Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

"Letzte Generation" fordert Grundrecht auf Klimaschutz in Verfassung

Von nachrichten.at/apa, 19. Februar 2024, 15:41 Uhr
Letzte Generation Österreich
Roman Dechler, Anna Freund, Katrin Weber, Helmuth Wachtler und Marina Hagen-Canaval von der Letzten Generation Österreich  Bild: (APA/HELMUT FOHRINGER)

WIEN. Mit einer neuen Forderung hat die Klimaschutzgruppe "Letzte Generation" am Montag den Druck auf die Bundesregierung erhöht.

Die Aktivistinnen und Aktivisten wollen die Verankerung eines Grundrechts auf Klimaschutz in der Verfassung. "Wenn die Regierung einen verbindlichen Plan zur Umsetzung dieses Rechts vorlegt, dann werden wir unsere angekündigten Proteste nicht durchführen", erklärte Sprecherin Anna Freund am Montag auf einer Pressekonferenz im Volkskundemuseum in Wien. Andernfalls wolle man den Kampf für den Klimaschutz noch intensiver auf die Straße bringen. "Wir werden lauter, kompromissloser und stärker protestieren als je zuvor", sagte Freund.

Nächste Protestwelle 

Die "Letzte Generation" startet bereits kommende Woche eine weitere Protestwelle. Freund verwies in diesem Zusammenhang auch auf einen Großprotest am 2. März vor dem Wiener Museumsquartier. Für die Aktion am Großprotest wollen die Aktivistinnen und Aktivisten laut eigenen Angaben mindestens 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer mobilisieren. Die Aktionen wolle man diverser gestalten, egal ob mit oder ohne Superkleber. "Wir schließen kein Mittel aus", so Freund. Einzige Einschränkung: "Unsere Proteste sind immer friedlich und gewaltfrei." Konkreter ins Detail gehen wollte die Gruppe am Montag nicht.

Sprecherin Marina Hagen-Canaval betonte zudem: Wir sind so viele und so entschlossen wie nie zuvor." Man verfüge aktuell über 150 Personen, die zu Protesten bereit seien. Darüber hinaus würden 200 Sympathisanten im Hintergrund mitarbeiten.

In Richtung der Kandidatur von "Fridays For Future"-Aktivistin Lena Schilling für die Grünen bei der bevorstehenden EU-Wahl heuer, wollte sich die "Letzte Generation" noch nicht näher äußern. Ob eine bekennende Aktivistin von der "Letzten Generation" unterstützt werde, sei "keine Frage, die wir als Bewegung beantworten können, sondern eine sehr persönliche", sagte Hagen-Canaval.

"Die Zeit drängt"

Marina Hagen-Canaval erklärte am Montag, dass es durchaus möglich sei, ein Grundrecht auf Klimaschutz in der Verfassung zu verankern. "Es gab bereits eine Machbarkeitsstudie." Zudem habe sogar selbst die ÖVP bereits 2019 darüber diskutiert. "Worauf warten wir dann noch?", sagte Freund. "Die Zeit drängt. Wir müssen die Leute in der Politik, erinnern dass sie einen Eid geleistet haben."

Die "Letzte Generation" verwies am Montag auf eine erst kürzlich publizierte Studie. Deren Autoren unter Hauptautor René van Westen von der Universität Utrecht gingen zuletzt davon aus, dass die atlantische Umwälzbewegung (Atlantic Meridional Overturning Circulation, AMOC) bereits am Kippen sei. "Eine konkrete Zeitspanne für das Erreichen von diesem Kipppunkt gibt die neue Studie nicht an, bestätigt aber die Tatsachen einer letztjährigen Untersuchung, dass das noch bereits eben in diesem Jahrhundert passieren kann, womöglich sogar in den kommenden wenigen Jahrzehnten", lautete der Kommentar von Olefs Marc von Geosphere Austria in einem Beitrag im Ö1-"Morgenjournal" vergangene Woche.

mehr aus Chronik

11-jährige Tochter im Wörthersee ertrunken: Mutter erhielt Diversion

"Hände weg!": ÖGK warnt vor Phishing E-Mails

Taxler bestahlen betrunkene Fahrgäste: 1 Schuld- und 3 Freisprüche

Pensionistin (69) in Uttendorf von Hund angefallen und gebissen

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

66  Kommentare
66  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
dachbodenhexe (5.660 Kommentare)
am 20.02.2024 19:24

Österreich hat 9 Millionen Einwohner.

Die Welt hat rund 8 Milliarden Einwohner also trägt Östereichs Bevölkerung rund ein tausendsdel zur Gesammtbevölkerung der Erde bei.

Frage: Wie groß ist der Einfluß Österreichs auf den weltweiten Ausstoß von CO2 und dem damit dem angeblich vom Menschen verursachten Klimawandel?

lädt ...
melden
NedDeppat (14.165 Kommentare)
am 20.02.2024 20:54

Auf die Antwort warte ich seit ca. Oktober 2023,... auch in diesem Threat.

Es scheint um etwas ganz anderes zu gehen. Vielleicht geht es ja um unser Bestes,... möglicherweise um unser Geld?

lädt ...
melden
StevieRayVaughan (3.023 Kommentare)
am 21.02.2024 09:55

Dass es Ned?Deppat! von selbst nicht draufkommen kann, überrascht nicht...

ALLE Mitgliedsstaaten der EU haben sich schon vor längerer Zeit vertraglich verpflichtet, ihre Treibhausgasemissionen bis 2030 (gegenüber 1990) um mindestens 40% zu verringern.

In Österreich waren 2022 insgesamt 7.028.904 Lohnsteuerpflichtige registriert, davon 4.575.068 unselbständig Erwerbstätige sowie 2.453.836 Pensionisten und Pensionistinnen, die an den Staat einen Haufen Steuern abliefern. Mit dem Argument, „bei der Summe an Steuern kann´s auf meine paar Netsch ja auch nicht drauf ankommen, daher zahl´ ich nix" wird Ned?Deppad! & Co gegenüber der Finanz auch nicht wirklich durchkommen....

lädt ...
melden
susisorgenvoll (16.656 Kommentare)
am 20.02.2024 17:50

Hoffentlich sind diese Leute wirklich bald weg und lösen ihr Versprechen ein, die "Letzte Generation" zu sein! Einen gravierenden Punkt übersehen diese Vifzacke allerdings: Sie sind auf dem falschen Kontinent, im falschen Land! Warum übersiedeln sie nicht nach China oder Indien? Oder in irgendein anderes asiatisches Land, Thailand war gerade in letzter Zeit extrem von SMOG betroffen!?

lädt ...
melden
Gast1973 (156 Kommentare)
am 20.02.2024 18:19

Nein, sie übersehen einen wichtigen Punkt. Menschen in Indien oder Asien haben einen viel geringeren CO2 Ausstoß als ein Europäer. China ist da allerdings eine Ausnahme. Gibt eine Aufstellung bei Wikipedia. Darum müssen auch wir unseren Beitrag für die Reduktion von CO2 leisten.

lädt ...
melden
susisorgenvoll (16.656 Kommentare)
am 20.02.2024 18:53

@Gast1973, dann hast du wohl die letzten TV-Dokus aus Thailand, Indien, China und Indonesien nicht gesehen! Der SMOG dort ist entsetzlich! Keine Ahnung, aber viel Meinung! Himmel noch mal! Erkundige dich über Methangaskraftwerke, das Sammeln von CO2 bei Kläranlagen durch Kalziumkarbonat! Lies über den neuen supergrünen Bio-Diesel! Und dann rede!

lädt ...
melden
Gast1973 (156 Kommentare)
am 20.02.2024 20:00

Okay, sind gute Ideen und gehören umgesetzt. Allerdings müssen auch wir unseren Beitrag dazu leisten. Und zu Ihrer Information, ich habe nicht nur eine Meinung sondern auch Wissen. Anscheinend nicht soviel wie Sie, aber für meinen Job reicht es.

lädt ...
melden
Alfred_E_Neumann (7.160 Kommentare)
am 20.02.2024 15:51

Klimaschutz in die Verfassung würde sofort bedeuten, dass man neue Atomkraftwerke bauen muss.
Es sei denn, es wird der Strahlenschutz für die nächsten Generationen auch in die Verfassung aufgenommen.

Aber was wiegt dann mehr?

lädt ...
melden
reibungslos (14.459 Kommentare)
am 20.02.2024 16:19

Atomstrom lässt sich importieren und wir bleiben die Guten.

lädt ...
melden
Automobil (2.208 Kommentare)
am 20.02.2024 12:24

Wann kommen diese Gefährder endlich hinter Gitter?

lädt ...
melden
linz2050 (6.563 Kommentare)
am 20.02.2024 17:23

Was hat die FPÖ denn verbrochen?

lädt ...
melden
Gugelbua (31.900 Kommentare)
am 20.02.2024 11:23

nur noch mehr Bürokratie die gar nichts bringt👎

lädt ...
melden
2good4U (17.526 Kommentare)
am 20.02.2024 08:34

"Wenn man in die falsche Richtung marschiert nützt es nichts das Tempo zu erhöhen".

Obwohl die Mehrheit der Österreicher den Klimaschutz als wichtig ansieht lehnt die große Mehrheit die Aktionen der Klimakleber ab.
Diese also jetzt noch zu intensivieren ist kontraproduktiv und rückt die Aktivisten immer mehr ins extremistische Eck.

lädt ...
melden
2good4U (17.526 Kommentare)
am 20.02.2024 08:25

Wie kann man sich auf der Straße festkleben und dennoch so abgehoben sein?

Nochmal zum Mitschreiben:

Ihr seid ein kleiner Haufen nicht demokratisch gewählter Leute die zwar das Recht auf eine Meinung haben, aber nicht das Recht dazu den Staat und somit die gewählten Volksvertreter zu erpressen.

lädt ...
melden
spoe (13.496 Kommentare)
am 20.02.2024 06:57

„ Die Aktivistinnen und Aktivisten“

Wenn ein Artikel so beginnt… 😂😂😂

lädt ...
melden
t.a.edison (2.485 Kommentare)
am 20.02.2024 09:26

.....dann wurde in einem "Qualitätsblatt" einfach wieder einmal falsch gegendert....

lädt ...
melden
t.a.edison (2.485 Kommentare)
am 20.02.2024 09:27

.....dann wurde in einem "Qualitätsblatt" wieder einfach nur falsch gegendert....

lädt ...
melden
schubbi (2.956 Kommentare)
am 20.02.2024 06:33

Ich frage mich warum sich hier alle so aufregen?
Weil´s am Fernpass, Tauernautobahn, Wien oder weiß der Kuckuck wo, kilometerlange Autokolonnen und Staus nur wegen der letzten Generation gibt ? Weil sonst der Verkehr problemlos fließen würde ?
Wär es nicht allerhöchste Zeit mal anzufangen etwas umzudenken, liebe Leute ?

lädt ...
melden
NedDeppat (14.165 Kommentare)
am 19.02.2024 22:10

"Wenn die Regierung einen verbindlichen Plan zur Umsetzung dieses Rechts vorlegt, dann werden wir unsere angekündigten Proteste nicht durchführen", erklärt...

Eine "wenn - dann Bedingung" oder "wir sehen uns auf der Straße" klingen für mich sehr totalitär und linksextrem.

Wollen wir Österreicher das?

lädt ...
melden
observer (22.198 Kommentare)
am 19.02.2024 21:49

Wenn sie sich nicht an das Demonstrationsrecht halten, dann gehören sie bestraft und zwar massiv. Finanziell und auch durch Haftstrafen in Extremfällen oder bei WiederholungstäterInnen. Sollte das die gegenwärtige Rechtslage nicht hergeben, dann gehört das geändert. Was ich nicht möchte, das sind Gewaltausbrüche der Betroffenen gegen sie, aber das ist wohl auch nicht auszuschliessen, wenn manche die Nerven verlieren.

lädt ...
melden
nangpu (1.674 Kommentare)
am 19.02.2024 20:52

150-300 Personen? Und die Wenigen legen ganze Stadtteile lahm?

Eurer Ideologie stimmen wahrscheinlich viele Personen zu - aber nicht in dieser Umsetzung.
Denkt da bitte einmal darüber nach.

lädt ...
melden
NedDeppat (14.165 Kommentare)
am 19.02.2024 22:13

Welche Auswirkung soll der CO2 Ausstoß Österreichs auf das Klima haben?

Ich denke eher es geht um Geld, und damit verbunden linksideologische Umverteilung.

lädt ...
melden
schubbi (2.956 Kommentare)
am 20.02.2024 06:28

Sie haben auch noch nichts verstanden, oder ?

lädt ...
melden
NedDeppat (14.165 Kommentare)
am 20.02.2024 08:45

Bitte erklären sie mir's,

und warum hunderte Wissenschaftler die anderer Meinung sind alle irren. Weiters würde mich auch interessieren, in wieweit Wasserdampf aus den nun als "GRÜN" eingestuften Atomkraftwerken, oder zB. Kondensstreifen von Flugzeugen die Wärmeabstrahlung ins Weltall reduzieren, und damit zur Erderwärmung beitragen.

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article13466483/Die-CO2-Theorie-ist-nur-geniale-Propaganda.html

lädt ...
melden
aufjedenfallgutmensch (237 Kommentare)
am 20.02.2024 08:58

Aber 10.000 Wissenschaftler:innen sagen ganz klar, dass CO2 eine Auswirkung aufs Klima hat. Wenn 100 Menschen sagen, von der Klippe zu springen ist tödlich und einer sagt, spring ruhig, wem glauben Sie dann?

lädt ...
melden
t.a.edison (2.485 Kommentare)
am 20.02.2024 09:18

aufjedenfallgutmensch
Mich würde die technische Erklärung - warum CO2 ein Treibhausgas sein soll auch interessieren. Könnten Sie hier was dazu beisteuern, außer den Verweis auf Wissenschaftler?
Bitte bedenken Sie dabei, was ehemalige "große" Persönlichkeiten der türkisen ÖVP schon sagten. WER ZAHLT SCHAFFT AN.
Aber wie gesagt - bitte einfach um eine kurze technische Erklärung, warum CO2 ein Treibhausgas sein soll. Wenn Sie davon so überzeugt sind, sollte das ja kein Problem sein - oder?

lädt ...
melden
aufjedenfallgutmensch (237 Kommentare)
am 20.02.2024 10:04

Das hat mit Technik nichts zu tun sondern mit Physik. CO2 verhindert wie viele andere Gase auch, dass Strahlung von der Erde in den Weltraum reflektiert wird - das nennt man Treibhauseffekt. Das ist z.B. der Grund wieso es auf der Venus über 400Grad heiß ist. Mehr CO2 in der Atmosphäre desto wärmer. Btw: ich bin einer dieser Wissenschaftler. Spar dir die Unterstellung, dass wissenschaftliche Ergebnisse gekauft sind. Wie sagt ein Science Buster so schön: wer nichts weiß, muss alles glauben.

lädt ...
melden
t.a.edison (2.485 Kommentare)
am 20.02.2024 11:47

Wie sagt ein Science Buster so schön: wer nichts weiß, muss alles glauben.
Was bei Ihnen der Fall sein dürfte, wenn Sie die Temperatur auf der Venus nur dem CO2-Gehalt und sonst keinen anderen, wesentlicheren Parametern zu Grunde legen, dürften Sie wohl noch ein langes Studium vor sich haben. Viel Erfolg!👍

lädt ...
melden
aufjedenfallgutmensch (237 Kommentare)
am 20.02.2024 12:02

Danke. Das sind die Kommentare, die mir wieder mal beweisen, dass es keinen Sinn macht, sich ernsthaft mit Ignoranten auseinanderzusetzen. Viel Spaß noch in deiner kleinen Welt.

lädt ...
melden
jamei (25.498 Kommentare)
am 20.02.2024 12:43

an aufjedenfallgutmensch (209 Kommentare)
vor 11 Minutenn

Da Sie Wissenschaftler sind - könnten Sie mir da bitte erklären welche Auswirkung Vulkanausbrüche / Flugzeuge/ Raketen welcher Art auch immer - auf die Klimaveränderung haben.
Bitte um einfache Ausführung da ich KEIN wissenschaftliche Ausbildung habe. DANKE

lädt ...
melden
aufjedenfallgutmensch (237 Kommentare)
am 20.02.2024 13:03

Ganz einfach: Die genannten stoßen u.a. CO2 aus. CO2 wirkt als Treibhausgas und Treibhausgase verringern die Rückstrahlung von Wärme in den Weltraum und daher wird es auf der Erde wärmer. So einfach ist das.

lädt ...
melden
t.a.edison (2.485 Kommentare)
am 20.02.2024 13:32

Annalena - bist du es persönlich? Diese Erklärung könnt von dir sein.😂

lädt ...
melden
aufjedenfallgutmensch (237 Kommentare)
am 20.02.2024 13:57

Was für ein lustiges kleines Kerlchen du doch bist. Wusste gar nicht, dass man mit Volksschulreife schon posten darf.

lädt ...
melden
t.a.edison (2.485 Kommentare)
am 20.02.2024 14:05

Tja - wie sagte Sie schon so treffend - wer nichts weiß muss alles glauben 😉

lädt ...
melden
Gast1973 (156 Kommentare)
am 20.02.2024 15:53

Lassen Sie es gut sein. Mit solchen Menschen sachlich zu diskutieren hat absolut keinen Sinn. t.a.edison usw. haben sowieso das allumfassende Wissen in Physik und Chemie aus Youtube, etc. Sollen halt so weitermachen wie bisher, wenn es ihnen dann besser geht.

lädt ...
melden
t.a.edison (2.485 Kommentare)
am 20.02.2024 11:49

Spar dir die Unterstellung, dass wissenschaftliche Ergebnisse gekauft sind.
Nun - wie gesagt - wer zahlt, schafft an - aber Sie könnten ja die Institution beim Namen nennen, an der Sie "wissenschaftlich" tätig sind. 😉

lädt ...
melden
Gast1973 (156 Kommentare)
am 20.02.2024 15:58

Warum ist es Ihrer Meinung keines?

lädt ...
melden
NedDeppat (14.165 Kommentare)
am 20.02.2024 09:20

Auswirkungen aufs Klima

C02 Grund für Klimaerwärmung und

das wir in Österreich (und auch Deutschland) mit unseren CO2 Maßnahmen an der laufenden *weltweiten Klimaveränderung* was maßgeblich verändern können, sind verschiedene Sachen, und auch eher sehr, sehr unwahrscheinlich.

Oh Mann, was für eine Logik...)))))) auch nur einer kann richtig liegen!

Ich versuche stets selbst zu denken, und mir verschiedene Argumente/ Meinungen anzuhören.

lädt ...
melden
aufjedenfallgutmensch (237 Kommentare)
am 20.02.2024 09:08

Ein Fakenews Artikel aus 2011 ist keine gute Quelle

lädt ...
melden
Augustin65 (289 Kommentare)
am 19.02.2024 20:43

Ich fordere ein Grundrecht auf Hausverstand in der Verfassung!

lädt ...
melden
Zeitungstudierer (5.619 Kommentare)
am 19.02.2024 20:12

Der Anspruch, die Welt (Klima) zu retten, ist fast immer nur ein Deckmantel für den Versuch, die Welt und die Menschen zu beherrschen.

lädt ...
melden
kawox (581 Kommentare)
am 19.02.2024 19:56

[...] "Wir werden lauter, kompromissloser und stärker protestieren als je zuvor"

Duden definiert als Protest 1. meist spontane und temperamentvolle Bekundung des Missfallens, der Ablehnung

Von Behinderung, Einschränkung, möglicher Nötigung der Allgemeinheit und sepeziellen Gruppierungen, Sachbeschädigung etc. kann ich dem nichts entnehmen!

Diese Menschen sollen ihr gegebenes Demonstrationsrecht und Recht auf freie Meinungsäußerung wahrnehmen, alles andere gehört im Rahmen der Exekutive und Judikative rigoros unterbunden.

lädt ...
melden
nichtschonwieder (8.276 Kommentare)
am 19.02.2024 19:46

Schwätzer, unnütze.

lädt ...
melden
linz2050 (6.563 Kommentare)
am 19.02.2024 18:07

Welche Gruppe war für den 2,5 Stunden Stau letzten Samstag auf der A10 verantwortlich? (Golling/Bischofshofen beide Richtungen? )

lädt ...
melden
NeujahrsUNgluecksschweinchen (26.198 Kommentare)
am 19.02.2024 19:06

Warum hat es auch die restliche Zeit gestaut?

lädt ...
melden
reibungslos (14.459 Kommentare)
am 19.02.2024 21:10

Die Gruppe der Bauarbeiter war es.

lädt ...
melden
linz2050 (6.563 Kommentare)
am 19.02.2024 18:04

Man muss ja diese Leute auch loben: letztlich bei der Blockade in Tirol - 90 Minuten Verspätung .... letztes Wochenende ohne Blockade - 120 Minuten Verzögerung! Somit hatte der letzte Protest sogar eine Verkehrs beschleunigen bewirkt! Ganz einfach: dadurch den Rückstau am Fernpass ging es am Brenner schneller voran.

lädt ...
melden
sergio_eristoff (1.097 Kommentare)
am 19.02.2024 18:20

Richtig weil man Äpfel mit Birnen und Sauerkraut vergleichen kann, darum hast du sicher recht....
Wenn die Ideologie alle Intelligenz verdrängt...

lädt ...
melden
transalp (10.104 Kommentare)
am 19.02.2024 16:54

Das ist pure Erpressung, sonst gar nix!!👎
" wenn ihr das nicht tut..., dann.. "
Gehts noch??? 👎😡

"Wir werden lauter, kompromissloser und stärker protestieren als je zuvor.."
Ja, aber nicht lange.

Es gibt Gesetze, und es gibt Wahlen. Dort können diese ihre Volksvertreter wählen.
Aber, dass was die jetzt machen wollen, ist ERPRESSUNG
und ist NICHT tolerierbar!

lädt ...
melden
transalp (10.104 Kommentare)
am 19.02.2024 17:02

...und dass ist leicht begründet:
Wenn andere Gruppierungen ebenso agieren, bzw. wenn es Schule macht, die Regierung zu erpressen im Sinne "macht das oder wir protestieren weiter und lauter..",- ja, dann gute Nacht.
Dass ist Untergrabung der Demokratie!
.
Noch was:
1.
"...lauter, kompromissloser und stärker protestieren...".
Kompromisslos?
Aha.
Die sollten mal kapieren, dass es in der Politik NIE ohne Kompromisse gehen kann! Das sollten diese
... Schädeln mal kapieren.
2.
Auf diese Art verlieren diese Aktivisten viel Sympathie. Bei vielen Menschen. Viele werden sich aufgrund dieser Art von Euch abwenden.
Und auch von der eigentlichen Sache.
.
Erpresser! 😡👎

lädt ...
melden
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen