Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Benko will 19 Millionen Euro für seinen Privatjet

Von nachrichten.at/apa, 12. April 2024, 12:55 Uhr
Rene Benko
Rene Benko Bild: APA/GEORG HOCHMUTH

WIEN. Der Immobilienjongleur René Benko muss jetzt einmal kürzer treten.

So steht der Privatjet des Signa-Gründers zum Verkauf, der als Leasingflieger zur Firmengruppe rund um die von Benko und seiner Mutter gegründete Laura Privatstiftung gehört, berichtet das Nachrichtenmagazin "Spiegel".

Bei dem Privatjet handelt um einen Bombardier Global Express mit der Kennung OE-IRB. In einem Verkaufsprospekt von Mitte März werden auf sieben Seiten die Details des Fliegers aufgelistet. Der Privatjet solle jedoch "off-Market", also diskret veräußert werden, berichtet das Nachrichtenmagazin.

Jacht um 25 Millionen verkauft

Benko wolle für den Flieger 19 Millionen Euro, beruft sich der "Spiegel" auf einen Kenner der Pläne. Schließlich müsse mit einem Teil des Geldes noch das Leasing abgegolten werden. Allerdings sei der Flieger in den Unterlagen der Laura Privatstiftung zuletzt nur mit 16 Millionen Euro bewertet worden.

Eine Firma der Privatstiftung hat bereits die 62 Meter lange Jacht "Roma" um 25 Millionen Euro verkauft. Allerdings kämen derzeit weder Benko noch die Begünstigten der Stiftung an das Geld heran: Banken sollen sich aufgrund der laufenden Ermittlungen derzeit zieren, das Geld in und von Konten zu buchen, die mit Benko oder den Familienstiftungen in Verbindungen stehen. Laut einem Anwalt, der Benko und die Privatstiftung vertritt, wurde das Geld auf dem Konto des Verkäufers "ordnungsgemäß gutgeschrieben", berichtet der "Spiegel".

mehr aus Wirtschaft

Koalition streitet über Schweineställe und die Wiederherstellung der Natur

Zwei neue Millionenpleiten bei Signa

Krypto: US-Börsenaufsicht genehmigt überraschend Ethereum-Fonds

"Alarmierender Absturz" in der deutschen Bauwirtschaft

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

9  Kommentare
9  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Alfred_E_Neumann (7.341 Kommentare)
am 13.04.2024 18:23

Da würden die Neider platzen, wenn die Stiftung den Jet verkauft, weil der neue schon vor dem Hangar steht. 😂

lädt ...
melden
antworten
groma (1.072 Kommentare)
am 13.04.2024 16:03

Benko, deine Armut kotzt mich an!

lädt ...
melden
antworten
zlachers (8.051 Kommentare)
am 12.04.2024 18:22

Kann das denn Niemand verfluchen so dass er keinen Cent für‘s 🛩️ bekommt. Damit der endlich lernt Verantwortung für sein handeln zu übernehmen. Und auch was es heißt fürs Geld wirklich arbeiten zu müssen. 🙏

lädt ...
melden
antworten
2good4U (17.934 Kommentare)
am 12.04.2024 15:30

Was ist letzte Preis?

lädt ...
melden
antworten
nichtschonwieder (8.829 Kommentare)
am 12.04.2024 18:26

Ich biete 1,9 mio.

lädt ...
melden
antworten
supercat (5.448 Kommentare)
am 12.04.2024 14:19

Marlene Engelhorn kann ihm den Jet abkaufen....

lädt ...
melden
antworten
Weltliner (449 Kommentare)
am 12.04.2024 16:06

sie muss erst ihr gremium bzw ihre auserwählten fragen ob das gut ist.

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (34.405 Kommentare)
am 12.04.2024 13:43

Ab sofort reisen wie der Pöbel.
Oje....

lädt ...
melden
antworten
Gugelbua (32.064 Kommentare)
am 12.04.2024 13:18

privat ❔😁😁😁

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen