Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Frankreich: Keine Diskriminierung wegen der Frisur

Von OÖN, 28. März 2024, 04:37 Uhr
Frankreich: Keine Diskriminierung wegen der Frisur
Frankreichs Nationalversammlung diskutiert heute über Haare Bild: REUTERS

PARIS. Frankreich könnte weltweit das erste Land werden, das eine Diskriminierung aufgrund der Haartracht ausdrücklich verbietet.

Die Abgeordneten der Nationalversammlung debattieren heute über einen Gesetzesentwurf, wonach eine Diskriminierung im Beruf "wegen der Frisur, der Farbe, der Länge oder der Textur der Haare" mit einer Geld- und auch Haftstrafe geahndet werden kann.

Eingebracht hat den Antrag der Abgeordnete Olivier Serva von der Splitterpartei LIOT. Etwa 60 Abgeordnete mehrerer Parteien unterzeichneten den Vorstoß, was auf eine relativ große Unterstützung in der Nationalversammlung hindeuten könnte.

Kritiker der Initiative verweisen darauf, dass ein Verbot der Diskriminierung aufgrund der äußerlichen Erscheinung bereits im französischen Arbeitsrecht verankert sei. Die Verfechter des Gesetzes erklären, es gehe nicht um eine Ausweitung, sondern um eine Präzisierung der bereits im Gesetz erwähnten Diskriminierungsfälle. "Es ist nützlich, manche Phänomene zu benennen, auch wenn sie nicht neu sind", sagte Serva.

In Frankreich hatte jüngst der Fall eines Air France-Flugbegleiters Aufsehen erregt, der nach einem zehn Jahre dauernden Verfahren durchgesetzt hatte, Afro-Zöpfe tragen zu dürfen..

mehr aus Außenpolitik

Trumps erster Strafprozess beginnt mit einer Niederlage

Liveblog: "Naher Osten am Rande des Abgrunds"

Die größte demokratische Wahl der Welt

Bericht: Hamas legt Gegenvorschlag für Geisel-Deal vor

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

4  Kommentare
4  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Utopia (2.509 Kommentare)
am 28.03.2024 09:49

Sonst haben wir keine Sorgen?

Wenn der Dresscode auf einem Arbeitsplatz eine Rolle spielt, dann darf der Arbeitgeber auch Rahmenbedingungen für die Frisur vorgeben. Die Frisur ist nicht angeboren, es handelt sich also nicht um Diskriminierung, sondern um Bedingungen, die für einen Arbeitsplatz vorgegeben sind.

lädt ...
melden
nichtschonwieder (8.170 Kommentare)
am 28.03.2024 09:44

Die haben Sorgen....

lädt ...
melden
Gugelbua (31.882 Kommentare)
am 28.03.2024 09:39

Nun da müßten viel Betriebe/Firmen ihren vorgeschriebenen Dresscode überdenken,
muß gestehen manchmal bin ich überrascht wie Menschen sich verunstalten um aufzufallen🤪😆😄

lädt ...
melden
nichtschonwieder (8.170 Kommentare)
am 28.03.2024 12:10

Geschmack und Stil sind auch eine Frage der Bildung.

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen