Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Bauarbeiter bekommen realen Lohnzuwachs

Von OÖN, 03. April 2024, 17:52 Uhr
Gegen Willkommenskultur ohne Wenn und Aber
Gewerkschafter Josef Muchitsch Bild: VOLKER WEIHBOLD

WIEN. Mit 1. Mai Lohnplus "über rollierender Inflation"

Auf eine Lohnerhöhung zwischen 7,2 und 7,8 Prozent ab 1. Mai dürfen sich die rund 250.000 Bauarbeiter diverser Branchen freuen. Der 2023 auf zwei Jahre abgeschlossene Kollektivvertrag, "gefüllt" mit aktuellen Inflationszahlen, bedeute eine Steigerung der Löhne "deutlich über der rollierenden Inflationsrate" und somit eine reale Lohnsteigerung, sagte der Vorsitzende der Gewerkschaft Bau Holz (GBH) und SPÖ-Nationalratsabgeordnete Wolfgang Muchitsch.

Aktuell liegt die rollierende Inflation der vergangenen zwölf Monate bei 6,77 Prozent. Die Orientierung an der Vergangenheit verhindere auch die oft zitierte Lohn-Preis-Spirale.

In der Bauindustrie und im Baugewerbe beträgt das Plus 7,15 Prozent. Das Bauhilfsgewerbe, Maler, Steinarbeiter, Tapezierer, Glaser, Pflasterer, Bodenleger und Brunnenbaumeister kommen auf 7,70 Prozent. Holzbaumeister und Tischler erhalten 7,25 Prozent mehr, bei der Stein- und keramischen Industrie wird um 7,27 Prozent brutto mehr gezahlt.

Auch andere Branchen haben zuletzt ihren Kollektivvertrag abgeschlossen: In der Gemeinnützigen Wohnungswirtschaft gibt es ein Brutto-Plus zwischen 7,8 und 8,3 Prozent, bei der Agrana Stärke 7,33 Prozent mehr. Fahrschullehrer müssen sich bescheiden, sie bekommen 6,9 Prozent mehr.

mehr aus Wirtschaft

Tesla senkt nach den USA auch Preise in Deutschland und China

Beeinträchtigte arbeiten in Betrieben: "Es gibt keine Berührungsängste mehr"

Weniger Wirtschaftspädagogen, dafür wird KI-Wirtschaftsstudium gestürmt

Schwächelnde Nachfrage: Maschinenbauer Engel mit Umsatzrückgang

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

2  Kommentare
2  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Klettermaxe (10.678 Kommentare)
am 04.04.2024 09:07

Das Teuerungsradl dreht sich.
Österreichs fast doppelte Inflation im vergleich zu anderen EU-Ländern wird es auch nächstes Jahr geben.

lädt ...
melden
antworten
Natscho (4.267 Kommentare)
am 04.04.2024 18:47

Nur weil Reiche reicher werden und weil die ÖVP unfähig ist und die Inflation mit Gießkannenförderungen antreibt, sollen Arbeiter also auf einen Teil ihres Lohnes verzichten?
Genau das ist nämlich ein Abschluss unter der Inflation de fakto.

Es gibt eine Preis-Lohnspirale, nicht umgekehrt.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen