Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Bekannte Wiener Tanzschule ist insolvent

Von nachrichten.at/apa, 06. Dezember 2023, 08:14 Uhr
Tanzschule
(Symbolbild) Bild: Weihbold

WIEN. Die Wiener Tanzschule Svabek GmbH ist insolvent. Das hat der Kreditschutzverband von 1870 am Dienstag mitgeteilt.

Als Ursache wurden die Verluste während der Coronapandemie genannt. Das Unternehmen war von Roman Svabek gegründet worden, der vor allem durch seine Tätigkeit am Wiener Opernball Prominenz erlangte. Er war am Ball - bis 2018 - viel Jahre lang als Zeremonienmeister tätig und etwa für die Eröffnung zuständig gewesen.

Der im Alsergrund beheimateten Firma ist es auch nach Wegfall der Corona-Maßnahmen nicht mehr gelungen, eine wirtschaftliche Trendumkehr zu schaffen, hieß es. Eine Sanierung ist nicht beabsichtigt. Die Verbindlichkeiten liegen laut den dem KSV1870 vorliegenden Informationen bei rund 337.000 Euro.

Roman Svabek betonte im Gespräch mit der APA, dass die Gesellschaft in Konkurs sei - und diese werde auch geschlossen. Tanzfans können jedoch hoffen. Wie es weitergehe, sei nämlich im Detail noch offen, betonte Svabek. Es gebe noch Tanzkurse, die weiter durchgeführt würden, teilte er mit.

mehr aus Chronik

Frau im Bezirk Lilienfeld getötet: 93-Jähriger in Polizeigewahrsam

Baby geschüttelt: Vater zu 17 Monaten Haft verurteilt

Klimaaktivisten legten Wiener Frühverkehr lahm: 38 Festnahmen

Gegen zwei Skifahrer geprallt: 55-Jähriger verstarb nach schwerem Skiunfall in Tirol

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

7  Kommentare
7  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
netmitmir (12.398 Kommentare)
am 07.12.2023 10:48

Wo machen jetzt die ÖVP-Minister die keinen Jagdschein haben ihre Qualifikationsprüfungen ?

lädt ...
melden
antworten
nixnutz (3.908 Kommentare)
am 06.12.2023 21:15

Muss man Svabek außerhalb des Wiener Rings zwingend kennen?

lädt ...
melden
antworten
maierei (1.122 Kommentare)
am 06.12.2023 11:00

Tanzen wird in Wien ohnehin bald verboten sein. Sollen ja keine Gefühle verletzt werden

lädt ...
melden
antworten
Uther (1.767 Kommentare)
am 06.12.2023 08:59

Jetzt kommt das dicke Ende für den Steuerzahler!
Der Koste es was es wolle Coronahilfen Supergau!!!
Coronahilfe verpulvert und dann gehen die Unternehmen in Konkurs???
Geballte Wirtschaftskompetenz der Türkisen
Maturanten Truppe?

lädt ...
melden
antworten
Klettermaxe (10.161 Kommentare)
am 06.12.2023 19:55

So ein parteipolitischer Schwachsinn wird gerne von Seiten der SPÖ verbreitet.

Oder kennst du die Details für die wirtschaftliche Schräglage genauer, also warum man dort mit Schülern und Bällen nicht mehr ausreichend verdient? Beides wäre ja ausreichend vorhanden.

lädt ...
melden
antworten
netmitmir (12.398 Kommentare)
am 07.12.2023 10:56

Der "Koste es was es wolle" Coronahilfen Supergau betrifft nicht nur Tanzschulen sondern bereits weite Teile der Wirtschaft.

Nehammer ist seit 2 Jahren Kanzler und hat wirtschaftspolitisch nichts weitergebracht ausser dämliche Menüempfehlungen.
EPU und KMUs werden von den Behörden bis auf Blut schikaniert weil hinten und vorne Geld fehlt.
Man kann sich nur mit einem Anwalt und Rechtsschutz Versicherung gegen diesen Beamtendiktatur wehren.
Die großartige Steuerreform waren nur ein billiger PR Schmäh. Genehmigungsverfahren dienen nur mehr zum Abwürgen von Projekten.

lädt ...
melden
antworten
nixnutz (3.908 Kommentare)
am 06.12.2023 21:16

@Uther

Säufst du schon am frühen Vormittag?

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen