Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Niederösterreichischer Bauer entdeckte mittelalterlichen Geheimgang

25. Februar 2024, 11:58 Uhr
++ HANDOUT ++ NIEDER…STERREICH: BAUER ENTDECKTE MITTELALTERLICHEN GEHEIMGANG
Bei Renovierungsarbeiten stieß der Bauer auf den Geheimgang. Bild: THOMAS SCHEUCHER (LANDESVEREIN F†R H…HLENKUNDE O…)

DOBERSBERG. Ein Bauer hat auf seinem Hof in Dobersberg (Bezirk Waidhofen an der Thaya) einen mittelalterlichen Geheimgang gefunden. Bei Renovierungsarbeiten stieß der Mann unter einem alten Betonboden auf einen Hohlraum, von dem ein Gang wegführt.

Dabei dürfte es sich um einen sogenannten Erdstall handeln, der als Versteck vor Räuberbanden diente, erläuterte Experte Josef Weichenberger am Sonntag. Erhalten ist ein 16 Meter langes Gangsystem.

Der entdeckte Geheimgang stand laut Weichenberger, der auch beim oberösterreichischen Landesarchiv tätig war, fast vollständig unter Wasser. Für weitere Untersuchungen des Bundesdenkmalamts habe man den Wasserspiegel daher mit einer Pumpe abgesenkt. Gefunden worden seien drei enge Gänge, die sich verzweigen, aber nach wenigen Metern eingestürzt sind.

Das erhaltene, 16 Meter lange Gangsystem ist laut Weichenberger auf den ersten drei Metern ausgemauert, gebückt begehbar und weist einen engen waagrechten Durchschlupf mit 42 Zentimetern Durchmesser sowie 15 Lampennischen, eine nach oben führende Luftröhre und eine Trockenmauer auf, die vor einem Brunnen endet. Die Ganganlage soll nun erhalten und mit einem gesicherten Einstieg versehen werden.

mehr aus Chronik

2 Schwerverletzte nach Motorradcrash im Burgenland

Dealer versorgte Schüler einer AHS mit "Gras": Festnahme

12-Jähriger raubte fünf Burschen aus und prügelte ein Opfer krankenhausreif

Pkw stürzte in Scheibbs in Fluss: Unfallzeuge rettete Lenker

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
haraldkoenig (1.150 Kommentare)
am 25.02.2024 18:56

Spannend, da gibt es vor allem in der Steiermark und in Niederösterreich sehr viele, jemand der sich damit beschäftigt ist dr. Heinrich Kusch. Durchaus empfehlenswert sich das mal anzusehen / anzuhören.

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen