Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Tödlicher Schuss am Filmset: Strafverfahren gegen Alec Baldwin wird eingestellt

Von nachrichten.at/apa, 21. April 2023, 06:18 Uhr
FILES-US-ENTERTAINMENT-RUST-BALDWIN-FILM
Alec Baldwin Bild: ANGELA WEISS (AFP)

HOLLYWOOD. Das laufende Strafverfahren gegen Schauspieler Alec Baldwin (65) nach einem tödlichen Schuss bei einem Filmdreh wird eingestellt.

Das teilten die von der Staatsanwaltschaft in Santa Fe im US-Bundesstaat New Mexico eingesetzten Sonderermittler am Donnerstagnachmittag (Ortszeit) mit. Die im Jänner erhobene Anklage wegen fahrlässiger Tötung werde fallen gelassen, aber die Ermittlungen in dem Fall würden fortgesetzt, hieß es in der Mitteilung.

Demnach seien neue Sachverhalte in den letzten Tagen bekannt geworden, die weitere Untersuchungen und forensische Analysen erforderten. Zu einem späteren Zeitpunkt könnte Baldwin erneut belangt werden, hieß es weiter. Für Freitagnachmittag (Ortszeit) hat das zuständige Gericht in Santa Fe eine Anhörung angesetzt.

Baldwins Anwälte hatten am Donnerstag als Erste die neue Entwicklung in dem Fall bekannt gegeben. Sie freuten sich über die Entscheidung, dass die Anklage fallen gelassen werde, hieß es in einer Mitteilung von Baldwins Anwälten Luke Nikas und Alex Spiro.

Bei den Dreharbeiten zu dem Western "Rust" auf einer Filmranch in Santa Fe war die Kamerafrau Halyna Hutchins im Oktober 2021 tödlich verletzt worden. Baldwin, der als Hauptdarsteller und Produzent bei dem Film mitwirkte, hatte eine Waffe bei der Probe für eine Szene bedient, als sich ein Schuss löste. In dem Colt steckte eine echte Kugel. Es ist unklar, wie die scharfe Munition ans Set gelangte.

Baldwin und die Waffenmeisterin Hannah Gutierrez-Reed waren im Jänner wegen fahrlässiger Tötung angeklagt worden. Beide haben die Schuld an dem fatalen Unfall stets von sich gewiesen. Nach Mitteilung der Sonderermittler muss sich Gutierrez-Reed weiter vor Gericht verantworten.

Video: Die Anklage gegen Baldwin wegen fahrlässiger Tötung wurde jetzt fallengelassen:

Dreharbeiten werden fortgesetzt

Baldwin reagierte mit einer emotionalen Dankesbotschaft, an seine Frau und an seinen Anwalt gerichtet. "Ich verdanke dieser Frau alles, was ich habe (und dir, Luke)", schrieb der Hollywood-Star auf Instagram. Dazu postete er ein inniges Foto des Ehepaares bei einem Restaurantbesuch. Baldwin und die Yoga-Lehrerin Hilaria (39) sind seit 2012 miteinander verheiratet, sie haben sieben gemeinsame Kinder.

Nach dem Todesschuss im Herbst 2021 waren die Dreharbeiten zu dem Film "Rust" sofort eingestellt worden. Doch kürzlich hatte das Produktionsteam Pläne für die Fortsetzung des Western-Drehs bekannt gegeben. Von Rust Movie Productions erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Donnerstag, dass die Produktion im US-Staat Montana angelaufen ist. Baldwin befinde sich vor Ort.

mehr aus Society & Mode

Pietro Lombardi und Laura Maria Rypa verrieten Geschlecht ihres Babys

Richard Lugner heiratet zum sechsten Mal

Outfits unseres ESC-Stars: Wir müssen über diese Jacke reden, Kaleen!

Paris Hilton zeigte Töchterchen London erstmals öffentlich

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Brido (1.903 Kommentare)
am 21.04.2023 08:21

Man sieht wie es ist, auch bei uns, anpatzen halt. Er konnte dafür am Allerwenigsten.

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen