Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Ab Dienstag wird es unbeständiger und kühler

Von nachrichten.at/apa, 03. März 2024, 13:18 Uhr
Auch den Regenschirm könnte man diese Woche gebrauchen. Bild: Volker Weihbold

WIEN. Nach einem milden Wochenbeginn wird das Wetter dann bald wieder unbeständiger und kühler.

Wie die Meteorologen von Geosphere Austria prognostizierten, sind am Montag noch 17 Grad zu erwarten. Danach gehen die Temperaturen wieder zurück. In der Früh können die Werte wieder auf Minusgrade zurückgehen.

Schwacher Tiefdruckeinfluss sorgt zu Beginn der Arbeitswoche vor allem im Westen und Süden für dichtere Wolken und ein paar kurze, unergiebige Regenschauer sowie Schneeschauer oberhalb von 1.500 Metern Seehöhe. Überall sonst überwiegt tagsüber nach Nebelauflösung sonniger Wettercharakter mit meist nur hohen Wolkenfasern. Der Wind weht schwach bis mäßig aus südlichen Richtungen, tagsüber dreht er allmählich auf westliche Richtungen. Die Frühtemperaturen reichen von minus ein bis plus sieben Grad, die Tageshöchsttemperaturen von zehn bis 17 Grad.

Schwacher Störungseinfluss bringt am Dienstag tagsüber einige Wolken und leichte Niederschläge in Schauerform, vormittags mit Schwerpunkt nördlich des Alpenhauptkammes, nachmittags im Süden und Südosten. Der Wind weht schwach bis mäßig aus westlichen Richtungen, im östlichen Donauraum teils lebhaft. Die Frühtemperaturen erreichen minus zwei bis plus sieben Grad, die Tageshöchsttemperaturen sieben bis 15 Grad.

Am Mittwoch überwiegt mit Tiefdruckeinfluss verbreitet dichte Bewölkung und sonnige Abschnitte bleiben meist nur von kurzer Dauer. Im äußersten Westen und Südwesten regnet oder schneit es tagsüber länger anhaltend. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 1.000 und 1.500 Meter. Im Laufe des Tages weiten sich die Niederschläge weiter ostwärts aus und am Nachmittag gibt es nur noch von Niederösterreich bis ins Burgenland längere trockene Phasen. Der Wind weht zunächst oft schwach, dreht im Tagesverlauf auf Nordost und frischt mäßig auf. Die Frühtemperaturen gehen auf null bis fünf Grad, die Tageshöchsttemperaturen auf sechs bis 13 Grad.

Am Donnerstag schwächt sich der Tiefdruckeinfluss ab und im Tagesverlauf setzt sich zunehmend besseres Wetter durch. Der Tag startet verbreitet wolkenverhangen und trüb. Entlang und noch für längere Zeit südlich des Alpenhauptkammes kann es ein wenig regnen oder schneien. Die Schneefallgrenze liegt dabei zwischen 1.400 und 1.600 Metern Seehöhe. Mehr Sonne und milde Temperaturen gibt es nach Westen hin. Auch der Nachmittag wird von Salzburg ostwärts mitunter recht sonnig. Der Wind weht meist nur schwach, oft aus nördlicher Richtung. Die Frühtemperaturen erreichen minus ein bis plus fünf Grad, die Tageshöchsttemperaturen sechs bis 14 Grad.

Am Freitag setzt sich verbreitet Hochdruckeinfluss durch. Der Tag startet südlich des Alpenhauptkammes mit einigen Nebelfeldern und Restwolken, die sich mitunter nur zögerlich auflösen. Ansonsten scheint verbreitet die Sonne und nur ein paar harmlose Wolken ziehen vorüber. Der Wind weht nur schwach aus Ost bis Süd. Die Frühtemperaturen liegen bei minus drei bis plus zwei Grad, die Tageshöchsttemperaturen bei neun bis 15 Grad.

mehr aus Chronik

Vater missbrauchte seinen Sohn (1)

Chemie-Experiment an Schule in Niederösterreich: 3 Personen im Krankenhaus

Fahndung: Häftling aus Justizanstalt Korneuburg geflohen

70 Prozent Preisunterschied: So teuer kann der Mopedführerschein kommen

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen