Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Eine Villa für Identitäre und blaue Burschenschafter

Von (geg/hip/staro), 30. März 2019, 00:05 Uhr
Die Villa Hagen in Linz-Urfahr Bild: Weihbold

LINZ/WIEN. In der Villa Hagen in Linz-Urfahr haben sowohl die „Arminia Czernowitz“ als auch die Identitären ihren fixen Treffpunkt. Die SPÖ fordert von Landeshauptmann Thomas Stelzer die Einberufung des Landessicherheitsrats, die ÖVP spielt den Ball der Linzer SPÖ zu.

Dass es zwischen der rechtsextremen Identitären Bewegung und der Freiheitlichen Partei eine Verbindung gebe, bestreitet Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FP) vehement.

In Linz sind die Identitären und die Burschenschaft „Arminia Czernowitz“, der neben den beiden Linzer Stadtregierungsmitgliedern Markus Hein und Michael Raml mehrere Linzer FP-Gemeinderäte angehören, aber unter einem Dach. Beide haben in der „Villa Hagen“ im Linzer Stadtteil Urfahr ihren Sitz.

Vizebürgermeister Markus Hein (FP), ein „Armine“ Bild: Weihbold

Vizebürgermeister Markus Hein (FP), ein „Armine“

Sicherheitsstadtrat Michael Raml (FP), ebenfalls „Armine“ Bild: Weihbold

Sicherheitsstadtrat Michael Raml (FP), ebenfalls „Armine“ (Fotos: Weihbold)

FP-naher Verein als Eigentümer

Die Identitären betreiben in den Räumlichkeiten der Villa Hagen das „Khevenhüller Zentrum“, wo heuer im Februar unter anderem das Konzert eines Rap-Musikers stattfand, der für seine nationalistischen Texte bekannt ist.

Die Villa Hagen gehört, wie ein Blick in das Grundbuch verrät, dem Verein „Studentenheim Urfahr“. Auch dieser weist eine Nähe zu den Freiheitlichen auf. Vereinsobfrau ist Martina Grabmayr, die Ehefrau von Wolfgang Grabmayr, FP-Gemeinderat in Linz. Grabmayr selbst ist Kassier des Vereins. Als Schriftführer des Vereins, dem die Villa Hagen gehört, fungiert laut Vereinsregister Wolfgang Kitzmüller, FP-Gemeinderat in Kirchschlag und Ehemann von Anneliese Kitzmüller (FP), der dritten Nationalratspräsidentin.

„Nichts davon gewusst“

Auf OÖN-Anfrage geben sich jedoch alle kontaktierten Personen ahnungslos zum „patriotischen Zentrum“ der Identitären in der Gründerzeitvilla.

Er habe von einem „Khevenhüller-Zentrum“ noch nie etwas gehört, sagt der Linzer FP-Vizebürgermeister Markus Hein. Auch Sicherheitsstadtrat Michael Raml (FP) behauptet: „Mir war bislang nicht bekannt, dass die Identitären auch in diesem Gebäude sind.“ Wolfgang Kitzmüller, Schriftführer des Vereins, der die Räumlichkeiten vermietet, sagt, er habe „überhaupt keinen Kontakt zu den Identitären“. Diese hätten in der Villa Hagen auch keine Räumlichkeiten gemietet. Auf die Frage, warum die Identitären das Gebäude in Urfahr auf ihrer Homepage dann als ihr „Khevenhüller-Zentrum“ ausweisen, sagt Kitzmüller: „Als Treffpunkt kann jeder angeben, was er will.“

Die OÖN fragten auch bei der Obfrau des Studentenheimvereins, Martina Grabmayr, nach. Dass die Identitären in Oberösterreich ihren Treffpunkt in der Villa Hagen haben, sei auch ihr „nicht bewusst“ gewesen: „Ich muss nur wissen, ob die Miete pünktlich bezahlt wird oder ob jemand gegen das Gesetz verstößt.“ In der Villa Hagen seien zehn Mieter untergebracht.

Dass sich einer von ihnen bei der Identitären Bewegung engagiere, könne sie nicht ausschließen. Ein Mietvertrag zwischen ihrem Verein und den Identitären gebe es jedenfalls nicht. Das Konzert des Rap-Musikers habe sie aber genehmigt, sagt Grabmayr.

Für Helge Langer, den Klubobmann der Linzer Grünen, scheint die Verbindung zwischen „der Linzer FPÖ und den rechtsextremen Identitären“ dagegen immer klarer zu werden. "Dass FPÖ-Funktionäre nun so tun, als ob sie nicht wüssten, wer in der Villa Hagen ein und aus geht, ist völlig unglaubwürdig", sagt Langer. Dass zumindest Teile der Linzer FPÖ offenbar ein Naheverhältnis zu einer als rechtsextrem eingestuften Organisation haben dürften, sei laut Langer in höchstem Maße beunruhigend

SPÖ fordert Landessicherheitsrat

"Diese Verflechtungen sind erschütternd, und dürfen nicht verharmlost werden", sagt SPÖ-Landesparteivorsitzende Birgit Gerstorfer. Sie fordert eine sofortige Offenlegung des Netzwerkes der Identitären und appelliert an Landeshauptmann Stelzer, den Landessicherheitsrat einzuberufen.

Es müsse sichergestellt werden, dass es keine Verbindungen zwischen den Identitären und staatlichen Strukturen und Parteien gibt. "Stelzer hat sich öffentlich dafür ausgesprochen, in Zukunft härter gegen Extremismus aufzutreten. Nun muss er beweisen, dass es ihm ernst ist damit", sagt Gerstorfer. 

Auch Sabine Schatz, Nationalratsabgeordnete und Sprecherin für Gedenkkultur, fordert sofortige Aufdeckung des identitären Netzwerkes: "Nicht nur auf Bundesebene, sondern auch in Oberösterreich, erwarte ich mir, dass Verstrickungen zwischen Identitären und FPÖ-Mitgliedern aufgezeigt werden", sagt Sabine Schatz. 

OÖVP sieht in erster Linie SPÖ Linz gefordert

Angesichts der gemeinsamen Nutzung einer Linzer Villa durch Identitäre und blaue Burschenschafter sieht die OÖVP "in erster Linie den Linzer Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) und die SPÖ Linz gefordert, die Sachlage rasch aufzuklären und Maßnahmen zu setzen". Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) habe die Landespolizeidirektion beauftragt, einen Lagebericht zu den Identitären in OÖ zu liefern.

"Der SPÖ sei in Erinnerung gerufen, dass die Herren Markus Hein und Michael Raml die Koalitionspartner der Linzer SPÖ sind", so ÖVP-Landesgeschäftsführer Wolfgang Hattmannsdorfer in einer schriftlichen Stellungnahme am Samstag. Als "richtig und gut" bezeichnete Hattmansdorfer, dass die Bundesregierung gerade die Auflösung der Identitären prüfe.

Lesen Sie zu diesem Thema auch: "Identitäre sind der Platzhirsch der rechten Szene" – Eine Einschätzung des Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstands (DÖW) 

Video: Im Parlament gab es am Donnerstag im Zusammenhang mit dem Anschlag in Christchurch eine hitzig geführte Debatte – die Opposition warf der FPÖ Verbindungen zu den als rechtsextrem eingestuften "Identitären" vor:

mehr aus Landespolitik

AHS-Quote: Oberösterreich liegt deutlich unter dem Bundesschnitt

Oh, Bauer! Psychogramm eines nervösen Standes

Yad Vashem: Liste Luger/Rabl zieht Kandidatur zurück

Alle fünf Jahre wählen? Schwarz-Blau lehnt ab

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

711  Kommentare
711  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
organic (630 Kommentare)
am 01.04.2019 16:30

... und wie schon in der Angelegenheit Podgorschek, der LH und die LR macht nichts, den die FPÖ ist der „Klebstoff „für die Sessel, auf die sie alle „ picken“. Würde eine andere Partei als die FPÖ solche rechtsradikale Schweinereien am laufenden Band servieren, hätte es längst schon Konsequenzen gegeben.

lädt ...
melden
Killerkaninchen (7.975 Kommentare)
am 01.04.2019 00:17

Der Witz des Tages :

"Wir sind die am besten informierte Generation, sind gut ausgebildet und wir haben einen noch nie dagewesenen Zugang zu Informationen. Das gilt nicht zuletzt auch für junge Menschen, die mit den neuen Medien aufgewachsen sind."

Da hat er aber noch nie dieses Forum gelesen!

Quelle : OÖN

lädt ...
melden
gumba (2.891 Kommentare)
am 31.03.2019 21:09

Das ideotärenauto steht auch dort. War mal da spazieren und hab gedacht das ist ein satireprojekt. Aber nein des gehört wirklich den nationalgestörten.

lädt ...
melden
Adler55 (17.204 Kommentare)
am 31.03.2019 22:38

Da hat wohl einer ein "armes " Leben ??

lädt ...
melden
Harbachoed-Karl (17.883 Kommentare)
am 31.03.2019 22:45

Greifts dich schon an?

lädt ...
melden
FreundlicherHinweis (15.581 Kommentare)
am 31.03.2019 23:29

Ein gewisser Adler? Definitiv!

lädt ...
melden
gumba (2.891 Kommentare)
am 31.03.2019 23:35

Ein Idiotär ist arm im Geist. Reicht Adler.

lädt ...
melden
Rufi (4.739 Kommentare)
am 01.04.2019 07:09

BHE, Ådla; aus den Medien sind mir die Herren der Lüfte nur als majestätische Wesen bekannt. Stimmt mit deinem Nick etwas nicht?

BHE besonders hartes Einzelschicksal mußt führen

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 31.03.2019 20:42

Das nenne ich echten Patriotismus
und verantwortungsvolles politisches Engagement,
wenn die im Forum Zurückgebliebenen

den schönste Frühlingssonntag opfern,

um den, von den oön angezettelten Grabenkampf über Das,
was in diesem Land politisch Recht bzw. Unrecht zu sein hat,

mit aller zu Gebote stehenden verbalen Härte führen.

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 31.03.2019 20:56

Weyermark,
hat s'Altersheim an Ausflug gemacht? Uns genügen zwei Stunden von unserem Haus spazieren gehen und ich finde sogar schönste Frühlingsbuidln. Da muss ich nicht wie du, auf andere herunterschauen. Uns genügen die schönen, erstmals warmen Tage heute, die meine Frau und ich genießen. Aber aufpassen: "Märzenkeiwö" hat's früher immer geheißen.

Ei Veilchen liebes Veilchen, so sag ......

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 31.03.2019 21:27

Fortunatus !
Es freut mich, ihn dir einen würdigen Ansprechpartner
und sachkundigen Vertreter der 2 Stunden- Rundgänge
rund ums Heim gefunden zu haben.

Daß du das Glück hast, das Alles noch mit deiner Frau erleben
zu dürfen, und Das für dich noch so viel Erfüllung bringt,
ist ein Beweis für deine bescheidenen Ansprüche an das Leben.

Jetzt ist auch klar, woher du die Zeit für deine vielen
Kommentare nimmst.

Weiterhin alles Gute und Gesundheit, und übertreib's nicht !

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 31.03.2019 22:09

Hiazt hat's dir den Vogel ausgehauen!

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 01.04.2019 11:39

Lieber Fortunatus !

Du irrst wieder einmal Länge x Breite:

1. Beneide ich dich um Nix.

2. Bin ich nicht allein, schon gar nicht gestern,
wo sich die ganze Familie versammelt hatte.

3. Wenn schon Mundart, dann - hâts da den Vogl außaghaut,
und net ausgehauen.

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 31.03.2019 22:32

weyermark,
nach deinem Schreiben hier entnehme ich, dass du alleine bist, weil du mein gemeinsames Leben indirekt schlecht redest. Mach bitte das schöne gemeinsame Leben auch im älter werden deshalb nicht so schlecht, wie du es in deinem Forenbeitrag versuchst und vielleicht auch selber jetzt erleben musst.

Ja, ich danke meiner Frau, dass wir unser sehr aktives, oft auch schwieriges, aber gemeinsam erfolgreiches Leben miteinander gestalten durften und jetzt seit 5 Jahren Pension noch vieles miteinander unternehmen können.

Wir träumen nicht vom Leben. Wir dürfen unseren gemeinsamen Traum leben.

lädt ...
melden
Lerchenfeld (5.195 Kommentare)
am 31.03.2019 23:08

Ich glaube der Dillo schaut einfach zuviele Pilcherfilme, wer ständig sein angeblich glückliches Privatleben hier im Forum so schamlos darstellt, wirkt lächerlich und unglaubwürdig....😉

lädt ...
melden
NeujahrsUNgluecksschweinchen (25.574 Kommentare)
am 01.04.2019 08:02

Ich habe hier nichts über das Liebesleben eines gemeinen Fortunaten gelesen. (;

lädt ...
melden
Harbachoed-Karl (17.883 Kommentare)
am 31.03.2019 22:06

Das ist ja nicht einmal im GS

lädt ...
melden
Zahnschleiferl (2.727 Kommentare)
am 31.03.2019 21:27

Oha. Hoffentlich nicht zu früh aufgestanden, um 20:42 ?.... Am besten, sie schlafen gleich weiter, dann kann nix passieren.

lädt ...
melden
926493 (3.101 Kommentare)
am 31.03.2019 19:54

Hier eine gute Antwort auf die Weltsicht der Identitären & Rechten.
Ab Min. 10.10
https://www.youtube.com/watch?v=pF8H2X2gB50

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 31.03.2019 18:55

Alle diese Vorfälle sind für mich eindeutig Wiederbetätigung.
Wir haben ein Gesetzt, in dem Wiederbetätigung strafbar ist. Ab wann ist es eine Wiederbetätigung?
- Ist es erst dann eine Wiederbetätigung, wenn Konzentrationslager gebaut werden?
-Ist es erst dann eine Wiederbetätigung wenn Juden und nicht wie Jetzt Flüchtlinge verfolgt werden?
- Ist es erst dann eine Wiederbetätigung, wenn sich Einheiten als SS bezeichnen, mit der Bezeichung "Identitäre" fallen sie nicht in Wiederbeätigung?
- Ist es erst dann eine Wiederbetätigung, wenn alles zu spät ist, Europa vor dem drohenden Untergang der Rechtsradikalen zu retten?
"Zum großen Bösen kamen die Menschen nie mit einem Schritt, nie, sondern mit vielen kleinen. Von denen jeder zu klein schien für eine große Empörung. Erst wird gesagt, dann wird getan."

lädt ...
melden
Gruenergutmensch (1.477 Kommentare)
am 31.03.2019 20:07

Die Todesstrafe muss dafür her , damit auch diese unerfreulichen und unerträglichen Wahlergebnisse aufhören, geLL? Und das Ausländerwahlrecht brauchen wir auch dringend??? Gell!

lädt ...
melden
vinzenz2015 (45.481 Kommentare)
am 31.03.2019 20:10

Nehmen Sie sich selbst ernst?

lädt ...
melden
klettermaxl (6.702 Kommentare)
am 31.03.2019 20:17

Davon geh aus. Leider, leider nehmen sich diese Leute ganz ernst! Und ganz ernst sollte man diese nehmen. Sonst wird es schnell todernst.

lädt ...
melden
vinzenz2015 (45.481 Kommentare)
am 31.03.2019 21:50

Ging an grügu!

lädt ...
melden
klettermaxl (6.702 Kommentare)
am 31.03.2019 20:13

Steht dir das Wasser schon bis zum Hals, weil du nur mehr verleumderisch rausschreien kannst? Traurig,

OÖN,

welche Leute hier in diesem Forum posten dürfen - und WIE und WAS!

Aber nur weiter so. Ihr werdet das Unkraut dieser Leute ernten, die Medien sind deren erste Opfer.

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 31.03.2019 20:33

Gruenergutmensch,
nein, was wir wieder brauchen ist Vernunft. Selber eine Meinung zu bilden lernen. Nicht die Parteibrille aufsetzen und sich von Populisten beeinflussen lassen. Gruenergutmensch, dies ist der einfachere Weg. Nein hören wir auf in Links und Rechts zu denken. Bemühen wir uns zu lernen, nach vorne zu denken. Ohne eingeredeter Angst, in eine positive Zukunft denken. Die Politiker heute leben nur mehr von ihren Wahlerfolgen. Dafür werden sie bezahlt. Früher waren die Politiker für das Volk da.

Wir selber sind jetzt verantwortlich. Wir selber müssen jetzt entscheiden und nicht den Linken oder den Rechten glauben.
Fangen wir an, der Demokratie wieder das zu geben, was sie ist.

Das Recht geht vom Volk aus!

Nicht die Politiker sagen uns, wie wir denken sollen, nein wir müssen lernen, eigene entscheidungen zu finden und als Demokrat verantwortlich als Ehrenmenschen zur Wahl gehen. (So stehts auch in der Schweizer Wahlordnung)

lädt ...
melden
Gruenergutmensch (1.477 Kommentare)
am 31.03.2019 21:50

Richtig , das Recht geht vom Volk aus, und da wäre es dringend notwendig dass die linksgrünen Hasser das Wahlergebnis von 2017 endlich akzeptieren. Sie sind ja schon wieder derjenige der die, die nicht Ihrer Meinung sind als Nachplapperer bezeichnen.

lädt ...
melden
klettermaxl (6.702 Kommentare)
am 31.03.2019 23:23

Hier geht es jedoch um eine Villa mit Rechtsradikalen. Ob das Wahlergebnis das erleichtert hat, ist vom Landessicherheitsrat zu prüfen - falls Stelzer das verhindert, muss das Volk prüfen, ist auch Stelzer zu prüfen.

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 31.03.2019 20:41

sie sind das grüne Monster - sie schreiben von Totschlag und Todesstrafe.

lädt ...
melden
sumpfdotterblume (3.158 Kommentare)
am 31.03.2019 18:54

638 Kommentare (Stand Sonntag 18:54 Uhr). Nicht schlecht, aber ein wenig geht noch!!!

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 31.03.2019 18:57

sumpfdotterblume,
vergiss nicht, mindestens dreiviertel der Beiträge sind genau so wertlos wie deiner!

lädt ...
melden
rechtsmaier (1.043 Kommentare)
am 31.03.2019 19:04

Warum über Wert und Unwert einer Aussage der Mitmenschen befinden?
Ordnungsrufe müssen sein, besonders für jene, die keine Grenzen kennen.
Die Identitären zum Beispiel.

lädt ...
melden
Killerkaninchen (7.975 Kommentare)
am 31.03.2019 23:52

Dreiviertel? Das sind ja fast 90% ……...^^

lädt ...
melden
sumpfdotterblume (3.158 Kommentare)
am 01.04.2019 08:25

Fortunatus, Du merkst nicht, was hier abgeht. Links gegen Rechts, Rechts gegen Links, Richtig gegen Falsch/Falsch gegen Richtig, Gutmensch gegen Schlechtmensch, Schlechtmensch gegen Gutmensch usw.

Hier geht's doch ausschließlich um verbohrte Ideologien, um den eigenen Standpunkt. Andere Meinungen werden doch nicht akzeptiert, ja werden anderen Menschen nicht einmal zugestanden. Oder hast du schon einmal von einem Poster gelesen: "Ich habe jetzt über deine Argumente nachgedacht und muss sagen, du hast mich überzeugt"?!

In diesem Forum (wie übrigens in allen anderen auch) geht's doch nur darum, seinen Claim abzustecken. Ein Ideen- bzw. Gedankenaustausch findet doch nicht statt. Inhalte sind drittrangig.

Insoferne finde ich verblüffend, wieviel Menschen unfassbar viel Zeit an einem herrlichen Sonntag für diese sinnlosen Schlagabtäusche verwenden.

lädt ...
melden
Zaungast_17 (26.394 Kommentare)
am 01.04.2019 08:31

... 👍 ...

lädt ...
melden
rechtsmaier (1.043 Kommentare)
am 31.03.2019 18:24

Warum bekommt nicht jede politische Gruppe ihre eigene Villa? Dann kann man anläuten beim rechten und linken Nachbarn, weiss aber, wo man selbst zuhause ist.

lädt ...
melden
Zahnschleiferl (2.727 Kommentare)
am 31.03.2019 19:18

Klingt für mich unschlüssig. Ein Schema Links-Rechts kann es auf einer gedachten politischen Landkarte nicht geben, sondern eher folgendes Schema: Links-Links, Rechts-Rechts, Links-Rechts und Rechts-Links.

Irgendwo geht es nicht um Verortung auf einem Strahl links-rechts, sondern auf einer Fläche, die durch ein Koordinatenkreuz geschaffen wurde.

Derart kann man darstellen, dass Stalinismus mit Links nur teilweise zu tun hat (jedoch sehr viel mit Rechts), und dass z.B. die NEOS mit Rechts nur wenig zu tun haben (jedoch sehr viel mit Links).

Evtl. wäre noch eine weitere Dimension einzuführen, z.B. umweltmäßige Nachhaltigkeit (und ihr Gegenteil).

lädt ...
melden
Zahnschleiferl (2.727 Kommentare)
am 31.03.2019 19:21

...und natürlich Kampfhund(un-)freundlichkeit, so könnte man Frau Philippa Strache als Kampfhundbefürworterin in dieser Dimension links-rechts auch recht gut darstellen, sie würde in der dritten Dimension frei im Raum, jedoch politisch äußerst scharf definiert, herumschweben.

lädt ...
melden
926493 (3.101 Kommentare)
am 31.03.2019 20:24

schönes Bild

lädt ...
melden
926493 (3.101 Kommentare)
am 31.03.2019 20:23

Zahnschleiferl

Zur politischen Verwirrung trägst, mit Verlaub, schon du selbst bei! Wenn die Identitären eine 'nicht Linke Gruppierung' sein soll. Wischiwaschi!

Unterscheidet man rechts und links nach Themen oder nach politischen Haltungen? Liebt/hasst Islam - so ein Denken ist ziemlich absurd. Warum nicht eine Politik der Vernunft, eine die nicht einer Ideologie sondern echten Werten folgt, in der Vereinfachungen vermieden werden und tatkräftig an einer europäischen Identität gearbeitet wird.

lädt ...
melden
Zahnschleiferl (2.727 Kommentare)
am 31.03.2019 21:07

Liebe Zahlenkombination,

den Kommentar oben, 19:18 Uhr, dieses Modell, habe ich als ich ernst gemeint. Der Schmarren, den ich als Zahnschleiferl (sonst) von mir gebe, ja geben muss, ist auch ernst gemeint, allerdings in meiner Rolle als Zahnschleiferl. Das ist das Ernste am Zahnschleiferl - dass man es beim Wort und somit ernst nehmen sollte. Das Zahnschleiferl oszilliert ein bisschen zwischen Schlecht und Böse, mit einer kräftigen Portion Gemeingefährlichkeit. Ein Balanceakt, dazu noch der Bihänder vom Kickl, wo eine feine Klinge placiert werden soll. Manchmal gelingt der Hieb und es gibt einen saftigen Schmiss, manchmal ist die Rübe ab, shit happens.

lädt ...
melden
926493 (3.101 Kommentare)
am 31.03.2019 21:26

Ach, darüber mach dir mal keine Sorgen, es gibt keinen Mangel an Rüben.
19.18 habe ich todernst genommen, trotz deines vordergründigen Humors. Hintergründlich lesen lernen lohnt sich bei den rechten Märchenonkeln.
Also Widerstand.

lädt ...
melden
klettermaxl (6.702 Kommentare)
am 31.03.2019 23:17

Bravo! Widerstand gegen die Dummheit. Kommt immer gut, macht immer frei.

lädt ...
melden
vinzenz2015 (45.481 Kommentare)
am 31.03.2019 19:45

Die Verharmlosung des Rechtsextremismus ist der
Sumpf aus dem zahlreiche Straftaten wachsen.

Das Potential an Kriminalität ist bei Rechtsextremen nicht zu übersehen

Mehr Info im Jahresbericht des BVT 2017 nachzulesen!

https://www.bvt.gv.at/bmi_documents/2202.pdf
ab Seite 22

lädt ...
melden
926493 (3.101 Kommentare)
am 31.03.2019 20:10

vinzenz2015

Ein Bericht, der nicht enthält, was gegen Rechtsextremismus unternommen wird.
Ein Kanzler, der sagt, wir prüfen und nichts dagegen unternimmt. Ein Vizekanzler, der taktisch berechnend Sellner für sich Stimmung machen lässt.

Österreichs politische Lage ist hoffentlich eine Warnung für den Rest von Europa.

lädt ...
melden
Gruenergutmensch (1.477 Kommentare)
am 31.03.2019 18:12

Das Verbrechen das die Identitären begangen haben ist, dass sie von jemandem eine Spende nahmen, der später dann noch einen Mehrfachmord beging. Es war unverzeihlich diese Spende entgegen zu nehmen, ohne sie von einem Hellseher begutachten zu lassen. Ein Fressen für alle Gutmenschen!

lädt ...
melden
jetztreichtsameise (8.121 Kommentare)
am 31.03.2019 18:15

Die FPÖ im Gewand gruenergutmensch verkörpert die Niedertracht dieses Landes.

lädt ...
melden
Gruenergutmensch (1.477 Kommentare)
am 31.03.2019 18:22

Wenn ich die FPOE wäre, stünde ich diesen Dingen intellektuell äußerst hilflos gegenüber, während ich mich zu artikulieren weiß.

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 31.03.2019 18:26

mit einen rethorischen Totschlag?

lädt ...
melden
rechtsmaier (1.043 Kommentare)
am 31.03.2019 18:28

Der Grügume blubbert nur. Ist schon einer an warmer Luft gestorben?

lädt ...
melden
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen