Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Papst setzt auf grüne Mobilität und benutzt E-Auto

Von nachrichten.at/apa, 27. Februar 2017, 12:35 Uhr
Papst Franziskus
Dem Papst stehen ereignisreicheTage bevor: Am Gründonnerstag nimmt er die traditionell Fußwaschung vor, am Karfreitag folgt der Kreuzweg am Kolloseum. Am Sonntag spendet das Kirchenoberhaupt der Stadt und dem Erdkreis den Ostersegen. Bild: Reuters

ROM/VATIKANSTADT. Der Pontifex wird künftig ein elektrisches Auto nutzen, das ihm zu seinem 80. Geburtstag am 17. Dezember von deutschen Unternehmen geschenkt wurde.

Das Auto ist ein weißer Nissan Leaf mit Photovoltaik-Anlage auf dem Dach. "In einer Stunde, der Dauer einer Messe, kann das Fahrzeug aufgeladen werden", berichtete die römische Tageszeitung "La Repubblica" am Montag. Für Fahrten in Menschenmengen wird Franziskus weiterhin das Papamobil verwenden.

Franziskus' Vorgänger Benedikt XVI. hatte auf dem Dach der Audienzhalle "Aula Paolo VI" eine Solarstrom-Anlage aus 2.400 Photovoltaik-Modulen installieren lassen. Angesichts der Tatsache, dass im Vatikan nur 572 Personen leben, strebt der Kleinstaat an, dass der Energiebedarf künftig komplett durch erneuerbare Energiequellen gedeckt wird.

mehr aus Weltspiegel

US-Firma gelingt erste kommerzielle Mondlandung

Fall "Maddie": Verdächtiger schweigt vor Gericht

Großbrand in Valencia: Hochhaus glich einer Fackel

17-Jähriger attackierte Mitschüler in Wuppertal mit Messer: 4 Verletzte

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare
3  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
ruhigblut (1.326 Kommentare)
am 27.02.2017 12:45

Schade, genau beim Papa Mobil wäre ein elektrischer Antrieb wünschenswert.
Langsam durch enge Menschengassen wäre es optimal!

lädt ...
melden
antworten
Zonne1 (3.573 Kommentare)
am 27.02.2017 13:42

DA wäre eine Umrüstung des Papamobils auf Strom durch die Kreisel-Brüder genau das Richtige.

lädt ...
melden
antworten
pepone (60.622 Kommentare)
am 27.02.2017 15:14

ruhigblut

vor dem papamobil zwoa Esel einpaunna fia um de Stodt z'foan .
Esel san gnua im papst Team , genannt Bischöfe / Kardinäle grinsen

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen