Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Rodeln: ÖRV-Männer verpassten erstmals in Saison Einsitzer-Podest

Von nachrichten.at/apa, 07. Jänner 2024, 14:19 Uhr
Jonas Müller ist nicht zufrieden mit dem Ergebnis Bild: APA/dpa/Friso Gentsch

WINTERBERG. Österreichs Rodel-Männer haben es bei der ersten Europa-Station des Kunstbahn-Weltcups erstmals in dieser Saison im Einsitzer nicht auf das Podest geschafft.

Wolfgang Kindl, Jonas Müller und Nico Gleirscher landeten am Sonntag in Winterberg auf den Rängen fünf bis sieben. Den Sieg holte sich auch im vierten Saisonrennen der deutsche Dominator Max Langenhan. In der abschließenden Teamstaffel gab es für Österreich knapp hinter Favorit Deutschland Rang zwei.

Die ÖRV-Männer fielen bei der Generalprobe für die Heim-EM nächste Woche in Innsbruck-Igls im zweiten Durchgang zurück - Müller vom dritten, Kindl vom vierten und Nico Gleirscher vom sechsten Zwischenrang. David Gleirscher, der Olympiasieger von 2018, kam nicht über Platz neun hinaus. Langenhan triumphierte vor dem Südtiroler Dominik Fischnaller, dem Letten Kristers Aparjods und Landsmann Felix Loch. Für den 24-Jährigen war es saisonübergreifend der zehnte Sieg in Serie. Weltmeister Müller liegt als Gesamtzweiter im Weltcup bereits 120 Punkte zurück.

Müller war bisher nur beim einzigen Sprintrennen der Saison in Lake Placid nicht aufs Podest gerodelt. Sein zweiter Lauf im Sauerland war aber ebenso nicht fehlerfrei wie jener von Nico Gleirscher. Kindl holte als Fünfter immerhin sein bestes Saisonergebnis im Einsitzer. Der Ex-Weltmeister tritt in dieser Saison erstmals auch im Doppelsitzer an. Dort hatte der 35-Jährige am Samstag mit Partner Thomas Steu durch einen Patzer beim Start nach Halbzeitführung die mögliche Siegchance vergeben.

In der Teamstaffel fehlten Hannah Prock, Juri Gatt/Riccardo Schöpf, Müller und Selina Egle/Lara Kipp nach einem Fehler von Langenhan beim Start am Ende nur 43 Tausendstelsekunden auf den Sieg. Schon in der ersten Team-Entscheidung der Saison in Whistler hatte sich die ÖRV-Equipe nur Deutschland geschlagen geben müssen. In Winterberg gab es an diesem Wochenende schließlich fünf ÖRV-Podestplätze. Im Männer-Doppelsitzer triumphierten am Samstag Gatt/Schöpf, im Frauen-Einsitzer siegte Madeleine Egle.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen