Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Vermisstes Kind (3) in fremder Wohnung gefunden: Verdächtiger mit kurioser Erklärung

Von nachrichten.at/apa, 13. Mai 2024, 12:03 Uhr
Symbolbild Bild: (dpa)

KÖLN. Im Fall einer mehr als zwölf Stunden verschwundenen Dreijährigen in Köln hat der beschuldigte 70-Jährige gegenüber der Polizei eine Aussage gemacht.

Der Mann will das Kind fälschlicherweise für eines seiner Enkelkinder gehalten und daher in seine Wohnung geholt haben. Das habe der Mann gegenüber der Polizei in Deutschland gesagt, teilte ein Sprecher der Kölner Staatsanwaltschaft am Montag mit.Köln. "Der Beschuldigte hat gegenüber der Polizei angegeben, er habe das Mädchen am Abend des 10.05. vor seiner Wohnungstür wahrgenommen und für eines seiner Enkelkinder gehalten, weshalb er das Kind mit in die Wohnung genommen habe", sagte er. Ob diese Angaben "nachvollziehbar" seien oder nicht, sei noch Gegenstand der anhaltenden Ermittlungen.

Die Dreijährige aus Kassel, die mit ihren Eltern Verwandte in Köln besucht hatte, war am Freitagabend in einem Kölner Park im Stadtteil Kalk verschwunden. Sie sei mit ihrer Tante unterwegs gewesen, als diese ihre Nichte aus den Augen verloren habe, berichteten die Ermittler. Der Park sei zu dem Zeitpunkt "sehr gut gefüllt" gewesen.

Keinen Widerstand geleistet

Die Polizei suchte anschließend mit einem Großaufgebot nach dem Mädchen. Im Rahmen der Suchaktion sei auch bei Anwohnern geläutet worden, um diese zu befragen und Hinweise zu bekommen. In der Wohnung des 70-Jährigen in einem Mehrfamilienhaus unweit des Parks sei das Kind schließlich aufgefunden worden - mehr als zwölf Stunden nach seinem Verschwinden. Der Mann habe bei seiner Festnahme keinen Widerstand geleistet, hatte die Staatsanwaltschaft am Wochenende erklärt.

Konkrete Hinweise auf einen körperlichen Übergriff ergaben sich nach Angaben der Ermittler auch nach ärztlicher Begutachtung des Kindes nicht. Der vorläufig festgenommene 70-Jährige kam am Sonntag wieder frei. Wie das Mädchen in die Wohnung gelangt war und wie lange es sich dort aufhielt, war zunächst weiter unklar gewesen. Ein familiäres Verhältnis gebe es den Erkenntnissen nach nicht, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. In dem Fall würden weiterhin Zeugen befragt.

mehr aus Weltspiegel

90-Jähriger wurde zum ältesten Menschen im All

Tödliches Schiffsunglück in Ungarn: Kapitän festgenommen

Papst zelebrierte Pfingstmesse und erneuert Friedensappell

Jubel im Lager Assange: Vorerst keine Auslieferung an USA

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

5  Kommentare
5  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Natscho (4.520 Kommentare)
am 13.05.2024 13:28

Er sollte sich auf Demenz oder ähnliche Krankheiten untersuchen lassen, wenn er das tatsächlich ernst gemient haben sollte

lädt ...
melden
messergabelscherelichtenberg (465 Kommentare)
am 13.05.2024 12:41

So was kann geschehen.
Alte Leute können Kinder nicht mehr so gut unterscheiden.
Ist meinem Kind auch mal so ähnlich passiert.

lädt ...
melden
HumanBeing (1.814 Kommentare)
am 14.05.2024 06:56

So ein Quatsch! Wenn du geistig gesund bist kann dir so eine Verwechslung auch mit 70 nicht passieren

lädt ...
melden
HumanBeing (1.814 Kommentare)
am 14.05.2024 06:59

abgesehen davon muss man sich doch fragen, wie die eigene 3jährige Enkelin alleine hierherkommt

lädt ...
melden
vjeverica (4.317 Kommentare)
am 13.05.2024 12:30

auf Demenz untersuchen - im Ernst nun. Weil sonst kann ich es mir nicht erklären, dass der das behauptet ohne "Dreck am Stecken" zu haben.

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen