Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Trump postete Video mit gefesseltem Biden

Von nachrichten.at/apa, 31. März 2024, 08:30 Uhr
Bild: AFP/CHARLYTRIBALLEAU/Screenshot Truth Social

WASHINGTON. Nach einem von Donald Trump veröffentlichten Video, das Joe Biden gefesselt zeigt, warnt das Team des US-Präsidenten vor Gewalt.

Donald Trump ist am Samstag für ein Video auf seiner Onlineplattform Truth Social kritisiert worden, in dem Präsident Joe Biden als gefesselt und entführt dargestellt wird. Bidens Wahlkampfkampagne erklärte, der Beitrag könne zu Gewalt führen. Trumps Kampagne wies die Kritik zurück.

Das am Freitagnachmittag veröffentlichte Video zeigt zwei Pick-up-Trucks, die auf einer Autobahn fahren und mehrere Trump-unterstützende Schilder und Flaggen transportieren. Auf der Heckklappe eines Fahrzeugs ist ein Bild zu sehen, das Biden liegend mit den Händen auf dem Rücken gefesselt darstellen soll.

"Dieses Bild von Donald Trump ist die Art von Mist, die man postet, wenn man zu einem Blutbad aufruft", sagte ein Sprecher von Bidens Kampagne und bezog sich damit auf eine Äußerung von Trump Mitte des Monats. Dabei hatte der Ex-Präsident vor einem "Blutbad" für die US-Autoindustrie gewarnt, falls er die Wahl nicht gewinnen sollte.

"Zeit, dass die Leute ihn ernst nehmen"

Trump rufe regelmäßig zu politischer Gewalt auf, "und es ist an der Zeit, dass die Leute ihn ernst nehmen", fuhr der Biden-Sprecher fort und verwies auf den Sturm des US-Kapitols in Washington im Jänner 2021 durch hunderte Trump-Anhänger.

Seitens Trumps Kampagne hieß es, Demokraten und "Wahnsinnige" hätten nicht nur zu verabscheuungswürdiger Gewalt gegen Trump und seine Familie aufgerufen. Sie würden auch das Justizsystem als Waffe gegen ihn einsetzen.

Der Secret Service, der amtierende und ehemalige US-Präsidenten schützt, wollte sich nicht dazu äußern, ob nach der Veröffentlichung des Videos eine Untersuchung eingeleitet wird.

Der Republikaner Trump und der Demokrat Biden haben sich in den Vorwahlen ihrer Parteien inzwischen die nötigen Delegiertenstimmen gesichert, um bei der Präsidentschaftswahl am 5. November wieder ins Rennen geschickt zu werden. Damit kommt es zu einer Wiederauflage des Duells von 2020, aus dem Biden als Sieger hervorgegangen war. Schon jetzt scheint klar, dass der Wahlkampf einer der härtesten in der US-Geschichte werden wird.

mehr aus Außenpolitik

Die Propaganda des Kreml ist begeistert

Israels Premier Netanyahu zu Iran-Angriff: "Kluge Reaktion" nötig

Steuererklärung: So viel verdient US-Präsident Joe Biden

Wahlkampf-Turbulenzen bei Ursula von der Leyen: Pieper macht Rückzieher

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

30  Kommentare
30  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
jack_candy (7.818 Kommentare)
am 02.04.2024 11:01

Dieser Dreckskerl gehört nicht ins Weiße Haus, sondern ins Gefängnis.
Ersatzweise ins Irrenhaus.

Dieser Irre ist mit einem Casino (!!!), mit Hotels und einer Airline pleite gegangen, hat seine Frau betrogen (eigentlich Privatsache) und Prostituierten und Pornodarstellerinnen Schweigegeld gezahlt, Spendengelder unterschlagen, Steuern hinterzogen und - das schlimmste von allem - er hat zum Putsch aufgerufen und droht ständig mit Gewalt für den Fall seiner Wahlniederlage.

Und jetzt verscherbelt er überteuerte Schuhe und Bibeln wie ein drittklassiger Vertreter, um die Kaution für seinen aktuellen Prozess aufzutreiben.

lädt ...
melden
antworten
Gugelbua (31.890 Kommentare)
am 31.03.2024 19:38

drum zeigt man auch Trump immer mit unvorteilhaften Fotos 😁😁😁

lädt ...
melden
antworten
CedricEroll (10.994 Kommentare)
am 01.04.2024 11:47

Darum postet der blaue Forums-Clown nur unzusammenhängenden Unsinn.

lädt ...
melden
antworten
jack_candy (7.818 Kommentare)
am 02.04.2024 11:01

Gibt's von dem auch vorteilhafte Fotos?

lädt ...
melden
antworten
Uther (2.219 Kommentare)
am 31.03.2024 18:49

War der Trumperte nicht ein Fan von dem Coronahilfen Verpulverer Maturanten?

Trump und der Studiumabbrecher
=
Putin und der Blaune Philosoph

lädt ...
melden
antworten
Skepsis (864 Kommentare)
am 31.03.2024 18:04

Deppen hat es immer schon gegeben und wird es auch in Zukunft geben.
Das Dumme ist nur, dass immer mehr Leute den Deppen nachrennen bzw. sie wählen.

lädt ...
melden
antworten
1949wien (4.144 Kommentare)
am 31.03.2024 17:57

...diese Kreatur ist eine Gefahr für die ganze Welt!

lädt ...
melden
antworten
2good4U (17.502 Kommentare)
am 31.03.2024 16:40

Die Amis kann man echt nicht beneiden.

lädt ...
melden
antworten
jack_candy (7.818 Kommentare)
am 02.04.2024 12:12

Biden wäre eigentlich ein sehr guter Kandidat.
Wenn er 20 Jahre jünger wäre.

lädt ...
melden
antworten
Philantrop_1 (172 Kommentare)
am 31.03.2024 12:35

Hysterie pur - wieder mal...

lädt ...
melden
antworten
meisteral (11.710 Kommentare)
am 31.03.2024 12:45

Ab ins gelobte Land....

lädt ...
melden
antworten
CedricEroll (10.994 Kommentare)
am 01.04.2024 11:13

Dass ihm nicht nur Putin taugt sondern auch Trump, zeigt, dass der ex-türkise blaue WKO-Multinicker längst in Totalitarismus und Wahnsinn abgegiltten ist. Wieder mal.

lädt ...
melden
antworten
despina15 (10.072 Kommentare)
am 31.03.2024 11:58

Und er selbst läuft noch frei rum?

lädt ...
melden
antworten
meisteral (11.710 Kommentare)
am 31.03.2024 11:53

Einmal mehr beweist der orange Troll, dass er nicht alle Latten am Zaun hat.

lädt ...
melden
antworten
westham18 (4.393 Kommentare)
am 31.03.2024 11:52

Diejenigen, egal ob FPÖ—lastig oder nicht, die auch nur irgendeine Aktion von Trump gut finden, sollten sich RASCH selbst hinterfragen....🤦‍♂️💥

lädt ...
melden
antworten
linz2050 (6.559 Kommentare)
am 31.03.2024 10:57

Trump das Idol der FPÖ

lädt ...
melden
antworten
Augustin65 (268 Kommentare)
am 31.03.2024 11:06

Na wenn Biden ihr Idol ist, dann auf ein fröhliches "Feuer frei"!

lädt ...
melden
antworten
santabag (5.896 Kommentare)
am 31.03.2024 11:23

Wozu soll Biden für irgendjemanden von uns hier ein Idol sein? Aber, dass Trump von Ihnen nicht als Hetzer, Spalter und Tunichtgut der allerübelsten Sorte erkannt wird, lässt Sie in keinem guten Licht dastehen.

lädt ...
melden
antworten
vinzenz2015 (46.124 Kommentare)
am 31.03.2024 11:31

FP hat die gleichen Autokraten-Phantasien!
" wir werden sie vor uns hertreiben" und
ihr " System sprengen"
nach dem Vorbild von Orban.
Und wie Trump mit Putin" Frieden"(?) machen!
Also bitte:
Mal Halbmast bei den blauen Trump-Fans!!

lädt ...
melden
antworten
0x00 (2.048 Kommentare)
am 31.03.2024 09:55

Ein oranger Ganzkörperanzug stünde Bidenn deutlich besser. Auch wenn Biden durch und durch ein schlechter Mensch sein mag,, so hat auch er ein bisschen Würde

lädt ...
melden
antworten
FranzTau (14 Kommentare)
am 31.03.2024 10:39

@0x00
Sie scheinen wohl Biden mit Trump zu verwechseln?
Würde an Ihrer Stelle anstatt des Postens mal nachdenken!

lädt ...
melden
antworten
gutmensch (16.657 Kommentare)
am 31.03.2024 09:52

Ein Fall für die Klapsmühle dieser Typ.

lädt ...
melden
antworten
NeujahrsUNgluecksschweinchen (26.172 Kommentare)
am 31.03.2024 09:52

Einfach nur irre dieser Typ. Es bedarf demokratischer Spielregeln, die zur Disqualifikation führen.

Denn auf das Korrektiv "Wähler:in" darf man hüben wie drüben nicht mehr setzen.

lädt ...
melden
antworten
NedDeppat (14.165 Kommentare)
am 31.03.2024 10:04

Die Macht schwindet, ist nun etwa Totalitarismus bzw. Diktatur der Linken Ziel?

lädt ...
melden
antworten
Augustin65 (268 Kommentare)
am 31.03.2024 11:05

Gaaanz richtig, den Wähler ausschalten!
So wie van der Bellen das gerade einfädelt, der Superdemokrat....

lädt ...
melden
antworten
santabag (5.896 Kommentare)
am 31.03.2024 11:26

Wähler werden erst ausgeschaltet, wenn die aufgehetzte Kickl-Meute durch die Lande zieht. Kein Wunder, dass viele Österreicher damals nicht Opfer, sondern Täter waren - so wie die sich aufhetzen lassen von so einer kleinen, polternden Witzfigur.

lädt ...
melden
antworten
willie_macmoran (2.612 Kommentare)
am 31.03.2024 16:59

Wir brauchen keinen vdb dazu un zu erkennen das wir keinen rechtsextremen bk haben wollen. Und wenn ihr halt nur 25-27 % der Wählerstimmen zusammenbringt dann kann der kickl sch... g.... . Ganz einfach des is Demokratie. Ihr seid nicht das Volk.

lädt ...
melden
antworten
jack_candy (7.818 Kommentare)
am 02.04.2024 12:15

Wenn die FPÖ 25-27 Prozent bekommt und die ÖVP genau diese Mandate zur Mehrheit braucht, bin ich mir nicht sicher, dass sich die ÖVP von einer Koalition abhalten lässt.

lädt ...
melden
antworten
mape (8.841 Kommentare)
am 31.03.2024 11:25

Ihr Realitätsverlust ist sicher behandelbar.

lädt ...
melden
antworten
vinzenz2015 (46.124 Kommentare)
am 31.03.2024 11:35

Solche psychiatrischen Behandlungen werden nur in mörderischen Diktaturen angeboten!
Also: warum nicht einfach fesseln?
DAS ist Realität!!

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen