Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Fipronil-Skandal: Industrie gegen Herkunftsangaben

14. August 2017, 00:04 Uhr

WIEN. Die Lebensmittelindustrie hat sich am Sonntag gegen verschiedene Vorschläge zur Herkunftsangabe anlässlich des Fipronil-Skandals ausgesprochen.

"Eine umfassende Kennzeichnungspflicht wie bei Schaleneiern auch für verarbeitete Eier einzuführen, würde die Lebensmittelsicherheit nicht substanziell verbessern", sagte Katharina Koßdorff, Geschäftsführerin des Fachverbandes der Lebensmittelindustrie.

Entscheidender sei, dass die Vielzahl bestehender Regeln für die Sicherheit von Lebensmitteln von allen Partnern in der Lebensmittelkette eingehalten und kontrolliert werden und dass das EU-Schnellwarnsystem von den Behörden effektiv angewendet wird. Die Deklaration von Lebensmitteln sei EU-Recht und somit nur im europäischen Gleichschritt zu ändern.

mehr aus Chronik

So wird das Wetter am Wochenende

Wer tanzt, ist weniger neurotisch

Zahl der Geldwäsche-Verdachtsfälle um 19 Prozent gestiegen

Lkw-Lenker mit über 2,4 Promille auf A1 im Bezirk Amstetten gestoppt

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Harbachoed-Karl (17.883 Kommentare)
am 14.08.2017 06:42

Mit Händen und Füßen gewehrt, schaut nicht recht überzeugend aus. Was macht die Industrie, um Lebens-Mittel zu liefern?

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen