Lade Inhalte...

Weltspiegel

Polizist mit Lektion für Gaffer nach tödlichem Unfall

Von nachrichten.at   23. Mai 2019 08:57 Uhr

NÜRNBERG. Weil durch einige Gaffer der Verkehr auf der deutschen A6 bei Nürnberg nach einem tödlichen Unfall zum Erliegen kam, platzte einem Polizisten der Kragen.

Ein 47-jähriger Lkw-Lenker übersah am Dienstagvormittag auf der deutschen A6 zwischen Nürnberg-Süd und Roth das Ende eines Staus und prallte mit etwa 85 km/h auf das Vorausfahrzeug auf. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. 

Doch weil einige Verkehrsteilnehmer dann auch noch ihr Handy zückten und dadurch die Einsatzkräfte behinderten, platzte dem anwesenden Polizeibeamten Stefan Pfeiffer der Kragen. Er ging in die Offensive und stellte die Schaulustigen zur Rede.

In sozialen Netzwerken wird der "vorbildliche Polizist" für sein Eingreifen gelobt. Viele fordern härtere Strafen für Gaffer. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) schrieb ebenfalls via Facebook: "Das Verhalten vieler Gaffer ist unverschämt und unverantwortlich. Ich freue mich, dass der Polizeikollege das einigen auch emotional nahegebracht hat."

Ein Video zeigt den Polizisten, wie er einen Schaulustigen aus dem Lastwagen holt und zur Rede stellt: "Sie wollen tote Menschen sehen? Fotos machen? Kommen Sie!" Als der Lkw-Lenker zur Unfallstelle geführt wird, wendet er sich ab. Der Polizist hakt nach: "Schämen Sie sich! Es ist nicht gut, was Sie machen."

Das Video:

 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Weltspiegel

9  Kommentare expand_more 9  Kommentare expand_less