Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Versehentlich Abzug getätigt: Jäger starb in Krems durch Projektil aus eigener Waffe

Von nachrichten.at/apa, 07. Februar 2024, 15:29 Uhr

GFÖHL. In Meislingeramt in der Gemeinde Senftenberg (Bezirk Krems) ist ein Jäger mutmaßlich durch ein Projektil aus der eigenen Waffe getötet worden.

Der 56-Jährige dürfte an einem Hochstand beim Auf- oder Abstieg versehentlich den Abzug des geladenen Gewehrs betätigt haben, bestätigte die Landespolizeidirektion Niederösterreich einen Online-Bericht der "Kronen Zeitung". Der Mann wurde in den Kopf getroffen. Die Sicherstellung der Leiche und eine Obduktion sind angeordnet worden.

Der Jäger hatte am Montagabend sein Wohnhaus verlassen. Die Leiche wurde am Dienstagvormittag entdeckt, teilte die Polizei am Mittwoch auf Anfrage mit.

mehr aus Chronik

Leiche in Wiener Wohnung entdeckt: Verdacht auf Fremdverschulden

Massen-Rodelunfall mit 9 Schlitten in Salzburg: 7 Schüler verletzt

25 Jahre Galtür: "Vergessen kann man so etwas nicht"

14-jährige Kärntnerin starb an Krebs: Eltern im März vor Gericht

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Aktuelle Meldungen