Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Mini, die Fünfte: Der eine schrumpft, der andere wächst kräftig

17. September 2023, 19:40 Uhr
Mini, die Fünfte: Der eine schrumpft, der andere wächst kräftig
Die Neuauflage des Kult-Kleinen ist um zwei Zentimeter kürzer, der Countryman legte dafür um 13 Zentimeter zu. Bild: Bernhard Filser

SALZBURG. Die Engländer präsentierten die fünfte Generation des Kult-Vehikels – die Antriebe sind ausschließlich elektrisch.

Ein Modell wird kleiner! Gibt’s das? Ja, beim Mini. Die fünfte Generation schrumpft um zwei Zentimeter auf 3,8 Meter. Marginal, klar, aber immerhin kein Wachstum. Zu erkennen ist der Kleine trotzdem auf den ersten Blick: typisch kreisrunde Leuchten vorne, das fesche Union-Jack-Emblem in den Rückleuchten und extrem kurze Überhänge. Markant ist die helle Einfassung der Kühlergrill-Region. Wobei das Chrom durch die Lackfarbe Vibrant Silver ersetzt wurde.

Erstmals "Hey Mini"

Minimalistisch wie außen geht’s auch innen zu. Weniger Bauteile, trotzdem ist alles da, vor allem das klassische OLED-Rundinstrument in der Mitte, das nur noch Bildschirmdicke hat und wie der Flatscreen daheim die Rückseite beleuchten kann. Optional sind das Panorama-Glasdach sowie das Head-up-Display. Neu gestaltet haben die Engländer die Toggle-Leiste mit den fünf Kipphebeln. Neu an Bord ist der Sprachassistent "Hey Mini", über den allerlei Funktionen gesteuert werden können.

Der neue Mini Cooper ist nur noch mit Elektro-Antrieb erhältlich. Die E-Version leistet 135 kW (184 PS), der SE 160 kW (218 PS). Die 40,7-kWh-Batterie speichert im E genug Strom für 305 Kilometer, im SE verbaut Mini einen 54,2-kWh-Akku. Reichweite: 402 Kilometer.

Der Mini Cooper E und der Mini Cooper SE kommen im Frühjahr 2024 nach Österreich.

Um sechs Zentimeter in der Höhe (1,66 Meter) und 13 Zentimeter in der Länge (4,43 Meter) ist der Countryman gewachsen. Auch dieser wird nur noch elektrisch angetrieben. Im "E" werkelt ein 150 kW (204 PS) starker E-Motor, im Allradler SE All4 produzieren zwei E-Kraftwerke 230 kW (313 PS). Reichweite: 462 bzw. 433 (SE) Kilometer. Der SE beschleunigt in 5,6 Sekunden von 0 auf Tempo 100. (heb)

mehr aus Motornachrichten

DDR-Kultauto Trabi wieder begehrt - Preise steigen

ÖAMTC: Pannenfahrzeug mit E-Antrieb im Einsatz

Jeep Avenger 4xe: Wenn ein 48-Volt-Mildhybrid auf Allradantrieb trifft

Cupra Born VZ: Fährt schneller, lädt schneller

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
nixnutz (3.928 Kommentare)
am 17.09.2023 20:16

Bitte hört endlich auf mit dem Reichweitenschmäh aus den Herstellerangaben.

Praxisrelevanter ist die Reichweite bei 80% Ladung und heruntergefahren auf 10%. Dazu in zumindest leicht hügeligem Gelände und nicht bei sommerlich optimalen Temperaturen.

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen