Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Erneut hindern Schaulustige Wiener Polizei an Amthandlung

Von nachrichten.at/apa, 03. März 2024, 13:05 Uhr
Polizei Einsatz Blaulicht
Symbolbild Bild: VOLKER WEIHBOLD

WIEN. Erneut ist die Wiener Polizei in Favoriten bei ihrem Einsatz von Schaulustigen gehindert worden.

Am Bauernmarkt Leibnizgasse kam es zwischen vier Männern zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung, ein 19- und ein 21-Jähriger ging mit Metallstangen auf die Kontrahenten los. Aufgrund mehrerer schaulustiger Personen, die teilweise die Arbeit der Polizisten behinderten und immer wieder versuchten zu den Tatverdächtigen zu gelangen, wurde die Festnahme erschwert.

Die beiden Männer - ein Syrer und ein Österreicher - mussten mit auf die Polizeiinspektion. Eines der Opfer, ein 44-Jähriger, erlitt Blessuren, wurde notfallmedizinisch versorgt und in ein Spital gebracht. Ein 30-Jähriger blieb unverletzt. Außerdem soll eine Waage beschädigt worden sein. Die Metallstangen konnten nicht sichergestellt werden.

Die beiden Festgenommenen zeigten sich zu den Tatvorwürfen nicht geständig und gaben an, dass es im Zuge eines Streits aufgrund finanzieller Schulden zu gegenseitigen Attacken aller Beteiligten gekommen sein soll. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien wurden die Männer auf freiem Fuß angezeigt.

Erst Freitagabend haben zahlreiche Schaulustige am Reumannplatz die Einsatzkräfte an Erste-Hilfe-Maßnahmen gehindert, die zwei Schwerverletzte versorgen wollten. Auch der Polizei wurde die Festnahme der Verdächtigen erschwert.

mehr aus Chronik

Banküberfall in Innsbruck: Täter offenbar bewaffnet und flüchtig

"Fester Trottel": Felix Baumgartner wegen übler Nachrede schuldig gesprochen

Ausgekifft: Bayern beschließt Kiff-Verbot für Volksfeste und Biergärten

ID Austria: Android-App funktioniert wieder

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare
3  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Uther (2.218 Kommentare)
am 04.03.2024 09:53

Und wieder ein Kulturfremder im Raufhandel dabei!
Die neuen „Leistungsträger“ der Gesellschaft???

lädt ...
melden
antworten
RonaldWeinberger (180 Kommentare)
am 03.03.2024 13:55

"Amthandlung"? Das Fehlen eines "s" nach dem "Amt" ist wohl keine unerlaubte Rechtshandlung, aber auf jeden Fall eine Misshandlung, ja Verschandelung, unserer Sprache. Ist das evident, oder muss man zu diesem Sachverhalt Verhandlungen ansetzen und im Endeffekt eine Abhandlung fabrizieren? Ich hoffe, nein. Also, OÖN, entschließt euch zu einer Korrektur-Handlung!

lädt ...
melden
antworten
u25 (4.934 Kommentare)
am 03.03.2024 15:43

Kein Einzelfall

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen