Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Revolution in Materialien und Kunsthandwerk

Von Sonderthemen - Redaktion, 13. Jänner 2024, 00:04 Uhr
Revolution in Materialien und Kunsthandwerk
Bild: Bulgari

Bulgari setzt erneut Maßstäbe in der Uhrmacherkunst

Die Octo Finissimo CarbonGold Automatic und der Octo Finissimo CarbonGold Perpetual Calendar repräsentieren eine revolutionäre Verschmelzung von Technik und Eleganz und markieren einen Meilenstein in der Geschichte der italienischen Maison.

Bulgari hat sich stets auf die Verarbeitung von Gold und bahnbrechenden Materialien wie Titan und Keramik spezialisiert. Schon früh gehörte Bulgari zu den Pionieren, die Schmuck- uhren in Edelstahl anboten, insbesondere mit dem ikonischen Tubogas-Armband. Die Octo Finissimo hat bereits die technischen und ästhetischen Möglichkeiten von Platin, Gelb- und Rotgold, Titan, Keramik und Stahl erkundet, in polierten, gebürsteten oder matten Oberflächen sowie monochromen Versionen.

Mit den neuen ,,Octo Finissimo CarbonGold"-Modellen, darunter die Versionen mit kleiner Sekunde und ewigem Kalender, revolutioniert Bulgari erneut die Uhrenbranche. Das Gehäuse, das Armband und das Zifferblatt bestehen aus leichtem, mattiertem anthrazitfarbenen Karbon, während die vergoldeten Elemente und die goldene Krone einen luxuriösen Kontrast setzen. Diese einzigartige Materialkombination geht auf die Wurzeln der Marke im Jahr 1993 zurück und lädt dazu ein, das Potenzial neuer Legierungen zu erkunden.

Die Architektur der Octo Finissimo vereint geschickt die Rundungen der Lünette mit der Achteckstruktur, die sich in der gesamten Uhr widerspiegelt. Die klaren Linien betonen den unverkennbaren Stil von Bulgari mit meisterlicher Präzision. Diese ultraflache Uhr verkörpert die außergewöhnlichen Fähigkeiten der Manufaktur, etablierte Codes zu überdenken und Grenzen zu verschieben.

Mit der Octo Finissimo Quantième Perpétuel, die 2021 beim Grand Prix de l’Horlogerie in Genf mit dem Goldenen Zeiger ausgezeichnet wurde, hat Bulgari bereits den siebten Rekord für ultradünne Uhrenkonstruktionen aufgestellt. Das neu gestaltete Kaliber BVL 305, das nur 2,75 Millimeter dick ist, verleiht der klassischen Ewigen Kalenderkomplikation, die erst im Jahr 2100 neu eingestellt werden muss, ein zeitgemäßes Gesicht.

mehr aus Uhren & Juwelen

Eine Chronik der Handwerkskunst

Ein Höhepunkt der Wiener Uhrmacherkunst

Mit der neuen "Shine Bright"-Kollektion von Flik Flak kann man in die schillernden Tiefen des Ozeans abtauchen

Drei limitierte Modelle in der 1972 Chronoscope Sports Edition 2024

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Aktuelle Meldungen