Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

EU-Kommission dementiert Berichte zu Wechsel von der Leyens zur NATO

Von nachrichten.at/apa, 01. April 2023, 18:00 Uhr
FRANCE-EU-PARLIAMENT
Die britische Zeitung "The Sun" hatte berichtet, die frühere deutsche Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen sei eine Kandidatin für die Nachfolge von NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg. Bild: FREDERICK FLORIN (AFP)

BRÜSSEL. EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat Berichte über ihren angeblich geplanten Wechsel an die Spitze des westlichen Verteidigungsbündnisses NATO zurückweisen lassen.

Ein Sprecher der Kommission dementierte die Medienberichte am Samstag ausdrücklich und bezeichnete diese als "unbegründete Spekulationen". Die britische Zeitung "The Sun" hatte berichtet, die frühere deutsche Verteidigungsministerin sei eine Kandidatin für die Nachfolge von NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg. Seine Amtszeit war wegen des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine zuletzt verlängert worden, läuft aber Ende September aus. Stoltenberg hatte im Februar Berichte über eine mögliche weitere Verlängerung seiner Amtszeit zurückgewiesen. Der Norweger leitet das Bündnis seit Ende 2014.

In der Frage, wer die Organisation leitet, einigen sich die 30 Mitgliedstaaten des Bündnisses in der Regel hinter den Kulissen. Ein US-Amerikaner ist in aller Regel der militärische Oberbefehlshaber, der Generalsekretär kommt dafür aus den Reihen der übrigen, mehrheitlich europäischen, Mitgliedstaaten.

mehr aus Außenpolitik

Schüsse auf Robert Fico: Attentate auf Politiker in Europa seit 1990

Leiche von Deutsch-Israelin Shani Louk im Gazastreifen gefunden

Sicherheitsexperten nach Schüssen auf Fico: "Das ist ein Versagen"

AfD-Landtagsabgeordneter in Mecklenburg-Vorpommern angegriffen

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

10  Kommentare
10  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Gugelbua (32.028 Kommentare)
am 02.04.2023 14:20

könnte ich mir vorstellen, 🤪
die Frau hat in all ihren Ämtern nichts auf die Reihe gebracht😉

lädt ...
melden
antworten
Zeitungstudierer (5.724 Kommentare)
am 02.04.2023 10:11

Kein EU Bürger hat diese Frau damals gewählt!
Der Herr Weber war der Kandidat damals bei der EU Wahl zur Wahl stand!
Diese Frau ist eine einzige Katastrophe, die bei der NATO sicher nichts verloren hat!
Das würde nur noch mehr, längerer und umfassenderer Krieg in Europa bedeuten, darüber muss man sich wirklich Sorgen machen, wenn diese Frau an die Schalter der Kriegsmaschinerie der NATO käme!
Da bekommt man es wirklich mit der Angst zu tun!
Die EU ist anscheinend wirklich der Platz, wo der Teifl seine Kinder gebiert!

lädt ...
melden
antworten
hasta (2.848 Kommentare)
am 02.04.2023 09:21

Diese Frau ist total unfähig und hinterlässt überall nichts als Chaos.

lädt ...
melden
antworten
u25 (4.996 Kommentare)
am 02.04.2023 09:06

Wenn dementiert wird ist es fast sicher

lädt ...
melden
antworten
Flachmann (7.231 Kommentare)
am 02.04.2023 20:48

Na dann haben die Herrschaften in der Nato als nächste Institution grossen Spass mit der wackeren Dame.

lädt ...
melden
antworten
ECHOLOT (8.842 Kommentare)
am 02.04.2023 06:35

diese frau macht ohnehin alles beständig schlimmer und steuert mit ihrer us unterwürfigkeit europa in den abgrund!

lädt ...
melden
antworten
sagenhaft (2.131 Kommentare)
am 02.04.2023 12:37

ja aber genau das qualifiziert sie doch fuer den Job bei der NATO

lädt ...
melden
antworten
was_bisher_geschah (1.172 Kommentare)
am 01.04.2023 19:37

Ich hoffe inständig, dass diese ausgewiesen Friedenstaube bald ihr heilbringendes Werk auf die NATO verlagern kann, wo sie die EU doch schon so überzeugend auf Kurs gebracht hat. Mögen Frieden und Völkerverständigung weiter ihren Weg pflastern!

lädt ...
melden
antworten
Berkeley_1972 (2.320 Kommentare)
am 01.04.2023 19:17

Ich dachte, sie geht in die Pensi !!!

lädt ...
melden
antworten
rudolfa.j. (3.627 Kommentare)
am 01.04.2023 18:39

Zur NATO um dort weiteren schaden anzurichten

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen