Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Feuerameisen-Vormarsch in der Nähe des Dschungelcamps

Von nachrichten.at/apa, 18. Jänner 2024, 11:20 Uhr
Rote Feuerameise
Die Rote Feuerameise ist eine faszinierende, aber gefürchtete Art, weil sie große Schäden anrichten kann. Bild: dpa

CANBERRA. Ganz in der Nähe des RTL-Dschungelcamps in Australien sind gefährliche Feuerameisen auf dem Vormarsch.

Die Naturschützer vom Invasive Species Council warnen vor einer Plage der Insekten in den Bundesstaaten Queensland und New South Wales. "Die heftigen Regenfälle der letzten Tage und das stürmische Wetter in der Region fördern die Ausbreitung der Feuerameisen, einer der schlimmsten invasiven Arten", heißt es in einer Mitteilung, über die die "Bild"-Zeitung berichtete.

"Feuerameisen sind vor und nach Regenfällen aktiver und und können bei Überschwemmungen große Flöße auf dem Wasser bilden, um in neue Gebiete vorzudringen", warnten die Experten die Bevölkerung. Sechs Nester wurden allein in der Ortschaft South Murwillumbah entdeckt und zerstört. Er liegt ungefähr 30 Kilometer vom Dschungelcamp entfernt - für australische Verhältnisse ein Katzensprung. Die diesjährige Staffel der Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" beginnt am Freitag um 20.15 Uhr auf RTL.

Ursprünglich aus Südamerika stammend wurden Feuerameisen (Solenopsis) zunächst in die USA eingeschleppt. Die kleinen, aber sehr aggressiven und eine Vielzahl anderer Insekten vertilgenden Tiere verbreiteten sich dort ab etwa den 1930er Jahren rasant. Im Zuge von weltweitem Handel und Tourismus gelangte die Feuerameise später auch in viele andere Länder wie Japan, China, Neuseeland - und eben Australien.

Die Tiere sind vor allem für Insekten eine Gefahr, greifen aber auch Menschen an. Dann beißen sie zunächst und spritzen dann Sekret aus ihrem Giftstachel in die Wunde, oft mehrmals direkt hintereinander. Das Sekret enthält Substanzen, die eine brennende Hautreaktion hervorrufen. Die Attacken sind auch für Menschen sehr schmerzhaft und verursachen juckende rote Pusteln. Für Allergiker kann im Extremfall sogar Lebensgefahr drohen. Muss man sich für das Camp Sorgen machen?

Ein RTL-Sprecher sagte der "Bild": "Unsere Natur-Experten beobachten ganz genau, ob sich in dem Camp-Areal Feuerameisen angesiedelt haben. Bis jetzt sind keine entdeckt worden!" Für langjährige Beobachter des Dschungelcamps ist es fast schon ein Ritual, dass kurz vor dem Einzug der Promis heftige Naturgewalten in Australien wüten. So gab es außer großen Buschbränden auch schon verheerende Regenfluten.

mehr aus Society & Mode

Matthew Perrys X-Account soll gehackt worden sein

Alles erreicht, und das schon lange: Popstar Justin Bieber wird 30

Zottelschuhe, Cowboy-Hosen und Nachthimmel zum Anziehen

Norwegischer König auf dem Weg der Besserung

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
NeujahrsUNgluecksschweinchen (25.653 Kommentare)
am 18.01.2024 13:57

Herrlich, wenn ich an so einige alte Folgen von Robinson Crusoe denke...
Auch hier würden dann wohl nur einige Skelette von Z-Promis überbleiben?

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen