Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Die Menschen kaufen weniger Lebensmittel ein

Von nachrichten.at, 17. November 2023, 16:51 Uhr
Hohe Anforderungen bringen höchste Qualität bei der Milch
Der Eigenversorgungsgrad bei Milch liegt bei 178 Prozent.

WIEN. Die Bio-Branche kritisiert in einem offenen Brief die öffentliche Beschaffung.

Die Einkaufsmengen der Haushalte bei Nahrungsmitteln gingen im ersten Halbjahr 2023 im Vergleich mit dem Vorjahr um 3,5 Prozent zurück und liegen damit leicht unter dem Niveau vor Beginn der Coronapandemie, wie aus dem "Bericht zur nationalen Lebensmittelversorgungssicherheit" von Landwirtschaftsminister Norbert Totschnig hervorgeht. Die Lebensmittelversorgung sei gesichert: Der Eigenversorgungsgrad bei Trinkmilch liegt bei 178, bei Rind- und Kalbfleisch bei 147 und bei Schweinefleisch bei 108 Prozent. Mehr verbraucht als produziert wird derzeit bei Kartoffeln und bei Getreide.

Die Bewegung "Enkeltaugliches Österreich" mit Vertretern der Bio-Branche in Österreich übt Kritik an der zu niedrigen Bio-Quote in der öffentlichen Beschaffung seitens Bundesbeschaffung GmbH und hat sich mit einem offenen Brief an Finanzminister Magnus Brunner gewandt: Laut dem Aktionsplan Nachhaltige Beschaffung müssten seit Jänner 2023 25 Prozent der eingekauften Lebensmittel in Einrichtungen des Bundes bio sein, ab 2025 30 Prozent. Derzeit seien es aber nur vier Prozent, obwohl 28 Prozent der Flächen biologisch bewirtschaftet würden. Die Bewegung fordert unter anderem Änderungen bei Ausschreibungen.

mehr aus Wirtschaft

PV-Strom einspeisen rentiert sich immer weniger: Was die Bundesländer derzeit zahlen

TUI: Wohnungen statt Hotels auf den Kanaren

PV-Strom: Was Sie über Batteriespeicher wissen sollten

Rund 1600 Bauern haben seit dem Vorjahr ihren Betrieb geschlossen

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

2  Kommentare
2  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
teja (5.914 Kommentare)
am 18.11.2023 06:58

Bei den Preisen kein Wunder.

lädt ...
melden
antworten
blada (639 Kommentare)
am 17.11.2023 17:32

Wie geht dass, das plötzlich weniger Lebensmittel eingekauft werden? Ernähren sich die Leute jetzt von Luft und Liebe?

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen