Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Papst kritisiert Umgang mit Frauen scharf

Von OÖN, 03. April 2024, 21:58 Uhr
Papst kritisiert Umgang mit Frauen scharf
Papst Franziskus Bild: APA/AFP/FILIPPO MONTEFORTE

VATIKANSTADT. Papst Franziskus hat den Umgang mit Frauen in vielen Teilen der Welt scharf kritisiert.

 Sie würden wie Abfall behandelt, ihnen ein Zugang zu Bildung oder Unternehmensgründungen verweigert, so der 87-Jährige in einer neuen Videobotschaft. Er prangerte Genitalverstümmelung und Kleidungsvorschriften für Frauen und Mädchen an. Sie würden ausgebeutet und ausgegrenzt. Zum Thema Diskriminierung von Frauen in der römisch-katholischen Kirche äußerte sich Papst Franziskus nicht.

"Lasst uns all diesen missbrauchten Frauen nicht ihre Stimme nehmen", so der Appell des Papstes laut Kathpress. Die Regierungen müssten sich verpflichten, diskriminierende Gesetze überall auf der Welt zu beseitigen, und sich für die garantierten Menschenrechte der Frauen einsetzen. "Lasst uns Frauen respektieren", forderte Franziskus. "Wenn wir das nicht tun, wird sich unsere Gesellschaft nicht weiterentwickeln."

Seit Jahrzehnten in Diskussion

In der römisch-katholischen Kirche wird seit Jahrzehnten heftig darüber debattiert, ob auch Frauen Zugang zu allen Kirchenämtern haben sollen. Franziskus hatte in jüngerer Zeit in der römischen Kurie mehrere Posten, die zuvor nur Geistliche ausgeübt hatten, mit Frauen besetzt. Weil aber das Weihesakrament Männern vorbehalten ist, können nur diese geistliche Ämter besetzen.

mehr aus Außenpolitik

Außenministerium ruft Österreicher zum Verlassen des Iran auf

USA halten Vergeltungsschlag des Iran gegen Israel für "unvermeidlich"

Biden warnt den Iran: "Tut es nicht"

USA: China und andere Staaten sollen den Iran mäßigen

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

4  Kommentare
4  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Gugelbua (31.872 Kommentare)
am 12.04.2024 13:16

er hat recht
doch in manchen Religionen sind Frauen die Zweite Wahl (wenn sie Glück haben)

lädt ...
melden
antworten
Klettermaxe (10.633 Kommentare)
am 04.04.2024 08:06

Ich warte schon auf die Reaktionen der Papstfeinde.

Für den Frieden durfte er sich auch nicht einsetzen und es wurde gegen ihn gehetzt.

lädt ...
melden
antworten
Philanthrop_1 (195 Kommentare)
am 04.04.2024 09:52

Kritische Themen eben.

lädt ...
melden
antworten
Peter2012 (6.178 Kommentare)
am 04.04.2024 07:05

Vielfalt und Verschiedenheit der Gedanken machen das Leben aus! Dazu gehören sowohl Mann und Frau!!!

Alle Kirchenämter sollten auch für Frauen verfügbar sein!!!
Das Recht des eigenen Körpers sollte bei der Frau liegen!!! Abtreibungsverbote gehören beseitigt!!!
Was könnte den Frauen nur mehr übrig bleiben: Ein Sexboykott???

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen