Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Ist Charles wirklich ein "verwöhnter" Monarch?

Von Barbara Rohrhofer, 27. November 2023, 14:52 Uhr
Ist Charles wirklich ein "verwöhnter" Monarch?
"Verstoßene Königskinder": Prinz Harry und Herzogin Meghan Bild: APA/AFP/POOL/HENRY NICHOLLS

Am Dienstag erscheint das neue Enthüllungsbuch "Endgame", in dem der britische König gar nicht gut wegkommt.

König Charles gilt als naturverbundener, bescheidener Monarch, dem der Umweltschutz ganz besonders am Herzen liegt. Ein neues Buch, das am Dienstag erscheint, zeichnet ein völlig anderes Bild des 75-jährigen Royals.

Schon in der Ankündigung ist von einem "ungeliebten König, machthungrigen Thronfolger (...) und Prinzen, der gezwungen ist, ein neues Leben zu beginnen, nachdem er von den Seinen verraten wurde", die Rede.

Die britische Zeitung "The Sun" legte am Montag – noch vor der offiziellen Veröffentlichung – verschiedene Details offen: Royal-Experte Omid Scobie bezeichnet Charles im Buch "Endgame" als "ziemlich verhätschelt".

Demnach bestehe der König darauf, dass seine Schuhbänder regelmäßig gebügelt werden. Weiters werde erwähnt, Charles reise nur mit spezieller Luxusbettwäsche. Und dann gebe es noch das Gerücht, dass der Monarch es liebe, wenn jemand eine festgelegte Menge Zahnpasta auf seine Zahnbürste drücke, nämlich zweieinhalb Zentimeter.

Harry als "Narr" bezeichnet

Autor Omid Scobie (42), der als Vertrauter von Prinz Harry (39) und Herzogin Meghan (42) gilt, behauptet zudem, dass Charles seinen jüngeren Sohn nach der Netflix-Doku angeblich als "Narren" bezeichnet habe. Der "Enthüllungsbuch"-Autor schreibt zudem, dass "sowohl die königliche Institution als auch die Familie" immer noch Probleme damit hätten, dass Harry und Meghan nach ihrem Auszug aus Großbritannien erfolgreich seien. "Ich habe beobachtet, wie der Kensington Palace und der Buckingham Palace immer wieder Angst hatten, von dem Paar in den Schatten gestellt zu werden", wirft Scobie dem Königshaus vor.

Versöhnung nicht erwünscht

Scobie will außerdem in Erfahrung gebracht haben, wie sich Harrys Rückzug auf seinen Bruder Prinz William (41) ausgewirkt haben soll. Er deutet an, William komme nicht damit zurecht, dass sein jüngerer Bruder sich entschieden habe, seinen eigenen Weg zu gehen – vor allem da Harry einst nach Williams Wünschen gehandelt habe. "Auch wenn sie immer unterschiedliche Wege gingen, teilten Harry und William einst ein Büro, arbeiteten nach den gleichen Grundsätzen und wollten ihre Familien vor den Dingen schützen, die sie beide fürchteten", schreibt der Adelsexperte.

William soll sich daher wie auch Charles gegen eine richtige Versöhnung mit Harry wehren. Eine Quelle behauptet, der König und sein ältester Sohn sind sich "in ihrer Frustration über Harry einig".

Auch was die Beziehung von Prinzessin Kate und Meghan angeht, geht "Endgame" ins Detail. So sollen die beiden verfeindeten Royals seit inzwischen vier Jahren kein Wort miteinander gewechselt haben. Auch nach dem Tod der Queen im September 2022 herrschte eisiges Schweigen zwischen den Frauen.

Keine Reaktion erwartet

"Die Königsfamilie hat schon größere Stürme überstanden als die Enthüllungen in Omid Scobies neuestem Buch", erklärt Adelsexpertin Lynn Carratt. "Ich habe das Gefühl, dass es an ihr abperlen wird. Es ist unwahrscheinlich, dass sich die königlichen Berater dazu äußern werden. Für die Royals wird es wie gewohnt weitergehen – ihr berüchtigtes Motto lautet: ,Beschwere dich nie, erkläre es nie.‘"

mehr aus Society & Mode

Flugzeug für erkrankten norwegischen König in Malaysia eingetroffen

Prinz Harry verliert Rechtsstreit um seine Sicherheitsvorkehrungen

Norwegischem König Harald wurde Herzschrittmacher eingesetzt

US-Mode-Ikone Iris Apfel mit 102 Jahren gestorben

Autorin
Barbara Rohrhofer
Leiterin Redaktion Leben und Gesundheit
Barbara Rohrhofer
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen