Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

König Charles zeigte sich erstmals nach Krebsdiagnose wieder öffentlich

Von nachrichten.at/apa, 30. April 2024, 08:45 Uhr
Bild 1 von 15
Bildergalerie König Charles erster öffentlicher Auftritt nach Krebsdiagnose
König Charles erster öffentlicher Auftritt nach Krebsdiagnose  Bild: AFP/HENRY NICHOLLS

LONDON. Fast drei Monate nach Bekanntwerden seiner Krebserkrankung nahm der britische König Charles III. seine öffentlichen Pflichten wieder auf. 

Mit einem Besuch in einem Krebs-Behandlungszentrum hat sich der britische König Charles III. erstmals seit Bekanntwerden seiner eigenen Krebserkrankung vor knapp drei Monaten wieder öffentlich gezeigt. Zusammen mit seiner Frau Camilla besuchte er am Dienstag in London ein Krebs-Behandlungszentrum und sprach mit Patientinnen und Patienten sowie dem medizinischen Personal. Bei der Ankunft lächelte das Königspaar, winkte Schaulustigen und wartenden Journalisten zu.

Im Macmillan-Zentrum, das Krebserkrankungen diagnostiziert und behandelt, unterhielten sich Charles und Camilla mit Patienten und ihren Angehörigen. Unter anderem sprach das Königspaar mit der Krebspatientin Lesley Woodbridge, die derzeit die zweite Runde einer Chemotherapie absolviert, und ihrem Ehemann Roger.

Bedeutung der Krebs-Früherkennung

Mit dem Besuch will der König die Bedeutung von Krebs-Früherkennung und moderner Forschung für die Bekämpfung der Krankheit hervorheben. Der 75-Jährige ist Schirmherr der britischen Wohltätigkeitsorganisation Cancer Research UK und der Macmillan-Krebshilfe. Seine 76-jährige Ehefrau Camilla ist Präsidentin von Maggie's, einer weiteren Wohltätigkeitsorganisation für Krebskranke.

Charles III. hatte seine Krebserkrankung Anfang Februar öffentlich gemacht. Sie wurde nach einer Operation wegen einer vergrößerten Prostata festgestellt, laut Palast handelt es sich jedoch nicht um Prostata-Krebs. An welchem Krebs er erkrankt ist, ist weiter unbekannt.

Wegen der Diagnose hatte der Monarch seine öffentlichen Termine seither ausgesetzt. Er nahm jedoch Termine im kleinen Kreis wahr, wie beispielsweise die wöchentlichen Treffen mit dem Premierminister.

"Ermutigende  Genesungsfortschritte"

Am Freitag hatte der Palast erklärt, dank ermutigender Genesungsfortschritte könne der König in enger Abstimmung mit seinen Ärzten wieder öffentliche Termine wahrnehmen. Es sei allerdings zu früh zu sagen, wie lange die Krebsbehandlung des Königs noch dauere.

Der Palast kündigte außerdem an, dass das Königspaar im Juni den japanischen Kaiser Naruhito und seine Frau Masako zu einem Staatsbesuch empfange.

Auch Charles' Schwiegertochter Catherine hat Krebs, sie tritt weiterhin nicht öffentlich auf.

Charles ist seit eineinhalb Jahren britischer Monarch, nachdem seine Mutter, Queen Elizabeth II., im September 2022 im Alter von 96 Jahren gestorben war. Vor fast einem Jahr, am 6. Mai 2023, wurde Charles' Thronbesteigung auch mit einer aufwendigen Krönung in London gefeiert.

Dieser Artikel wurde um 20:23 Uhr aktualisiert. 

mehr aus Society & Mode

Von "Ugly Chic" bis Schauspielstudium: Fünf Fakten über Miuccia Prada

US-Rapperin Minaj wegen Drogen in Amsterdam gestoppt - Geldstrafe

Boris Becker ist verlobt

Fesch und fast faltenfrei: Die Stars in Cannes

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen