Lade Inhalte...

Society & Mode

Baldwin über den Todesschuss: "Hab nicht abgedrückt"

Von OÖN   03. Dezember 2021 00:04 Uhr

Hollywood-Star Alec Baldwin

Schauspieler Alec Baldwin hat sich zum ersten Mal in einem ausführlichen TV-Interview zum tödlichen Schuss am Filmset geäußert.

"Ich habe nicht abgedrückt", sagte er über den Schuss im Interview mit dem ABC-Moderator George Stephanopoulos. Er würde niemals mit einer Waffe auf eine Person zielen und abdrücken.

Er habe keine Ahnung, wie die scharfe Munition ihren Weg in die Waffe fand: "Jemand muss die Waffe mit scharfer Munition geladen haben." Wie der tödliche Schuss aus Baldwins Sicht ausgelöst wurde, konnte er in dem zweiminütigen Vorabvideo nicht erklären.

Bei dem Dreh auf einer Filmranch in Santa Fe im US-Staat New Mexico wurde am 21. Oktober Chef-Kamerafrau Halyna Hutchins (42) tödlich verletzt und Regisseur Joel Souza (48) an der Schulter getroffen. Baldwin (63), der auch Produzent des Films ist, hatte die Waffe bei der Probe für eine Szene abgefeuert. Ermittlungen ergaben, dass in dem Colt eine echte Kugel steckte. Die Polizei prüft derzeit, wie es dazu kommen konnte.

Der ABC-Moderator sagte nach dem Interview, Baldwin sei völlig am Boden zerstört. Er habe sehr offen alle Fragen beantwortet.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

2  Kommentare 2  Kommentare