Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

ÖVP bleibt in Sankt Konrad Nummer eins und legt weiter zu

Von APA-DataStory, 29. September 2019, 21:20 Uhr

Nummer eins in Sankt Konrad ist auch 2019 die ÖVP. Mit einem Gewinn von 4,97 Prozentpunkten auf 47,29 Prozent baute die Volkspartei ihre Vormachtstellung noch aus. So wie bei der letzten Wahl auf Platz zwei liegt die SPÖ mit 20,53 Prozent. Gegenüber der Nationalratswahl 2017 ist das allerdings ein Rückgang um 4,71 Prozentpunkte. Mit 26,76 Prozentpunkten ist der Abstand zur Nummer eins beträchtlich. 18,06 Prozent der Wähler überzeugte die FPÖ. Damit bauten die Freiheitlichen stark um 5,92 Prozentpunkte ab.

Viertstärkste Partei in Sankt Konrad wurden die Grünen, die um 4,87 Prozentpunkte auf 7,22 Prozent wuchsen und vom fünften Platz aufrückten. Die NEOS steigerten sich um 1,95 Prozentpunkte: 4,93 Prozent bedeuten Platz fünf. Einen herben Rückschlag versetzte die frühzeitige Neuwahl der Liste JETZT. Die Partei des früheren Grünen Abgeordneten Peter Pilz erzielte 0,99 Prozent (minus 0,89 Prozentpunkte).

Erstmals am Start war der "Wandel" - er erzielte bei seiner Premiere 0,66 Prozent. Auf dem achten Platz findet sich die KPÖ mit 0,33 Prozent. Die Sozialistische LinksPartei, nur in Oberösterreich zur Wahl stehend, schaffte nur den letzten Platz. Sie erhielt keine Stimme.

Die Wahlbeteiligung in Sankt Konrad war mit 68,75 Prozent hoch: 616 Stimmen wurden abgegeben, 609 waren gültig. Insgesamt waren in der oberösterreichischen Gemeinde 896 Personen wahlberechtigt.

Dieser Text wurde von der APA-Austria Presse Agentur auf Basis der Wahlresultate (ohne Briefwahlstimmen) automatisiert erstellt.

mehr aus Ergebnisdetail

Engerwitzdorf: ÖVP wieder an der Spitze, Grüne legen zu

ÖVP bleibt in Feldkirchen an der Donau Nummer eins und legt noch stark zu

ÖVP bleibt stärkste Partei in Alberndorf in der Riedmark

ÖVP bleibt stärkste Partei in Eidenberg, Einbußen für FPÖ

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen