Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Israel ist jetzt bereit zur Flutung der Hamas-Tunnel

Von OÖN, 09. Dezember 2023, 02:36 Uhr
Israel ist jetzt auch bereit zur Flutung der Hamas-Tunnel
Israel setzte die Angriffe fort, die Zerstörungen sind groß. Bild: APA/AFP

GAZA. Trotz wachsender internationaler Kritik hat die israelische Armee ihr Bombardement von Zielen im Gazastreifen fortgesetzt.

Im Laufe des Tages seien etwa 450 Ziele am Boden, aus der Luft und vom Meer aus angegriffen worden, teilte die Armee gestern mit. Die Truppen seien weiter dabei, Tunnelschächte, Waffen und weitere Terrorinfrastruktur auszumachen und zu zerstören, hieß es. Die humanitäre Lage für die Zivilbevölkerung im Gazastreifen wird immer prekärer.

Gleichzeitig steht die umstrittene Flutung des Tunnelsystems der Hamas unmittelbar bevor. Israel hat mittlerweile laut eigenen Angaben die Montage von mindestens fünf Meerwasserpumpen fertiggestellt, mit denen Wasser in die Tunnel der Hamas gepumpt werden soll. Mit einer solchen Taktik will Israel die Tunnel zerstören und die Terroristen aus ihrem unterirdischen Versteck vertreiben.

  • ZIB 1: ORF-Korrespondenten über Druck auf Israel

Doch der Plan ist heikel und riskant: Nicht nur, weil in den Tunneln vermutlich noch immer israelische Geiseln festgehalten werden. Zudem warnen Beobachter vor weiteren katastrophalen Zerstörungen. Würden die Tunnel aufgeweicht, und auch alles um diese Strukturen herum, könnten auch große Teile der oberirdischen Gebäude zusammenbrechen. Zivile Opfer wären zu befürchten. Auch die langfristigen Auswirkungen auf die Umwelt wären fatal. Die Wasserversorgung des Gazastreifens wäre auf Jahre bedroht.

Im UNO-Sicherheitsrat wurde indes erneut über die Forderung nach einem humanitären Waffenstillstand gestritten.

  • ZIB 1: Starker Druck von USA auf Israel
mehr aus Außenpolitik

"God, Guns & Trump": ein Stimmungsbild aus South Carolina

Massive Verstimmung zwischen Belgrad und Zagreb nach Kritik an Vučić

Nawalnys Mutter erhielt Leichnam ihres Sohnes

Österreich sagt Ukraine "unerschütterliche Solidarität" zu

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

11  Kommentare
11  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
rudolfa.j. (3.575 Kommentare)
am 09.12.2023 17:10

Israel hat eine verbrecherische Diktatur

lädt ...
melden
antworten
nichtschonwieder (7.348 Kommentare)
am 09.12.2023 11:08

Den"Erbschuldbonus" haben diese kriegsgeilen Israelis schon lange verspielt.

lädt ...
melden
antworten
DonMartin (7.196 Kommentare)
am 09.12.2023 12:47

Darum ging es im Gaza eigentlich nie.

lädt ...
melden
antworten
Zaungast_17 (26.394 Kommentare)
am 09.12.2023 10:45

Rache ist süß … ohne Rücksicht auf Verluste ….

Unbeliebter kann man sich nicht mehr machen. Die Zivilbevölkerung auslöschen im Zeichen der Terrorbekämpfung …

lädt ...
melden
antworten
Utopia (2.298 Kommentare)
am 09.12.2023 08:44

Man, hört, dass der israelische Geheimdienst sehr wohl von den Plänen der Hamas wusste. So gut wie die Israelis Bescheid wissen über die Lage im Gaza und so gezielt wie sie vorgehen, drängt sich die Vermutung auf, dass sie gut vorbereitet waren und nur auf eine Gelegenheit gewartet haben zuzuschlagen.

lädt ...
melden
antworten
Alfred_E_Neumann (6.770 Kommentare)
am 09.12.2023 11:02

"Man, hört..."

Ja, die Verschwörungspropaganda läuft wie geschmiert.

lädt ...
melden
antworten
kpader (11.506 Kommentare)
am 09.12.2023 07:47

Gebt der HAMAS richtig Gas. Fängt endlich an.

lädt ...
melden
antworten
Peter2012 (5.922 Kommentare)
am 09.12.2023 08:14

@ KPADER:

Kein Tod ist gerechtfertigt aber rechtfertigt ein Tod von 1.200 Israelis den Tod von über dem 20 fachen Tod von Palästinensern???

Was ist mit den zerstörten gebieten? Wer soll für die Schäden aufkommen?
Ich finde die Verursacher sollten verpflichtet werden für diese Schäden aufzukommen!!!

Wie kann man so ungebildet sein Land und Bevölkerung zu zerstören???

lädt ...
melden
antworten
Peter2012 (5.922 Kommentare)
am 09.12.2023 06:34

Es scheint so als ob Israel die Umwelt, die palästinensische Bevölkerung, die israelischen Geiseln im Tunnelsystem vom Gazastreifen egal sind!!!
Bei Flutung der Tunnelsysteme im Gazastreifen droht zudem eine verherrende Umweltkatastrophe. Große Bereiche des Gazastreifens werden auf Dauer unbenützbar bleiben!!!

Gnadenlos bombardieren und die Umwelt vernichten das macht man nicht!!!

Einsperren und töten; mitunter auch die palästinensische Bevölkerung das macht Israel. Nicht einmal die Russland macht dies.

Angesichts dieser Grausamkeiten, Siedlungspolitik und Kriegsverbrechen selbst gegen Spitäler dürfte Österreich und andere europäische Staaten nie mehr wieder eine israelische Fahne hissen!!!!

Mir wird schlecht wenn einzelne europäische Staaten, Politiker und Friday For Future Bewegungen Israel hofieren!!!

So erzeugt Israel selbst Antisemitismus!!!

lädt ...
melden
antworten
Peter2012 (5.922 Kommentare)
am 09.12.2023 06:45

Ich finde die Aktion von Linz: "Mayors For Peace" ein gutes Zeichen weil Israel und Russland haben nichts mit dem Frieden zu tun!!!

https://www.nachrichten.at/oberoesterreich/linz/linz-entwirft-eine-eigene-friedensfahne;art66,3903788

Farben von der israelischen und russischen Flagge sollten jedoch vermieden werden!!!

lädt ...
melden
antworten
Peter2012 (5.922 Kommentare)
am 09.12.2023 06:50

Ich würde als Friedenssymbol eine gelbe Flagge mit einer violetten Friedenstaube gut finden!!!

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen