Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Korruptionsskandal um olympische Spiele weitet sich aus

Von nachrichten.at/apa, 28. Februar 2023, 10:35 Uhr
OLY-2020-2021-TOKYO-CLOSING
Ein dunkler Schatten liegt über den olympischen Spielen in Tokio. Bild: TAUSEEF MUSTAFA (AFP)

TOKIO. Der Korruptionsskandal rund um die Olympischen Spiele in Tokio weitet sich immer mehr aus.

Nachdem es bereits mehrere Verhaftungen wegen des Verdachts auf Schmiergeldzahlungen gab, nimmt die Staatsanwaltschaft nun Japans größte Werbeagentur Dentsu, die die exklusive Marketingagentur für die Spiele in Tokio war, den Rivalen Hakuhodo sowie vier weitere Firmen verstärkt ins Visier.

Nach Informationen der japanischen Nachrichtenagentur Kyodo stehen den sechs Unternehmen sowie sieben Beschuldigten Anklagen wegen mutmaßlicher Absprachen bei Ausschreibungen ins Haus. Japans Wettbewerbskommission habe sich an die Staatsanwaltschaft gewandt.

Dentsu und Hakuhodo waren bereits Ende vergangenen Jahres Ziel von Razzien gewesen. Haruyuki Takahashi, ein ehemaliger Mitarbeiter von Dentsu, der dem Vorstand des Organisationskomitees für die Spiele angehörte, sitzt wegen Korruptionsverdachts in mehreren Fällen in Haft. Der Chef der Dentsu-Gruppe, Hiroshi Igarashi, habe gegenüber der Staatsanwaltschaft inzwischen zugegeben, dass das Unternehmen in illegale Angebotsabsprachen für die Spiele verwickelt war, hieß es.

Yasuo Mori, Ex-Manager im Organisationskomitee der Olympischen Spiele, zähle zu den Personen, die verdächtigt werden, gegen das Antimonopolgesetz verstoßen zu haben, berichtete Kyodo. Dabei geht es um illegale Angebotsabsprachen für Verträge im Zusammenhang mit Testveranstaltungen für die Olympischen Spiele, die 2021 in Japans Hauptstadt Tokio stattgefunden hatten. Mitarbeiter der von der Wettbewerbskommission beschuldigten sechs Unternehmen stünden im Verdacht, mit Mori unter einer Decke gesteckt zu haben. Die Staatsanwaltschaft hatte kürzlich Mori und drei Personen verhaften lassen.

mehr aus Olympische Spiele

Liu Jia: "Tradition kommt nicht von heute auf morgen"

Aus dem "Durchputzer" wurde Bronze

Die Chance auf das dritte Olympia-Gold

Welche Spur führt zu Gold?

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen