Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

BASF-Managerin wird neue Konzernchefin von Greiner

18. Jänner 2024, 00:04 Uhr
BASF-Managerin wird neue Konzernchefin von Greiner
USA, China, Japan, Singapur, Deutschland, jetzt Kremsmünster: Saori Dubourg

KREMSMÜNSTER. Es ist eine hochkarätige Vorstandsbestellung bei der Greiner AG: Saori Dubourg wird ab 1. März den Kunststoff- und Schaumstoffkonzern mit Sitz in Kremsmünster und rund 11.600 Mitarbeitern leiten. Die 52-jährige Deutsche war zuletzt von 2017 bis 2023 Vorstandsmitglied beim börsenotierten deutschen Chemiekonzern BASF.

Damit hat Greiner sein Management kräftig umgebaut. Im April des Vorjahres hatten noch alle sechs Führungspositionen Männer inne. Künftig sind es drei Frauen und drei Männer: neben der Vorstandschefin Dubourg weiter Finanzvorstand Hannes Moser und der operative Vorstand Manfred Stanek sowie die Spartenleiter Beatrix Praeceptor (Greiner Packaging/Verpackung; seit Mai), Jürgen Kleinrath (Neveon/Schaumstoff) und Ilke Panzer (Bio-One/Medizintechnik; ab Februar). Alle neuen Managerinnen haben internationale Erfahrung.

Vier Sprachen fließend

Dubourg folgt auf Axel Kühner, der Greiner nach 15 Jahren zum Jahreswechsel verließ, und hat einen Dreijahresvertrag. Man habe eine "exzellente Managerin und starke Persönlichkeit" mit viel Erfahrung gewonnen, sagt Aufsichtsratsvorsitzender Dominik Greiner. Im dreistufigen Bewerbungsprozess hätten sich sehr gute und spannende Personen beworben, sagt Greiner im OÖNachrichten-Gespräch. Dubourg habe mit ihrem starken Fokus auf Innovation und Nachhaltigkeit überzeugt.

Die Bestellung zeige auch, dass Familienunternehmen in turbulenten Zeiten gefragt seien und Greiner ein attraktiver Arbeitgeber sei. Beim Gehalt habe man sich als Maßstab an vergleichbaren Unternehmen im deutschsprachigen Raum orientiert.

Dubourg (japanische Mutter, deutscher Vater) studierte BWL an der Universität Trier und war ab 1996 für BASF tätig – in Ludwigshafen, den USA, China, Japan und Singapur. "Ich freue mich sehr auf die neue Rolle und die Gestaltungsmöglichkeiten", sagt sie. Der Transformationsdruck auf Unternehmen sei hoch. "Gleichzeitig habe ich das Familienunternehmen Greiner als Vorreiter im Bereich Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft wahrgenommen." Sie sei überzeugt, dass sich nachhaltiger ökonomischer Erfolg nur mit Innovationskraft sowie ökologischer und gesellschaftlicher Verantwortung erzielen lasse.

Dubourg spricht neben Deutsch fließend Englisch, Französisch und Japanisch. Sie wurde 2017 vom Manager Magazin und der Boston Consulting Group (BCG) als Managerin des Jahres ausgezeichnet und führte damit die Liste der hundert einflussreichsten Frauen der deutschen Wirtschaft an. Sie ist unter anderem Mitglied des Rats für nachhaltige Entwicklung der deutschen Bundesregierung.

Dubourg wird mit ihrem Ehemann und den Kindern in den kommenden Wochen ihren Lebensmittelpunkt von Deutschland nach Österreich verlagern.

Die Greiner-Gruppe hat 2022 2,33 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftet. In zehn Jahren gab es eine Verdoppelung. 2023 sei ein herausforderndes Jahr gewesen, 2024 entwickle sich ähnlich, sagt Greiner. Aber man profitiere von der breiten Aufstellung der Gruppe. Zahlen werden im Frühjahr bekannt gegeben. (az)

mehr aus Wirtschaft

Konkursverfahren über weitere Signa-Gesellschaft in Innsbruck eröffnet

Holzhaider und RoomBuus kaufen das frühere Leiner-Möbelhaus in Linz

2023/24 war drittstärkste Wintersaison der Geschichte in Österreich

Neues 1,5-Prozent-Darlehen: Land präzisiert, wie man es bekommt

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen