Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Viel mehr als ein "bunter Hund": Harry Styles stellt die Mode auf den Kopf

Von Valerie Hader, 29. Jänner 2024, 14:40 Uhr
Männlich? Weiblich? Harry Styles spielt mit den Geschlechterklischees Bild: Colourbox

Er war der erste Mann, der allein auf dem Cover der US-Ausgabe des Magazins "Vogue" zu sehen war – in einem Spitzenkleid. Am 1. Februar feiert der britische Popstar seinen 30. Geburtstag

Liebt er Frauen? Steht er auf Männer? Oder beides? Hin und wieder wird Harry Styles mit der Schauspielerin Taylor Russell (29) gesichtet, bei einem Konzert von U2 oder beim Schwimmen in einem öffentlichen Badesee im Norden von London. Genaueres weiß man allerdings nicht.

Bildergalerie: Harry Styles: Der liebenswürdige Popstar wird 30

US-ENTERTAINMENT-MUSIC-GRAMMY-AWARD-SHOW
US-ENTERTAINMENT-MUSIC-GRAMMY-AWARD-SHOW (Foto: VALERIE MACON (AFP)) Bild 1/14
Galerie ansehen

Dass überhaupt derart über seinen Beziehungsstatus spekuliert wird, liegt nicht zuletzt an der Kleiderwahl, denn der Sänger, der am 1. Februar seinen 30. Geburtstag feiert, stellt seit Jahren die Mode auf den Kopf. Von Seidenblusen und geblümten Hemden bis hin zu glitzernden Jumpsuits und rosa Stickwesten trägt er alles kunterbunt durcheinander. Gern zeigt er sich in auch in Damenkleidern und mit Perlenkette – das Spiel mit den Geschlechtern ist längst zu seinem Markenzeichen geworden.

2020 war er der erste Mann, der allein das Cover der US-"Vogue" zierte – im bodenlangen Rüschenkleid mit schwarzem Dinner-Jackett. Das Outfit wurde später zum Exponat einer Ausstellung über Männermode im Londoner Victoria & Albert Museum.

Viel mehr als ein "bunter Hund": Harry Styles stellt die Mode auf den Kopf
Für die US-"Vogue" ließ er sich im Spitzenkleid ablichten.

Erst Boyband, jetzt Stilikone

Bekannt wurde Harry Styles 2010 als Mitglied der Jugendband One Direction, seit 2017 ist er auch als Solosänger überaus erfolgreich. Mit "Sign of the Times" erreichte er 2017 die Spitze der britischen Charts, in Österreich gelang ihm das 2022 mit "As It Was". 60.000 Fans feierten ihn im vergangenen Jahr bei einem Konzert im Wiener Ernst-Happel-Stadion – viele von ihnen "stilgerecht" mit Federboa, Cowboy-Hut oder auch Engelsflügeln.

Viel mehr als ein "bunter Hund": Harry Styles stellt die Mode auf den Kopf
Bei seinem Konzert in Wien begeisterte der Popstar mehr als 60.000 Fans.

Aufgewachsen ist Styles, der auch als Schauspieler arbeitet, in einem Dorf nahe Manchester. Seine Musikkarriere nahm ihren Lauf, als der Brite im Alter von 16 bei der Castingshow "The X Factor" auftrat. Dort erzählte er, dass er nebenbei in einer Bäckerei jobbe. Damit war nach "The X Factor" und dem Erfolg der dort formierten Band One Direction Schluss. Nach dem Ende der Boygroup begann Styles eine Solokarriere und wurde noch berühmter. Seine eingängigen Popsongs mit Anleihen an den 70er-Jahre-Rocksound von Bands wie etwa Fleetwood Mac brachten ihm Kritikerlob ein.

Immer nett, gerne niedlich

Der Musiker ist zudem ganz vorne dabei beim "Cute"-, also Niedlichkeits-Trend in der aktuellen Popkultur. Man denke nur an den Film "Barbie" oder süße Selfie-Filter in den sozialen Medien.

Styles macht den Trend mit und entscheidet sich oft für entsprechende Outfits: Einen flauschig blauen Strickpullover mit aufgestickter Comic-Ente trägt er ebenso wie einen mit Schafen drauf.

Ein Lied von Styles heißt "Treat People with Kindness" und das meint er wohl ernst. Auf seinen Konzerten wirkt er wirklich sehr "kind", also nett. Er ruft die Leute auf, sich an den Händen zu nehmen und sich eine gute Zeit zu wünschen.

In Interviews spricht er über seine Erfahrungen in der Therapie. Das passt zu unserer Zeit, in der es normaler geworden ist, über Gefühle zu sprechen, und mehr Feingefühl herrscht, was sexistische Diskriminierung angeht.

Viel mehr als ein "bunter Hund": Harry Styles stellt die Mode auf den Kopf
Er liebt auch niedliche Outfits – wie am Cover seines Albums „Harry’s House“.

Natürlich ist er nicht der erste Popstar mit androgynem Kleidungsstil. Doch während Stars wie David Bowie ihrer Zeit voraus waren, trifft Harry Styles den Zeitgeist genau. 

Buchtipp: "Icons of Style: Harry Styles". Die Geschichte einer Modeikone, ZS-Verlag, 20,60 Euro

mehr aus Society & Mode

Matthew Perrys X-Account soll gehackt worden sein

Prinz Ernst August von Hannover wird 70

Prinz Harry verliert Rechtsstreit um seine Sicherheitsvorkehrungen

Alles erreicht, und das schon lange: Popstar Justin Bieber wird 30

Autorin
Valerie Hader
Valerie Hader
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen