Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Ausfallsbonus für April ab Sonntag zu beantragen

Von nachrichten.at/apa, 15. Mai 2021, 10:58 Uhr

WIEN. Ab morgen, Sonntag, können Unternehmen den Ausfallsbonus für April beantragen.

Damit wird ihnen ein Teil des Lockdown-bedingten Umsatzrückganges rückerstattet. Die bisher bis März geltende Unterstützung wurde auf den April verlängert. Wer mindestens 40 Prozent Umsatzrückgang verzeichnet hat, kann 30 Prozent des Rückgangs erstattet bekommen, erinnert das Finanzministerium. Für den Ausfallsbonus können bis zu 50.000 Euro Unterstützung beantragt werden. Zusätzlich können für April als Vorschuss auf den Fixkostenzuschuss bis zu 15 Prozent des Umsatzausfalls beantragt werden, das sind weitere bis zu 30.000 Euro.

"Effektiv und breitenwirksam"

Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) verweist in diesem Zusammenhang darauf, dass Unternehmen mit ihren Arbeitsplätzen überleben müssen, damit sich die Wirtschaft erholen kann. "Mit dem Ausfallsbonus haben wir ein sehr effektives und breitenwirksames Hilfsprogramm gestartet", so der Finanzminister.

Bisher wurden 1,3 Mrd. Euro an 226.458 Antragsteller ausbezahlt, im Schnitt also 5.700 Euro pro Antrag. .98,4 Prozent der Anträge sind von der COFAG erledigt.

mehr aus Wirtschaft

Drohen jetzt die nächsten Streiks? Speditionsbeschäftigte steigen auf Barrikaden

Heftige Turbulenzen in Oberösterreichs Industrie

Wie geht es mit den Zinsen in der Eurozone weiter?

"Kein Geschäft für Hedgefonds"

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare
3  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
NeujahrsUNgluecksschweinchen (27.104 Kommentare)
am 15.05.2021 21:18

Ich halte es nach wie vor für falsch, anstelle Verdienstentgang einen Umsatzrückgang zu ersetzen.

lädt ...
melden
antworten
passauer (600 Kommentare)
am 15.05.2021 12:14

'Damit wird ihnen ein Teil des Lockdown-bedingten Umsatzrückganges rückerstattet. Die bisher bis März geltende .... usw. usf.'
Wie wollt ihr OÖN Strategen eure Zeitung wieder auf Vordermann bringen, wenn ihr beinahe jeden lokalen online-Bericht unter die 'Zahlschranke' legt? Ihr treibt die Leser zu den Gratiszeitungen und jenen Medien, die im Internet ihre Berichte kostenlos anbieten.
So werden sich in weiterer Folge die Inserenten von euch abwenden und dort inserieren, wo der große Anteil der Boulevard-Berichte online frei zu lesen ist.

Eure Strategie geht in die Richtung, die die neuen Partei-/Regierungszeitungen (... von den 9,7 Mio Sonderförderung gingen 2,7 an die "Krone" und 1,8 an "Heute" (Dichand, Benko) - die "OÖN" erhielten 397.367 (6.Platz) - Stand 11.06.20 -RTR) für euch vorgesehen haben.
Mit dem Aussperren der online-Leser macht ihr keinen Schritt nach vorne, denn wer online nichts lesen kann kauft auch kein Printexemplar, denn 'Gut gesetzte Werbung' lädt zum Kauf ein.

lädt ...
melden
antworten
Istehwurst (13.376 Kommentare)
am 15.05.2021 11:57

Bis heute warten wir immer noch auf den Ausfall Bonus vom November 😡😡

Profitiert haben nur Großbetriebe ( 30 Millionen € Gewinn + 4 Millionen € Förderungen ) und das Gastgewerbe ....

Den Rest wurde höchstens ein paar Almosen vors Maul geworfen

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen