Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

"Eine grüne Wirtschaft führt zu einer besseren Welt"

Von OÖN, 24. September 2019, 00:04 Uhr
"Eine grüne Wirtschaft führt zu einer besseren Welt"
Greta Thunberg zeigte ihre Wut. Bild: APA/AFP/TIMOTHY A. CLARY

NEW YORK. UNO-Generalsekretär Guterres will von den Spitzenpolitikern endlich "Taten zum Klimaschutz" sehen

UNO-Generalsekretär António Guterres meint es ernst mit dem Klimaschutz. Zum Auftakt des UNO-Klimagipfels in New York richtete er gestern einen dramatischen Appell an die versammelten Spitzenpolitiker aus aller Welt: "Der Übergang einer grünen Wirtschaft wird zu einer besseren Welt führen", forderte er endlich konkrete Taten gegen die Erderwärmung.

Guterres beschwor die "Schlacht unseres Lebens", in der die Menschen der Erderwärmung gegenüberstehen. "Der Klimawandel", so warnte er, "läuft schneller als wir." Leere Worte will der UNO-Generalsekretär nicht mehr hören. Daher durften vor der UNO gestern nur Spitzenpolitiker zu Wort kommen, die auch einen konkreten Plan zum Klimaschutz mitbrachten. Japan, Australien, Südafrika kamen daher nicht zu Wort, ebenso wenig wie Saudi-Arabien, die USA und Brasilien. Auch Österreich stand nicht auf der Liste der Redner. US-Präsident Trump, der eigentlich nicht teilnehmen wollte, erschien überraschend im Plenum.

Die größte Beachtung fand die Klimaaktivistin Greta Thunberg. Mit einer Mischung aus Wut und Trauer hielt sie eine dramatische Ansprache. "Ich sollte gar nicht hier sein", so die 16-Jährige: "Ich sollte in der Schule sein." Aber die Politiker hätten bei ihrer Aufgabe, das Klima zu schützen, versagt: "Schämt euch. Menschen leiden. Sie leiden und sterben." "Wir sind am Beginn eines Massensterbens. Und ihr redet nur über Wirtschaftswachstum", so Thunberg. Die Wissenschaft habe seit Jahrzehnten klar gemacht, dass der Klimawandel dramatische Folgen haben werde. Das habe aber niemanden interessiert. Dann folgte ein Vorwurf. "Ihr sagt, dass ihr die Dringlichkeit versteht. Aber ich glaube euch nicht. Denn dann würdet ihr absichtlich nicht handeln. Aber das würde heißen, dass ihr böse seid. Und das will ich nicht glauben."

66 Länder werden klimaneutral

Vor Beginn des Klimagipfels haben sich 66 Länder verpflichtet, bis zum Jahr 2050 CO2-Neutralität zu erreichen. Auch zehn Regionen, 102 Städte und 93 Unternehmen schlossen sich der Selbstverpflichtung an. Bei dem CO2-Ziel für den Klimaschutz geht es darum, nicht mehr Kohlendioxid auszustoßen, als gleichzeitig abgebaut oder gespeichert werden kann.

mehr aus Außenpolitik

Netanyahu: "Nur die Hamas lehnt Gaza-Abkommen ab"

Wladimir Kara-Mursa: "Gebt nicht auf, denn das wollen sie"

Netanyahu: Schwere Kämpfe in Rafah "kurz vor dem Ende"

Eine Wahl in zwei Durchgängen

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

23  Kommentare
23  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
proworx (556 Kommentare)
am 25.09.2019 00:42

aber zahlen darfst es du gretel.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 25.09.2019 00:09

Früh übt sich wer ein Demagoge werden will

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 24.09.2019 12:48

Die "Schlacht unseres Lebens" wird in der Tat zu einer besseren Welt führen. Aber nur in Fernost und USA. Die EU wird zunehmend marginalisiert: die weltweit höchsten Kosten für Energie, Steuern, Reglementierung etc. behindern die Wirtschaft und verarmen in Folge Bürger und Gesellschaft.

Jetzt kommt der Schaden durch die Greta-Hysterie dazu indem Mrd € an "Klimahilfen" weltweit verteilt werden (auf Kredit damit die Banken auch was davon haben).

Während DE Kohlekraftwerke schließt, plant und baut China 1100 solche.

Dank der Dummheit und der geschürten Panik können Pateien Stimmen sammeln. Und am obergeilsten ist, dass sich das blöde Stimmvieh bereitwillig und gerne mit zusätzlichen Steuern zur Rettung der Welt abzocken lässt. Sonst fällt uns ja der Himmel auf den Kopf.

"Never waste a good crisis" Churchills Maxime um politische Ziele zu erreichen, funktioniert heute, dank div. Bildungsoffensiven, auch in der Variante "Never waste an imaginary crisis"

lädt ...
melden
antworten
KritischerGeist01 (4.952 Kommentare)
am 24.09.2019 13:45

"imaginary crisis"?

Dir ist im Sommer noch nicht warm genug? Warte noch 15 Jahre. Dann ändert sich das. Allerdings ist es dann für Gegenmaßnahmen womöglich zu spät.

In meiner Kindheit waren die Sommer jedenfalls nicht derart heiß, die Hitze- und Dürreperioden nicht so extrem lang. Da schmolzen die Gletscher auch nicht derart schnell und Wetterextreme waren sehr selten. Die Realität heute sieht anders aus. Muss man aber nicht wahr nehmen.

Vielleicht kann nur ich 1 und 1 zusammen zählen. Ich hoffe nicht.

lädt ...
melden
antworten
benzinverweigerer (14.643 Kommentare)
am 24.09.2019 18:49

Du schreibst Unsinn.
Und das weißt du.

Ja, die Wirtschaft soll und wird gebremst werden.
Das ist ja ein Hauptziel!

Oder soll es die nächsten 50 Jahre mit Raubbau so weitergehen wie die letzten 50 Jahre nur mit 3x soviel Leuten am Planeten ?

Schau dir ein wenig RD Precht und Co. an.
50-80% "Arbeitslose" werden normal sein.

Daher auch schon 15 Jahre und länger der Schrei nach dem "Bedingungslosen Grundeinkommen"
Das kein Almosen, sondern eine echte Lebensbasis sein muss.

Aber das ist alles furchtbar kompliziert und umso länge die Politik NICHTS macht, desdo brutaler wird der Einschnitt.

China und Ökologie:
China hat heuer, 2019, einen 10% E-Auto-Quote ausgerufen beim Neuwagenverkauf... warum glaubst steht beim Lagerhaus sogar ein China-E-Auto mit VW Beteiligung zum Verkauf ?

China und PV-Strom:
2014 hatte China noch die halbe PV-Leistung der BRD installiert, 2018 bereits das 3x der PV-Leistung der BRD !
Sie liegen damit 2 Jahre VOR ihrem 5-Jahresplan !

China ? Ökofaschisten ?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 25.09.2019 00:06

Die UN rechnet für 2050 mit 8,2-10,5 Mrd. Menschen. Die Zunahme stammt fast ausschließlich Afrika und Indien und aus der zunehmenden Lebenserwartung weltweit. Peak-Child ist im Westen und China längst überschritten.

Bedingungsloses Grundeinkommen ist Kommunismus XX.0 und hat noch nie funktioniert.
Allerdings wird man für Menschen mit IQ<85 eine Grundversorgung (Brot und Spiele) bereitstellen müssen. Diese 15% sind im Digitalzeitalter nicht einsetzbar.

China und Öko: trotz aller Fortschritte mit Solar und E-Mobilität baut China 1100 Kohlekraftwerke, + Gaskraftwerke + Laufkraftwerke + 40 Atomreaktoren (auch schwimmende).

Ich hab kein Problem wenn die Ökofaschisten mit Hilfe von Chucky den Liter Benzin auf 5 € setzen, jedoch hätten große Teile der Bevölkerung sofort eine Inflation an der Backe. 20 % pendeln über 40 km, das wären dann mind €300,-/mon Mehrkosten nur für Sprit. Nahrungsmittel, ÖPV, Strom und Heizen werden dann auch teurer.

lädt ...
melden
antworten
penunce (9.674 Kommentare)
am 24.09.2019 11:37

https://youtu.be/rKogq-uLOAM

wie wahr, wie wahr ......

lädt ...
melden
antworten
mitreden (28.669 Kommentare)
am 24.09.2019 13:48

sehr treffend!

lädt ...
melden
antworten
KritischerGeist01 (4.952 Kommentare)
am 24.09.2019 14:04

Der Typ erinnert mich an jemanden. Fehlt nur der Oberlippenbart und die Worte "... seit 6 Uhr wird …"

Wie kann man sich an einem 16-jährigen Mädchen, das für ihre Überzeugung einsteht, nur so erregen; gleichzeitig aber sämtliche Skandale der Rechtspopulisten verteidigen und rechtfertigen, inklusive dem geplanten Ausverkauf an die Russen und Machtmissbrauch auf höchstem Niveau.

Wenn dir die Welt zu komplex wird, um sie zu verstehen, dann mache sie dir ganz einfach: Links vs. Rechts, Greta-Hasser und Greta-Fans. Kein Unterschied zwischen den langsam-lernenden Extremisten auf beiden Seiten.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 24.09.2019 11:21

Grüne Wirtschaftspolitik? Würde Gretl zur Schule gehen, dann müsste sie wissen, dass dies in Widerspruch in sich ist. Aber vielleicht meinte sie Misswirtschaft und hat die Begriffe einfach durcheinander gebracht. Das arme Kind ...... und ihre Mitläufer.

lädt ...
melden
antworten
Nacharbeiter (7.603 Kommentare)
am 24.09.2019 09:46

Instrumentalisiertes, krankes Kind. Plötzlich ist eine hasserfüllter Auftritt bejubelungswürdig.

lädt ...
melden
antworten
docholliday (8.439 Kommentare)
am 24.09.2019 10:28

Ich bin mir sicher, dass Sie hier der Kranke sind.
Zudem hat das Kind hundertmal mehr in der Birne, als Sie ; - )
Oder setzen Sie sich etwa für die Umwelt ein?
Nein! Sie jammern lieber über die Benzinsteuern am Stammtisch!
Hab ich recht, Sie primitiver Mensch?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 24.09.2019 11:18

Und was hat sie in der Birne? CO2?

lädt ...
melden
antworten
mape (8.872 Kommentare)
am 24.09.2019 20:15

Dass sieht sie nur !

lädt ...
melden
antworten
essbesteck (6.034 Kommentare)
am 24.09.2019 15:03

sorry, es wurde schon darüber geschrieben, dass sie krank ist - und das von journalisten.

lädt ...
melden
antworten
docholliday (8.439 Kommentare)
am 24.09.2019 17:12

krank ist für Sie gleich bedeutend mit dumm?
Dann sinds scheinbar auch krank!

lädt ...
melden
antworten
mitreden (28.669 Kommentare)
am 24.09.2019 09:08

Im Auswendiglernen ist Zopferlgreti schon gut - muss ich zugeben.

lädt ...
melden
antworten
docholliday (8.439 Kommentare)
am 24.09.2019 09:41

Im Auswendiglernen ist Zopferlgreti schon gut - muss ich zugeben.

Sie scheinbar nicht, weil Ihnen nur Schrott dazu einfällt!

lädt ...
melden
antworten
mitreden (28.669 Kommentare)
am 24.09.2019 13:51

Kindlein, Sie haben Ihren Nicknamen aber falsch gewählt.
Der echte Doc Holliday dreht sich im Grab bei so viel Stumpfsinn um. Also husten Sie mir was.

lädt ...
melden
antworten
docholliday (8.439 Kommentare)
am 24.09.2019 17:13

Ihr Kommentar ist trotzdem ziemlich vertrottelt, sorry ; - )

lädt ...
melden
antworten
Mensch_Hannes (83 Kommentare)
am 24.09.2019 07:22

Hört euch das Interview von Herrn Erwin Thoma an:
https://youtu.be/A0MQ0_d-vSg
Zeigt die Verursacher aber auch Lösungsansätze auf.
Interview ist etwas lange, aber sehr interessant und bereichernd.

lädt ...
melden
antworten
Bergonzi (4.578 Kommentare)
am 24.09.2019 06:55

ja schützt das Klima!!!

bitte Thermostat auf 20 Grad einstellen...

lädt ...
melden
antworten
docholliday (8.439 Kommentare)
am 24.09.2019 09:41

Mit den 20 Grad wirsd aber nix, es wird wärmer.
Und dann lachen Sie nicht mehr ; - )

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen