Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Auch zum meteorologischen Sommerbeginn bleibt es unbeständig und nass

Von nachrichten.at/apa, 30. Mai 2024, 12:09 Uhr
Wetter Regen
In Oberösterreich wird es nass und trüb. Bild: Weihbold

WIEN. Das Wetter zeigt sich am Fenstertag in Österreich sehr regnerisch. Auch danach bleibt es laut Prognose der Geosphere Austria unbeständig.

Grund dafür ist ein kräftiges Tief über Oberitalien, das sehr feuchte Luft nach Österreich lenkt. Dadurch überziehen häufig dichte Wolken den Himmel, und es kommt in vielen Landesteilen am Freitag zu teils kräftigen Niederschlägen. Im Westen und Südwesten ist daher intensiver Dauerregen zu erwarten, so die Prognose. Die Schneefallgrenze kann am Freitag auf deutlich unter 2.000 Metern Seehöhe absinken. Im Osten des Landes gibt es zwar zwischenzeitlich auch sonnige Auflockerungsphasen, allerdings nimmt auch dort untertags das Gewitterrisiko deutlich zu. Abseits der Gewitter weht der Wind häufig nur schwach bis mäßig. In der Früh sind mit Temperaturen zwischen neun und 14 Grad zu rechnen, das Thermometer steigt im Laufe des Tages sehr unterschiedlich von West nach Ost etwa von zwölf bis 22 Grad.

Am Samstag zeigt sich das Wetter im ganzen Land erneut unbeständig, auch wenn sich zumindest zeitweise immer wieder die Sonne zeigt. Vor allem an der Alpennordseite und im westlichen Österreich regnet es immer wieder. Ansonsten gehen nur einzelne Regenschauer nieder, und Gewitter bleiben die Ausnahme. Der Wind frischt aus westlicher Richtung im Donauraum sowie im Osten im Tagesverlauf teils lebhaft auf. Ansonsten bleibt der Wind schwächer. Morgens sollen die Temperaturen zwischen sieben und 14 Grad erreichen, untertags von West nach Ost 15 bis 23 Grad.

Die Woche klingt ebenfalls durchwachsen aus. Der Sonntag bringt an der Alpennordseite und im Norden zunächst stärkere Bewölkung sowie den einen oder anderen Regenschauer, im Tagesverlauf lockert es aber auf, und die Sonne zeigt sich zeitweise. Am Himmel herrscht ein Wechselspiel aus Sonne und Wolken. Vor allem über dem Berg- und Hügelland bilden sich untertags neuerlich ein paar Regenschauer. Abseits davon ist die Schauerneigung etwas geringer. Der Wind weht schwach bis mäßig. Die Frühtemperaturen liegen bei acht bis 16 Grad, die Tageshöchsttemperaturen von West nach Ost bzw. Südost meist bei 16 bis 26 Grad.

Die neue Woche startet in Österreich im Einflussbereich zweier Störungszonen. Sowohl von Nordwesten als auch von Süden ziehen am Montag umfangreiche Wolken und teils kräftige Regenschauer auf. Im Süden und Osten mischen sich zu den Schauern auch Gewitter dazu. Auch in den übrigen Landesteilen bleibt es unbeständig, allerdings zeigt sich die Sonne zwischendurch etwas häufiger. Der Wind kommt aus West bis Nordwest und weht schwach bis mäßig. Die Frühtemperaturen liegen laut Prognose bei acht bis 16 Grad, die Tageshöchsttemperaturen je nach Sonne bei 17 bis 25 Grad.

Am Dienstag liegt über dem Osten des Landes zunächst noch ein Regenband, welches aber großteils am Vormittag abzieht. Zumindest zeitweise soll sich dann auch die Sonne blicken lassen. Am Alpennordrand beginnt der Tag ebenfalls teilweise unbeständig mit dichteren Wolken und lokalen Schauern. Ansonsten zeigt sich das Wetter etwas stabiler als die Tage zuvor. Es soll einige sonnige Abschnitte geben und zumindest lockere Quellwolken, die nur vereinzelt kurze Schauer hervorbringen dürften. Der Wind weht schwach bis mäßig, nach Osten hin teils lebhaft aus West bis Nord. Die Vorhersage für die Temperaturen in der Früh liegen bei acht bis 15 Grad, die Tageshöchsttemperaturen bei 17 bis 24 Grad.

mehr aus Chronik

Frontal gegen Baum geprallt: Autolenker (62) in Salzburg tödlich verunglückt

Von Muldenkipper überrollt: 39-jähriger Bauarbeiter starb im Waldviertel

Kärntner Drogenparty eskalierte: Zwei Raubverdächtige in Haft

Streit um Bioschwindel in der Gastronomie

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

5  Kommentare
5  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
maierei (1.223 Kommentare)
am 30.05.2024 14:14

Der Killer-Sommer schlechthin steht uns definitiv bevor 🥵

lädt ...
melden
u25 (5.047 Kommentare)
am 30.05.2024 12:48

Gretl hilf endlich !

lädt ...
melden
dachbodenhexe (5.729 Kommentare)
am 30.05.2024 12:41

Das muß der Klimawandel sein !

lädt ...
melden
Orlando2312 (22.415 Kommentare)
am 30.05.2024 16:29

Ist es ein Zeichen von Intelligenz, wenn man nicht Wetter von Klima unterscheiden kann? Wohl kaum!

lädt ...
melden
DerpFromAT (14 Kommentare)
am 30.05.2024 12:21

Schade! ☹️

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen