Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Tödlicher Unfall mit Flixbus: Fahrer soll sich nach Flasche gebückt haben

Von nachrichten.at/apa, 21. September 2023, 10:07 Uhr
Eine 19-jährige Oberösterreicherin starb bei dem Unfall. Bild: unbekannt (APA/FF-ALTHOFEN.AT)

MICHELDORF. In den Ermittlungen nach einem schweren Busunglück am Dienstag in Kärnten mit einem Todesopfer und zahlreichen Verletzten hat der Chauffeur eine mögliche Unfallursache geliefert.

Er sagte aus, er sei durstig gewesen und habe sich nach einer Wasserflasche im Fußraum gebückt, woraufhin er die Kontrolle über den Doppeldecker verlor, berichtete eine Tageszeitung am Donnerstag. Geklärt ist die Unfallursache damit für die Staatsanwaltschaft aber nicht.

"Das ist seine Verantwortung, das sagt der Fahrer", erklärte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Klagenfurt, Markus Kitz, auf APA-Anfrage. Es sei eine Dashcam im Bus sichergestellt worden, die den Unfall aufgezeichnet haben dürfte. Diese müsse erst ausgewertet werden. Außerdem sei ein Sachverständiger hinzugezogen worden.

Der internationale Reisebus mit 45 Passagieren und zwei Fahrern - am Steuer saß ein 27-jähriger Berufskraftfahrer aus der Ukraine - war am Dienstag gegen 4.45 Uhr auf der Friesacher Straße (B317) bei Micheldorf (Bezirk St. Veit an der Glan) in einer Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen, über eine Leitplanke gekippt und seitlich liegen geblieben. Eine 19-jährige Oberösterreicherin starb, fünf Passagiere wurden schwer verletzt, die übrigen sowie die beiden Fahrer leicht. Die Ermittlungen werden wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung geführt.

Mehr zum Thema
bilder_markus
OÖNplus Oberösterreich

Trauer im Hausruckviertel nach Busunglück: „Jana wird uns nicht nur als Musikerin sehr fehlen“

WEIBERN. Nach Tod einer 19-Jährigen bei Busunfall in Kärnten steht Gemeinde Weibern unter Schock.

mehr aus Chronik

Säugling in Wien totgeschüttelt: Mutter enthaftet

Österreichischer Motorradfahrer (54) auf Sardinien tödlich verunglückt

Flüsse brauchen wieder mehr Raum

Tutto Gas: Starke Zunahme österreichischer Touristen über Pfingsten in Lignano

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Aktuelle Meldungen