Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Papst entließ Ex-Erzbischof aus dem Priesteramt

18. Februar 2019, 00:04 Uhr
Papst entließ Ex-Erzbischof aus dem Priesteramt
Papst Franziskus Bild: APA

ROM. Wenige Tage vor einem Spitzentreffen im Vatikan hat Papst Franziskus den Kampf gegen sexuellen Missbrauch von Kindern in der katholischen Kirche zur "dringenden Herausforderung" erklärt.

"Betet für diese Veranstaltung", appellierte er am Sonntag bei dem Angelusgebet eindringlich an die Gläubigen auf dem Petersplatz.

Ein starkes Signal mit Blick auf die Konferenz hatte der Heilige Stuhl bereits einen Tag zuvor gesendet: Wegen des Missbrauchs von Kindern und Erwachsenen entließ Papst Franziskus den früheren Erzbischof von Washington, Theodore McCarrick, aus dem Priesteramt. Der 88-Jährige war nach der veröffentlichten Entscheidung in einer Untersuchung der Glaubenskongregation zudem des Machtmissbrauchs für schuldig befunden worden. Er ist in der jüngsten Vergangenheit der höchste Würdenträger, der mit der Versetzung in den Laienstand bestraft wird.

Konferenz zu Missbrauch

Der Papst hat die Spitzen der Bischofskonferenzen vom 21. bis 24. Februar einberufen, um über die zahlreichen Missbrauchsfälle in der Kirche zu sprechen. Bei dem Treffen solle es zunächst darum gehen, ein Bewusstsein für das "Drama" zu schaffen, sagte Franziskus. Erst vor zwei Wochen hatte der Pontifex zudem die Existenz sexuellen Missbrauchs von Nonnen in der Kirche eingeräumt: "Ich weiß, dass Priester und auch Bischöfe das getan haben. Und ich glaube, es wird immer noch getan."

mehr aus Weltspiegel

Großbrand in Valencia: Hochhaus glich einer Fackel

Flammeninferno in Valencia: Zahl der Toten auf 10 gestiegen

Cannabis-Legalisierung in Deutschland: die wichtigsten Fragen und Antworten

Tödlicher Schuss bei "Rust"-Dreharbeiten: Prozess gegen Waffenmeisterin

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen