Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Arbeitslosigkeit bleibt in Oberösterreich stabil niedrig

Von OÖN, 01. März 2023, 14:53 Uhr
Arbeitslosigkeit
Arbeitslosigkeit Bild: VOLKER WEIHBOLD

LINZ/WIEN. 34.008 Personen waren im Februar in Oberösterreich arbeitslos gemeldet. Das entspricht einer Arbeitslosenrate von 4,7 Prozent.

Der Arbeitsmarkt in Oberösterreich bleibt stabil und ist nach wie von einer niedrigen Arbeitslosigkeit geprägt. Im Februar waren in Oberösterreich 34.008 Menschen arbeitslos gemeldet. Das entspricht einer Arbeitslosenrate von 4,7 Prozent und liegt ganz leicht unter dem Februar 2022.

Österreichweit waren sieben Prozent arbeitslos, wobei die Bundesländer Wien (Spitzenreiter mit zehn Prozent), Kärnten und das Burgenland über dem Österreich-Durchschnitt liegen, alle anderen darunter. Oberösterreich liegt auf dem Niveau der Tourismus-Bundesländer im Westen des Landes.

Nach wie vor steigend ist in Oberösterreich die Zahl der Beschäftigten mit 691.000, die Zahl der Arbeitslosen ist praktisch gleichgeblieben. Und von diesen gut 34.000 Menschen haben rund 8500 eine Wiedereinstellzusage ihres ursprünglichen Arbeitgebers.

Für des Geschäftsführer des Arbeitsmarktservice Oberösterreich, Gerhard Straßer, lassen die aktuellen Zahlen darauf schließen, dass "sich internationale und nationale Rahmenbedingungen erstmals leicht auf Oberösterreich auswirken". Vor allem im Bausektor seien kleine und mittlere Betriebe, die auf den privaten Wohnbau spezialisiert sind, von der Investitionszurückhaltung betroffen. Dem Industriebundesland Oberösterreich gehe es auf dem Arbeitsmarkt aber nach wie vor gut. "Die Personalsuche bleibt für viele herausfordernd", sagt Straßer. Die Zahl der offenen Stellen war leicht rückläufig.

Weiterhin stark sinkend ist die Zahl der Langzeitarbeitslosen, die mehr als ein Jahr ohne Job sind. Sie liegt 6414 Betroffenen ein Drittel unter der Zahl des Februars im Jahr 2022.

mehr aus Wirtschaft

Achterbahnfahrt und Innviertler Weltneuheit bei Wienerberger

Kampfjet-Pilotin: "Große Konzerne sind erschreckend oft auf Autopilot"

Moderna gewinnt Patentstreit gegen Biontech und Pfizer

Image der Landwirtschaft: "Bauern haben nichts mit Heimatfilmen zu tun"

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen