Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

US-Wahl - Regierung geht gegen KI-Anrufe vor

Von nachrichten.at/apa, 08. Februar 2024, 20:54 Uhr
Joe Biden Umfrage
In den USA hatten vor wenigen Wochen automatisierte Anrufe mit einer täuschend echt klingenden Nachahmung der Stimme von Präsident Joe Biden für Alarmstimmung gesorgt. Bild: (APA/AFP/BRENDAN SMIALOWSKI)

WASHINGTON. Nach dem Schreck um einen Wahlkampf-Anruf mit einer künstlich erzeugten Stimme von Präsident Joe Biden will die US-Regierung solchen KI-Fakes einen Riegel vorschieben.

Die Telekom-Behörde FCC betonte am Donnerstag, dass für Anrufe mit von Künstlicher Intelligenz generierten Stimmen die vorherige Zustimmung der Empfänger unerlässlich sei. Auch müssten sich die Urheber solcher Anrufe klar zu erkennen geben.

Die Feststellung der FCC (Federal Communicartions Commission) stärkt den rechtlichen Rahmen für das Vorgehen gegen Fälschungen mit Hilfe Künstlicher Intelligenz. Sie verfügte letztlich, dass für automatisierte KI-Anrufe die gleichen Regeln gelten wie bisher bereits für Kommunikation mit künstlichen oder aufgenommenen Stimmen.

Täuschend echt klingende Nachahmung 

In den USA hatten vor wenigen Wochen automatisierte Anrufe mit einer täuschend echt klingenden Nachahmung der Stimme von Präsident Joe Biden für Alarmstimmung gesorgt. Die Botschaft der Anrufe war, nicht an der Vorwahl der Demokratischen Partei im Bundesstaat New Hampshire teilzunehmen. Der Vorfall schürte die Sorge, in den kommenden Monaten könnte es Versuche geben, den Ausgang der Präsidentenwahl im November mit der Verbreitung täuschend echter KI-Fälschungen zu beeinflussen.

Behörden konnten als Urheber der Anrufe inzwischen eine Firma aus Texas ausmachen und gehen gegen sie vor.

mehr aus Außenpolitik

Ukraine-Botschafter: "Wir begrüßen jede Initiative, die hilft, den Aggressor zu stoppen"

4 Stunden auf den toten Nawalny warten

USA planen Hilfslieferungen aus der Luft für Gazastreifen

Prozess gegen Trump wegen Geheimdokumenten dürfte sich verzögern

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen