Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

EMA gibt grünes Licht für Covid-Tablette Paxlovid

Von nachrichten.at/apa, 27. Jänner 2022, 15:33 Uhr
Bild: HANDOUT (Pfizer)

AMSTERDAM. Die EU-Arzneimittelbehörde EMA hat grünes Licht für die Zulassung des Medikaments Paxlovid gegen Covid-19 gegeben.

Das Mittel des US-Herstellers Pfizer könne bei Patienten eine schwere Erkrankung nach einer Corona-Infektion verhindern, teilte die EMA am Donnerstag in Amsterdam mit. Nach der Zulassung ist dies das erste Covid-Medikament, das oral eingenommen wird. Die Tablette gilt als sehr effektiv. Die EU-Kommission muss der Zulassung noch zustimmen, das ist aber Formsache.

Nach Angaben von Pfizer soll das Mittel das Risiko von Krankenhauseinweisungen und Todesfällen bei Covid-19-Patienten um 89 Prozent senken. Patienten nehmen fünf Tage lange zwei Mal täglich jeweils drei Tabletten ein. Der Wirkstoff Nirmatrelvir soll ein SARS-CoV-2-Protein hemmen und dadurch die Vermehrung des Virus stoppen. Zu möglichen Nebenwirkungen gehören eine Beeinträchtigung des Geschmackssinns, Durchfall, Bluthochdruck und Muskelschmerzen.

mehr aus Weltspiegel

Explosion in Bozner Fabrik: Ein Schwerverletzter gestorben

Vermisste und enorme Schäden nach Hochwasser in der Schweiz

Frau in französischem Safaripark von mehreren Wölfen angegriffen

Touristen dürfen nicht mehr auf Capri an Land gehen

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

107  Kommentare
107  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
adaschauher (12.083 Kommentare)
am 28.01.2022 10:03

Kaukau
Nivea
Varkas
Provilieren
Pestvirus
Antikörper für Antigene

Man kann sich den Blödsinn ,den Sie posten gar nicht merken

Aber bei den OÖN haben Sie Narrenfreiheit, leider!!

lädt ...
melden
antworten
diwe (2.444 Kommentare)
am 28.01.2022 10:36

FORT.... Lesen Sie das Ganze besser noch einmal nach. Paxlovid und DNA stimmt definitiv nicht. Vergleichen Sie mal Molnupirivar und Paxlovid miteinander, dann wissen Sie auch, welches der beiden Medikamente in das Erbgut des Virus eingreift und evtl. zu "Pandoras Büchse" werden könnte. Und nebenbei werden Sie dabei feststellen, dass beide Medikamente in der Wirkungsweise keinerlei Ähnlichkeiten aufweisen.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 28.01.2022 11:26

DIWE,
was soll ich da noch schreiben, wenn wissenschaftliche Artikel in den renomiertesten Wissenschaftszeitungen Science, Nature und PNAS, den Forumsrichtlinien nicht entsprechen soll, nur weil es einem Forenschreiber nicht passt und das Meldeknopferl mehr Macht hat als die Wissenschaft?

lädt ...
melden
antworten
oeh (929 Kommentare)
am 27.01.2022 21:58

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt die Impfpflicht wieder aufzuheben!
Sie ist sinnlos und bringt nur Unfrieden.

lädt ...
melden
antworten
t.a.edison (2.547 Kommentare)
am 27.01.2022 22:08

Gerade aktuell im Servus TV werden die besten Gründe gegen die Impfpflicht gebracht

lädt ...
melden
antworten
Baerundlauch (1.373 Kommentare)
am 28.01.2022 07:19

Unterlasse es Falschmeldungen zu veröffentlichen dann bleibt auch dein Text

Dein Blödsinn hat OÖN selber gelöscht also erspar uns deine geistigen Spinnerei

Also schön bei bei der Wahrheit bleiben !!!!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 27.01.2022 21:18

Omikron stellt Impfstoffhersteller und Zulassungsbehörden vor neue Herausforderungen. Omikron unterscheidet sich biologisch von den bisher verbreiteten SARS-CoV-2-Virusvarianten. Insbesondere Genesene, aber auch bereits geimpfte Personen sind durch Omikron besonders leicht zu infizieren.

Biontech und Pfizer könnten zum Beispiel bereits im März einen angepassten RNA-Impfstoff an die EU-Staaten liefern. Moderna erwartet Ergebnisse zu seinem angepassten Impfstoff derzeit im selben Monat. Nach welchen Gesichtspunkten eine Zulassung von modifizierten Impfstoffen erfolgt ist noch unklar.

Neue Erkenntnisse deuten darauf hin, dass Omikron einem anderen Serotyp angehört als bisherige Virusvarianten, das heißt, dass Omikron aufgrund der vielen Mutationen an seiner Oberfläche immunologisch so verändert ist, dass für die Neutralisierung des Virus nicht mehr dieselben Antikörper infrage kommen wie bei den älteren Varianten.

Braucht es hinkünftig multivalente Corona-Impfstoffe?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 27.01.2022 21:16

Einzig Boostern hilft auch, die Infektion mit omicron in seinem ungefählichen Schranken zu halten.
Warum hilft hier Boostern?
Mit der mRNA Impfung wird eine Blaupause gegen das Virus Sars-Cov-2 in den Körper injiziert um im Falle einer Infektion mit dem Virus SarS-CoV-2 eine möglichst breite Antivirenreaktion zu starten. Das gelingt. Daher hilft auch die Boosterimpfung (mRNA) das die Antikörper bereits die Information bekommen um schnellstens ihre Antigene zielgerecht zu produzieren um Körperzellen zu schädigen.

lädt ...
melden
antworten
adaschauher (12.083 Kommentare)
am 28.01.2022 10:07

Wann begreifen Sie endlich was Antigene und Antikörper sind

Mit Ihnen zu diskutieren ist sinnlos
Sie sind auf Ihrem Nivea einfach zu ......

lädt ...
melden
antworten
gw20566 (935 Kommentare)
am 27.01.2022 20:42

im namen aller pfizer-aktionäre, danke ema

lädt ...
melden
antworten
2TTom (3.362 Kommentare)
am 27.01.2022 20:39

Entweder war Forti heute mit BIER im Mühlviertel kräftig am Vorbeugen gegen akute Unterhopfung oder er ist aus anderen Gründen auf die dunkle Seite der Macht gewechselt.
Sowas von daneben Schwurbeln habe ich ihn noch nie erlebt. Oida.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 27.01.2022 20:37

Wir treffen uns dann später wieder in aller Frische!
Bye, bye, be good and we shall meet us again, if the good lord is be willing and I shure, he is willing.

lädt ...
melden
antworten
adaschauher (12.083 Kommentare)
am 28.01.2022 10:23

The man in the Meel Quater is shure that he knows all Things about the world

lädt ...
melden
antworten
Gumrak (2.655 Kommentare)
am 27.01.2022 20:26

BAER
Bist du gegen Corona geimpft ?

lädt ...
melden
antworten
Baerundlauch (1.373 Kommentare)
am 27.01.2022 20:27

Ja 3 mal

lädt ...
melden
antworten
Baerundlauch (1.373 Kommentare)
am 27.01.2022 20:29

Und bin froh darüber das die Impfung mich vor schweren verlaufen geschützt hätte wenn ich mich angesteckt hätte !

Bin aber gegen die impfpflicht weil man auch aufklären kann

Da gehen wir solche Behauptungen von forti sowas gegen die hutschnur

lädt ...
melden
antworten
Gumrak (2.655 Kommentare)
am 27.01.2022 20:32

Warum regst du dich dann so auf ? Einfach locker bleiben !

lädt ...
melden
antworten
Baerundlauch (1.373 Kommentare)
am 27.01.2022 20:24

Forti

Unterlassen es zu behaupten das das Medikament die DNA verändert

Du bist der Grund das dann ungeimpfte auch dieses Medikament nicht nehmen

Schäm dich und lass solche Falschmeldungen

lädt ...
melden
antworten
adaschauher (12.083 Kommentare)
am 28.01.2022 10:26

Forti begreift es nicht ,das ist das Problem und drum kotzt er ständig seine von hohem Nivea geprägten Ergüsse ins Forum und hofft das wir uns provilieren

lädt ...
melden
antworten
t.a.edison (2.547 Kommentare)
am 27.01.2022 19:56

Fauci hat gesprochen.....

lädt ...
melden
antworten
Baerundlauch (1.373 Kommentare)
am 27.01.2022 19:58

Brotfresser Spind sich wieder was zusammen

Ema genehmigt Medikamente die laut fortuni die DNA verändert

Ja ja der Scharlatan hat gesprochen

lädt ...
melden
antworten
Baerundlauch (1.373 Kommentare)
am 27.01.2022 20:19

Ja ja genau

Solche Leute schüren nur die Verunsicherung der ungeimpften

So du oberschlauer :

Die Wirkstoffe der Medikamente hindern die Viren daran, sich zu vermehren. Für die Vermehrung dringen Viren in Zellen ein, lösen sich auf und benutzen dann die Zelle, um die eigenen Bestandteile herzustellen. Es entstehen lange Eiweißketten, die dann ein spezielles Enzym in kurze Abschnitte zerlegt. Aus denen setzen sich die Viren dann neu zusammen. Hier greift Paxlovid ein. Sein Wirkstoff hemmt das Enzym und damit die Produktion neuer Virusbausteine. Die Virusvermehrung ist gestoppt beziehungsweise stark eingeschränkt

lädt ...
melden
antworten
Gumrak (2.655 Kommentare)
am 27.01.2022 20:24

BAER
Du bist eben auch eine Koryphäe , wie ich es beschrieben habe !

lädt ...
melden
antworten
Baerundlauch (1.373 Kommentare)
am 27.01.2022 20:27

Nein das ist die Beschreibung des Medikament.
Nicht von mir verfasst

Solche Typen wie forti meinst du die behaupten das das Medikament die DNA verändert .

Die sind dann schuld das ungeimpfte auch dieses Medikament ablehnen

lädt ...
melden
antworten
adaschauher (12.083 Kommentare)
am 28.01.2022 10:28

Das ist für Forti zuviel es genügt wenn Antikörper Antigene erzeugen
🙈🙈🙈🙈

lädt ...
melden
antworten
2TTom (3.362 Kommentare)
am 27.01.2022 20:26

@Fort......Jetzt bist aber schon fest am Schwurbeln. "die DNA und ihre RNA" Was soll das bedeuten. Entweder oder aber nicht "Ihre".

Nur was Anlesen ohne Basiswissen funktioniert halt auch nicht.

lädt ...
melden
antworten
Baerundlauch (1.373 Kommentare)
am 27.01.2022 20:14

Oder auch nicht

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 27.01.2022 19:24

Wien schickt Kranken Corona-Medizin per Fahrrad

Noch ist Molnupiravir nicht von der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) zugelassen

Gesundheitsstadtrat Peter Hacker setzt neben Impfungen nun auch auf die Tabletten

Molnupiravir.

Molnupiravir ist für Personen ab 18 Jahren geeignet.
In der Schwangerschaft und Stillzeit ist keine Einnahme möglich.
Männer sollten für die Dauer der Behandlung und für drei Monate danach kein Kind zeugen. Nebenwirkungen können Durchfall, Schwindel und Kopfweh sein.

lädt ...
melden
antworten
SRV1 (8.119 Kommentare)
am 27.01.2022 19:33

"Nebenwirkungen können Durchfall, Schwindel und Kopfweh sein." - beim oder nach dem Zeugen?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 27.01.2022 19:53

Männer sollten für die Dauer der Behandlung und für drei Monate danach kein Kind zeugen.

lädt ...
melden
antworten
Baerundlauch (1.373 Kommentare)
am 27.01.2022 19:55

Und was vermutest den da wieder für eine Intrige

Sei doch froh das es sowas gibt

Und 3 Monate Sex mit gummi ist a kein Beinbruch

lädt ...
melden
antworten
Gumrak (2.655 Kommentare)
am 27.01.2022 19:03

He , ihr medizinisch-virologischen und was weiß ich noch Koryphäen , Jeder von euch weiß alles besser als der Andere ! Rettet endlich die Menschheit von der Geißel Idiotie und schwafelt hier nicht herum ! Aber dazu fehlt euch ganz sicher der nötige Grips !!

lädt ...
melden
antworten
Baerundlauch (1.373 Kommentare)
am 27.01.2022 19:09

Dann fang mal an

lädt ...
melden
antworten
Gumrak (2.655 Kommentare)
am 27.01.2022 19:12

BAER
Ich habe von Euch geschrieben und nicht von mir ! Ich maße mir nicht an , dass ich von Medizin etwas verstehen würde, Ihr seid ja die Obergscheiten !

lädt ...
melden
antworten
Baerundlauch (1.373 Kommentare)
am 27.01.2022 19:22

Tu i a net
Warum hast du dann 2500 Kommentare geschrieben

So viel schrieben über das man keine Ahnung hat ?????!!!!!

lädt ...
melden
antworten
t.a.edison (2.547 Kommentare)
am 27.01.2022 19:20

Gumrak
Ich nehme an Ihr Vorsclag lautet:

Verpflichtende Einnahme einer Tablette 3x täglich ab 1.3.2022 für alle ab dem 2. Lebensjahr
Also eine Tablettenpflicht....

lädt ...
melden
antworten
Gumrak (2.655 Kommentare)
am 27.01.2022 19:28

EDI
Lesen dürfte auch nicht deine Stärke sein !

lädt ...
melden
antworten
SRV1 (8.119 Kommentare)
am 27.01.2022 19:35

"eine schwere Erkrankung nach einer Corona-Infektion verhindern" - ja, eh - zum Unterschied zu Ihnen konnte der damalige, "echte" Edison sicher sinnerfassend lesen...

lädt ...
melden
antworten
Gumrak (2.655 Kommentare)
am 27.01.2022 19:38

Der echte Edison hätte schon längst dem Pseudo -Edison die kaputte Glühbirne in seinem Hohlraum ausgewechselt !

lädt ...
melden
antworten
t.a.edison (2.547 Kommentare)
am 27.01.2022 19:46

Srv und Gumrak
Wenn evidenzbasierte Argumente nicht mehr vorgebracht werden können von Ihnen, werdet Ihr halt beleidigend,...😉😇🤣🤣🤣
....und dieses Outing ist gut so, je mehr es lesen können, umso besser😁
Oder seid Ihr jetzt nicht mehr für diese ERLÖSENDE Impfpflicht?🙃

lädt ...
melden
antworten
Gumrak (2.655 Kommentare)
am 27.01.2022 19:50

EDI
Ich kann nichts dafür, dass du meinen Kommentar nicht richtig lesen kannst ! Ich habe nämlich nichts von Tabletten und Sonstiges geschrieben ! Du gehörst ja auch zu den Koryphäen die alles Besserwissen !

lädt ...
melden
antworten
2TTom (3.362 Kommentare)
am 27.01.2022 19:57

@TA....Deinen geschwurbelten Wirrsinn als evidenzbasierte Argumente zu bezeichnen, ist schon mehr als mutig.

Covid19 ist die ursprüngliche Bezeichnung für das Virus, echt jetzt?

lädt ...
melden
antworten
SRV1 (8.119 Kommentare)
am 27.01.2022 20:09

Wenn man sogar zum Googlen zu dumm ist:

https://de.wikipedia.org/wiki/COVID-19

lädt ...
melden
antworten
kirchham (2.328 Kommentare)
am 27.01.2022 19:02

Na siehst, braucht niemand mehr impfen gehen. 🤣🤣🤣🤣(sarkastisch)

lädt ...
melden
antworten
susisorgenvoll (16.822 Kommentare)
am 27.01.2022 18:51

Endlich! Das ist die richtige Richtung! Bei der bescheidenen Qualität des Impfstoffs ohne sterile Immunität und nur einer Wirkungsdauer von 120 Tagen, ist ein wirksames Therapeutikum DIE Methode der Wahl! Genau so war es auch schon bei AIDS! Impfstoffe hatten eine genau so minimale Wirkung, aber die Therapeutika haben die Virusinfektion zu einer chronischen Krankheit gemacht!

lädt ...
melden
antworten
mehlknödel (3.573 Kommentare)
am 27.01.2022 18:54

Da sind die Nebenwirkungen auf einmal wurscht. Die kurze Forschungszeit auch.

Euch soll einer verstehen.

lädt ...
melden
antworten
detti (1.874 Kommentare)
am 27.01.2022 18:57

Verständlich. In der Not nimmt man alles, aber präventiv für eine minimale Eventalität schaut das natürlich anders aus.

lädt ...
melden
antworten
t.a.edison (2.547 Kommentare)
am 27.01.2022 19:25

Mehlknödel
Ja, da sind mir die Nebenwirkungen wurscht, wenn ich es der Krankheit nehmen muss, weil ich die Krankheit habe.
ABER
MIR SIND DIE NEBENWIRKUNGEN NICHT WURSCHT WENN ICH ETWAS NEHMEN MUSS FÜR EINE KRANKHEIT DIE ICH NICHT HABE UND VIELLEICHT AUCH NIE BEKOMME!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 27.01.2022 18:44

Liebe LINZ1982,
du hast einen Standpunkt, aber keine Argumente, daher unbedingt:

- Niemals laut oder beleidigend werden.
„Wer schreit, hat Unrecht.“ Dieses Sprichwort stimmt vielleicht nicht in jeder Situation. Aber in einer Diskussion wirkst du glaubwürdiger, wenn du ruhig, sachlich und gefasst bleibst. Dein Gegenüber wird immer aufbrausender? Grund genug für dich, immer entspannter und ruhiger zu werden.

GANZ WICHTIG:
Dem Gegenüber (hier bist du für mich kein Diskussionsteilnehmer) daher versuchst du, mir unbedingt die Wissenskompetenz zu nehmen, auch wenn du selber inkompetent nur schreibst:

"- Halt doch mal die F..sse" - die Äußerung passt gleich, um dein Niveau zu erfahren
"- AIDS ist eine erworbene Immunschwächekrankheit" Die Virusinfektion heißt "HIV"
"- Sie ist das Endstadium einer HIV-Infektion." Such dir a bessere Erklärung!

Hast noch einiges zu bwältigen, um dich in einer fachlich kompetenten Äusserung auch so halbwegs zu provilieren. Es ist eine Charakterangelegenheit.

lädt ...
melden
antworten
Gumrak (2.655 Kommentare)
am 27.01.2022 18:51

profilieren , Herr Professor !

lädt ...
melden
antworten
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen