Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

ÖBB verbinden Berlin und Paris über Brüssel mit Nachtzug

Von nachrichten.at/apa, 11. Dezember 2023, 15:52 Uhr
Zehn Jahre lang gab es keinen Nightjet zwischen Paris und Berlin. Bild: Christian Charisius (dpa)

WIEN/BERLIN/PARIS. Just die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) sorgen nun dafür, dass die beiden wichtigsten EU-Hauptstädte Paris und Berlin wieder mit einem Nachtzug verbunden werden.

Die Verbindung betreiben die ÖBB in Kooperation mit den Bahnen SNFC und Deutsche Bahn aus Frankreich und Deutschland sowie der belgischen NMBS/SNCB. Die Züge fahren über die EU-Hauptstadt Brüssel.

Zum Einsatz kommt vorerst drei Mal pro Woche der ÖBB-Nightjet. Personell besetzt und vertrieben wird die Verbindung von allen beteiligten Eisenbahnunternehmen. Ab Oktober 2024 soll täglich gefahren werden. Zehn Jahre lang gab es keinen Nachtzug zwischen Paris und Berlin. Am Montagabend soll die neue Verbindung feierlich von Ehrengästen auch unter Teilnahme von ÖBB-Chef Andreas Matthä losgeschickt werden. Die ÖBB gelten inzwischen als führendes Eisenbahnunternehmen bei den europäischen Nachtzugverbindungen.

Ein Dämpfer für die Fans des neuen Nachtzugs zwischen Berlin und Paris könnten aber die relativ hohen Preise sein, schreibt die deutsche Nachrichtenagentur dpa. Das günstigste Angebot für eine Fahrt Anfang Jänner kostet aktuell knapp 45 Euro pro Person, allerdings für einen Sitzplatz inklusive Reservierung in der zweiten Klasse. In den Liegewagen reichen die Preise von knapp 100 Euro (Liegeplatz im Abteil mit sechs Liegen) bis zu mehr als 600 Euro (Privatabteil Liegewagen). Im Schlafwagen mit Betten kostet eine Fahrt mit Stand 11. Dezember zwischen 165 Euro für eine Fahrt im Abteil mit drei Betten und bis zu 475 Euro für ein Abteil mit einem Bett.

mehr aus Chronik

Mann trat 14-Jährigem bei Streit auf Skipiste ins Gesicht

12-jährige Radfahrerin von Pkw erfasst: Lenker ist flüchtig

Toter in Wiener Wohnung entdeckt: Verdacht auf Fremdverschulden

Leiche in Wiener Wohnung entdeckt: Verdacht auf Fremdverschulden

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare
3  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
betterthantherest (33.367 Kommentare)
am 11.12.2023 16:09

Wer mit dem NIghtjet fährt fährt nicht nur teuer.
Nein - sie brauchen auch extrem viel Zeit. Zusätzlich zu den langen Fahrzeiten kommen Verspätungen von 3 Stunden und mehr.
Trotz bezahlter hoher Preise ist der bezahlte Platz oft nicht verfügbar.
Zu schlechter letzt stehen die Chancen gut dass man sich im Nightjet auch noch die Krätze holt.

Fazit: Viel Luft nach oben...

lädt ...
melden
antworten
willie_macmoran (2.527 Kommentare)
am 11.12.2023 16:58

Jetzt wollte ich schlechteralsalle doch tatsächlich beinahe ein pluserl geben. Hat er doch recht mit der Aussage das Nachtzüge zu teuer sind und die Deutsch Bahn (die Öbb ist bei der Abwicklung der Züge ja auf die DB angewiesen) derzeit komplett hinich sind.

Aber dann kommt die Meldung mit der Krätze und das ist FAKTENBEFREITER Schwachsinn. Gerade neulich wieder nachtzug gefahren. Da gibts in Punkt Sauberkeit und Hygiene einfach genau gar nix zu reklamieren. Saubere Betten, (zumindest anfangs) blitzblanke Toiletten & Waschräume...

Die Aussage mit der Krätze kann nur von einen Ahnungslosen Suderanten kommen.

lädt ...
melden
antworten
ischlfan (654 Kommentare)
am 11.12.2023 21:06

bei 32tsd Beiträgen ist er bestimmt überall DER Spezialist

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen