Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Der Mazda2 Hybrid wird optisch eigenständiger

Von OÖN, 14. Dezember 2023, 10:33 Uhr
Der Mazda2 Hybrid wird optisch eigenständiger
Der Mazda2 Hybrid mit neuer Front kostet ab 24.790 Euro. Bild: Mazda

LINZ/KLAGENFURT. Der kleine Fünftürer bekommt das Familiengesicht und einen größeren Touchscreen – ab 24.790 Euro.

Es war von Anfang an kein Geheimnis, dass der Mazda2 Hybrid eigentlich ein Toyota Yaris Hybrid ist – nur halt mit anderem Logo. Im demnächst anlaufenden neuen Jahr setzt sich der Mazda2 Hybrid jedoch stärker vom Zwillingsbruder ab.

Der kleine Fünftürer bekommt die markentypische Front im so genannten Kodo-Design, und das G’schau ist somit auch weniger zerklüftet. Das japanische Wort "kodo" bedeutet übersetzt "Seele in Bewegung" und beschreibt bei Mazda den Design-Gedanken, dem Metall Leben einzuhauchen. Das war’s dann aber auch schon mit den äußerlichen Anpassungen, denn die Heckansicht fährt unverändert ins 2024er-Jahr.

Der Mazda2 Hybrid wird optisch eigenständiger
Der Touchscreen wächst auf 10,5 Zoll. Bild: Mazda

Innen fällt der mittig angeordnete, größere Touchscreen (nunmehr 10,5-Zoll-Bildschirmdiagonale) auf. Einziehen werden zudem eine sieben bzw. 12,3 Zoll große digitale Geschwindigkeitsanzeige hinter dem Lenkrad. Erweitert werden darüber hinaus die Assistenzsysteme – um den proaktiven Fahrassistent für mehr Komfort und Sicherheit bei niedrigerem Tempo sowie um das Emergency Driving Stop System, das den Mazda2 Hybrid im Notfall automatisch anhält.

Ein Motor, fünf Ausstattungen

Der Vollhybrid hat eine Systemleistung von 85 kW/116 PS. Insgesamt ist das Hybridsystem sehr effizient, der WLTP-Normverbrauch beträgt 3,8 Liter je 100 Kilometer – was 87 Gramm CO2 je Kilometer entspricht.

Der Mazda2 Hybrid wird optisch eigenständiger
3,8 Liter Verbrauch laut WLTP-Norm Bild: Mazda

Beim Motor gibt’s keine Auswahl, dafür aber bei den Ausstattungsversionen. Fünf Versionen gibt es: Prime-Line, Center-Line, Exclusive-Line, Homura und Homura-Plus. Die Preisliste startet bei 24.790 Euro und reicht bis 32.690 Euro (Homura Plus). Bestellt werden kann ab sofort, ausgeliefert wird im Februar 2024. (schuh)

mehr aus Motornachrichten

Skoda Octavia: Ein Fahrzeug, das das Volk begehrt

Ford schärft dem Puma die Krallen

Klassisches Design trifft auf modernste Technik

"Der Kunde ist unser größter Schatz"

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen