Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Russland schreibt Songcontest-Siegerin zur Fahndung aus

Von nachrichten.at/apa, 20. November 2023, 11:13 Uhr
Jamala
Die Ukrainerin Jamala gewann den Song Contest 2016 in Stockholm. Bild: AFP

WIEN. Russland hat Jamala, die ukrainische Siegerin des Eurovision Song Contest ESC 2016, zur Fahndung ausgeschrieben.

Das meldeten staatliche russische Nachrichtenagenturen am Montag. Den strafrechtlichen Vorwurf gegen die Sängerin krimtatarischer Herkunft nannte das russische Innenministerium in Moskau allerdings nicht.

Die 40-jährige Jamala, mit bürgerlichem Namen Sussana Dschamaladinowa, hat jedenfalls den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine immer wieder öffentlich angeprangert. Sie macht sich auch für die Krimtataren stark, die auf der von Russland annektierten Halbinsel Krim Menschenrechtsberichten zufolge unterdrückt werden. Schon Jamalas ESC-Siegerlied in Stockholm 2016 mit dem Titel "1944" erinnerte an die damalige von Moskau befohlene Vertreibung der Krimtataren aus der Heimat.

mehr aus Weltspiegel

167 Kugeln für Bonnie & Clyde

Ehemann von EU-Abgeordneter in Palermo tot aufgefunden

Gewaltiger Erdrutsch in Papua-Neuguinea: Hunderte Tote befürchtet

Sylter Bar leitete nach Rassismuseklat rechtliche Schritte ein

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Aktuelle Meldungen