Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

KV-Verhandlung: OeNB-Chef will Plus von weniger als zehn Prozent

Von nachrichten.at, 17. November 2023, 17:30 Uhr
"Man darf nicht zu früh sagen: Wir haben gesiegt"
OeNB-Gouverneur Robert Holzmann Bild: Antonio Bayer

WIEN/SALZBURG. Im Ringen um einen Kollektivvertrag in der Metallbranche lässt ein Salzburger Beschlägehersteller mit einem ungewöhnlichen Vorschlag aufhorchen.

Der Gouverneur der Oesterreichischen Nationalbank, Robert Holzmann, hofft, dass es bei den laufenden Lohnverhandlungen zu einer vernünftigen Lösung kommen wird: "Ich hoffe, man schließt unter zehn Prozent ab und nicht darüber", sagte er am Freitag. Denn je höher der Lohnabschluss, umso mehr steige auch die Gefahr, dass dadurch die Inflation weiter angeheizt werde. Auch zu geringe Abschlüsse seien nicht förderlich, weil sich diese negativ auf die Realeinkommen und auf das Wirtschaftswachstum niederschlagen könnten.

Im Konflikt um einen Abschluss hat der Salzburger Beschlägehersteller Maco einen ungewöhnlichen Vorschlag gemacht: Er bietet Lohnerhöhungen von sieben Prozent, wenn die Mitarbeiter auf Streiks verzichten – gültig bis zu Einigung, danach gilt der Kollektivvertrag.

mehr aus Wirtschaft

EU-Kommission macht ernst: Strafzölle für E-Autos aus China

Hypo missachtete offenbar interne Warnung vor Benko-Krediten

Wer am besten verdient

AK-Erfolg: Teureres Prime-Abo - Geld zurück von Amazon

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen