Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Liftunfall mit Mutter und Sohn: Loser Bauteil löste sich

Von nachrichten.at/apa, 10. Dezember 2023, 10:06 Uhr
Der Sessellift in Schwendau, wo der Unfall passierte Bild: APA/ZOOM.TIROL

SCHWENDAU. Im Fall eines Liftunfalls im Tiroler Schwendau (Bezirke Schwaz), bei dem eine dreiköpfige Familie verletzt worden war, ist offenbar ein loser Bauteil als Auslöser ausgemacht worden.

Ein Sicherungsring dürfte sich aus seiner Position gelöst haben. Soweit die Erkenntnisse von zwei durch Staatsanwaltschaft sowie die Seilbahnbehörde bestellte Sachverständige, sagte Josef Reiter, Vorstandsvorsitzender der Mayrhofner Bergbahnen, der "TT am Sonntag".

Wie es genau dazu kommen konnte, habe sich demnach jedoch nicht feststellen lassen. Die Sachverständigen hätten jedoch darauf verwiesen, dass eine baugleiche Klemme in einem anderen Skigebiet in der Vergangenheit bereits einen Unfall ausgelöst habe. Reiter betonte, "dass im Zuge der Revisionsarbeiten alle Sicht- und Funktionskontrollen nach den Vorgaben der Wartungsanleitung durchgeführt wurden". Der Lift stand vorerst weiter still.

Der mit der Familie besetzte Sessel war am Freitag plötzlich rückwärts gerutscht und gegen den nachkommenden Sessel geprallt, der unbesetzt war. Durch die Kollision stürzten die 38-jährige Mutter und der elfjährige Sohn aus etwa acht Meter Höhe in das mit Schnee bedeckte Gelände ab, der 41-jährige Vater verblieb auf dem Sessel. Die Mutter erlitt nach Angaben der Polizei schwere Rücken- bzw. Beckenverletzungen. Die Ausprägung der Blessuren des Buben und des Vaters war zunächst unklar. Die Familie wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik nach Innsbruck eingeliefert.

mehr aus Chronik

Skifahrer (60) in Tirol nach missglücktem Sprung über Schanze schwer verletzt

82 Schüler und Lehrer angesteckt: Norovirus legt Salzburger Volksschule lahm

Zwölfjährige missbraucht: Auch Gewalt angewendet

Nach Messerstecherei in Wien: Schaulustige behinderten Ersthelfer

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen