebenfalls für die Kategorie "Leuchtturm" beworben.

Bewerben auch Sie sich bis 5. April in fünf Kategorien (Erfolgsgeschichten, Zukunftshoffnungen, Leuchttürme, Innovationskaiser, Unternehmerin des Jahres) auf der Webseite nachrichten.at/ pegasus2024! Wer ausgezeichnet wird, wird am 3. Juni bei einer Gala in Linz bekannt gegeben.

Neue Pegasus-Wirtschaftszeitung: Kooperation statt Konkurrenz

Bereits zum 31. Mal veranstalten die OÖNachrichten mit ihren langjährigen Partnern den erfolgreichsten Wirtschaftspreis des Landes. Der diesjährige Pegasus steht im Zeichen neuer Wege. Welche Firmen zeigten im Jahr 2023, dass sie ihre Kundinnen und Kunden und ihre Märkte verstehen? Wer ist auch in schwierigen Zeiten erfolgreich, sodass unser Land gemeinsam nach vorne schauen kann? Bewerben Sie sich bis zum Freitag, 5. April 2024.

mehr aus Wirtschaft

Weniger Wirtschaftspädagogen, dafür wird KI-Wirtschaftsstudium gestürmt

AUA: KV-Gehaltsverhandlungen für das Bordpersonal gehen heute weiter

Schwächelnde Nachfrage: Maschinenbauer Engel mit Umsatzrückgang

Handel mit Haiprodukten in Österreich nun weitgehend verboten

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
8517 (30 Kommentare)
am 30.03.2024 16:10

Pierer dürfte sich als Paradebeispiel für Steuerbetrug anbieten und Fronius für Kartellverbrechen.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen