Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Daniel Köllerer: „Ich war das größte Arschloch auf der Welt“

Von OÖN-Sport, 04. August 2022, 12:20 Uhr
GEPA-26091581062
Daniel Köllerer Bild: gepa

Das lebenslang gesperrte Tennis-Ass sinniert heute im TV über sein bisher recht bewegtes Leben.

Wenige österreichische Sportler polarisierten in jüngerer Vergangenheit so sehr wie Daniel Köllerer. Der gebürtige Welser war im Oktober 2009 bis an die 55. Stelle der Weltrangliste vorgestoßen, ehe er recht tief fiel. 

Während seiner aktiven Zeit erarbeitete sich der nunmehr 38-Jährige mit Schimpftiraden und zertrümmerten Schlägern den Spitznamen „Crazy Dani“. Den Tiefpunkt erreichte er, als er 2011 vom internationalen Tennis Integrity Office nach zweijährigen Ermittlungen lebenslang gesperrt wurde. Köllerer wurde bezichtigt, drei Matches manipuliert zu haben.

Heute (Donnerstag) blickt der mittlerweile ruhiger gewordene Köllerer im TV in der Pro7-Sendung „Das große Promi-Büßen“ (20.15 Uhr) auf diese bewegte Zeit zurück. „Ich war das größte Arschloch auf der Welt“, spart der einstige Ausnahmekönner nicht mit Selbstkritik. „Dafür schäme ich mich heute zutiefst.“

Halt habe ihm der schwierigen Zeit die Familie gegeben. „Meine Tochter war mein absoluter Lebensretter. Die Kleine ist zwei Wochen nach meiner Sperre auf die Welt gekommen“, gibt Köllerer tiefe Einblicke.

Vorfall aus 2010 bei Köllerer gegen Cuevas in Szczecin:

Mehr zum Thema
GEPA-20220710-101-103-0097
Mehr Sport

Ex-Skistar Svindal geht einen neuen Karriereweg

Der ehemalige alpine Skistar Aksel Lund Svindal weitet sein Engagement im Motorsport aus.

mehr aus Mehr Sport

HC-Linz-Trainer Milan Vunjak: Der Ruhepol mit der Glückshose

Thiems lauter Abschied in Paris: "Es ist nicht das Ende des Lebens"

Mit seinem "Hosen-Tick" fährt der HC Linz blendend

Rafael Nadal: Hoch lebe der König der Herzen und Schmerzen

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

11  Kommentare
11  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Hans1958 (3.173 Kommentare)
am 05.08.2022 11:29

Da hat er nicht ganz unrecht, der Dani.........schade, er war kein schlechter Tennisspieler.

lädt ...
melden
antworten
katzilisi (8 Kommentare)
am 04.08.2022 19:14

Und was hat er ab 2011 gemacht😬🤷‍♀️
Sorry nichts gelernt!

lädt ...
melden
antworten
Maiglöckchen (175 Kommentare)
am 04.08.2022 18:02

Da hat man wohl damals mit einer Kanone auf einen Spatz geschossen. Ohne sein "unfassbares Verbrechen" schmälern zu wollen, aber würde man heutzutage jeden Täter mit gleichen Maßstäben messen, gäbe es kaum mehr Politiker, und viele andere Zeitgenossen.
Immer wieder, und das ist das Widerliche hier im Forum, geben einige Trolls hier ihren geschmacklosen Kommentar ab, wahrscheinlich weil sie selbst Versager sind.

Alles Gute dem D.K. der sein Leben wieder im Griff hat. 👍

lädt ...
melden
antworten
Fensterputzer (5.153 Kommentare)
am 05.08.2022 16:16

Nun gut, ich füge dem obigen OÖN-Titel nichts mehr hinzu.
Dieser sagt eh alles über diesen "Sportler". 😁

lädt ...
melden
antworten
GunterKoeberl-Marthyn (18.005 Kommentare)
am 04.08.2022 16:19

Ich durfte vor 2 Jahren Daniel Köllerer mit seiner Tochter bei einem Wohltätigkeit Kekse backen persönlich kennen lernen und er ist ein wunderbarer, feinfühliger und mit den besten Manieren ausgestatteter Mensch. Emotionen im Sport, dass ist ein ganz anderes Kapitel und die schlechten Menschen, die so einen Star umkreisen, der nicht mit allen Wassern gewaschen ist, lediglich die sportliche Karriere im Auge hat und Unterschriften vorgelegt werden, deren Inhalt er gar nicht gelesen hatte, weil die Zeit dafür fehlte, dann aber eingehalten werden muss, was vereinbart ist. Ich habe auch so ein Lehrgeld bezahlt! Die lebenslange Sperre für Daniel Köllerer war ein Unrecht, denn lebenslang kann bei guter Führung sogar halbiert oder auf 80% reduziert werden. Ich freue mich jetzt auf seine TV Karriere und jener Mensch werfe den ersten Stein, der frei von Fehlern ist! Ich bin ein Fan von Daniel Köllerer und ich mag ihn einfach und seine Eltern sollten das auch wissen! Chapeau Daniel Köllerer!

lädt ...
melden
antworten
woiknail (816 Kommentare)
am 04.08.2022 18:40

Und warum war es ein Unrecht? Hast da bessere Informationen?

lädt ...
melden
antworten
maierei (1.202 Kommentare)
am 04.08.2022 18:45

Klassischer Gunter Post was sonst…

lädt ...
melden
antworten
linz2050 (6.656 Kommentare)
am 04.08.2022 19:52

@gu........
Ich kenn zwar diesen Typen nicht aber ich kann es verstehen.
Durch meine berufliche Tätigkeit kam ich auch mit vielen Leuten aus Bereichen zusammen die andere nur vom Fernsehen kennen, zusammen. Die meisten sind, bis auf wenigen Ausnahmen, ganz unkompliziert. Aber sobald sie raus gingen funktionierten sie wie eine Maschine.

lädt ...
melden
antworten
Wolfgang_Stk (1 Kommentare)
am 04.08.2022 14:47

Einmal A…. immer A…..
Die Aussage müsste richtigerweise lauten: Ich bin das größte……

lädt ...
melden
antworten
clem1212 (732 Kommentare)
am 04.08.2022 14:39

Wo er Recht hat, hat er Recht.

Hoffe, dass er sich heute besser benimmt.

lädt ...
melden
antworten
2020Hallo (4.362 Kommentare)
am 04.08.2022 14:12

Na diese Ausdrucksweise.........🤔sehr "nobel"!

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen