Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Zwei Alpinistinnen aus Bergnot gerettet

Von nachrichten.at, 12. Februar 2023, 09:15 Uhr

GMUNDEN. Weil ihnen nach einer längeren Skitour auf dem Krippenstein die Kräfte ausgingen, mussten zwei tschechische Alpinistinnen am Samstag aus ihrer Not gerettet werden.

Die jungen Frauen - sie sind beide 25 Jahre alt - hatten sich gegen 8.30 Uhr mit der Krippenstein-Seilbahn zur Bergstation aufgemacht. Dort starteten sie die "Rumpler Runde", eine bekannte Skitour rund um den Gjaidstein. Ursprünglich wollten die Tschechinnen den Hohen Dachstein (2995 m) besteigen. Aufgrund des starken Windes änderten die beiden aber ihren Plan und fuhren direkt zur "Dachstein Gletscher Überquerung" in Richtung Simonyhütte ab. Sie wollte wieder via Gjaidalm zur Talstation der Krippenstein-Seilbahn zurückkehren. Weil sie durch die erschwerten Bedingungen aber bereits stark erschöpft waren, kamen sie immer langsamer voran. Bei Einbruch der Dunkelheit mussten die jungen Frau schließlich den Notruf wählen - ihnen fehlte auch das adäquate Leuchtmittel, um die Tour zu Ende zu bringen. 

Die Alpinpolizei und die Bergrettung Hallstatt wurden alarmiert. Ein außer Dienst stehender Alpinpolizist und Bergretter aus Hallstatt befand sich zu diesem Zeitpunkt auf der Simonyhütte und koordinierte den Rettungseinsatz. Da der Standort der beiden Frauen via GPS-Koordinaten genau bekannt war, machten sich die beiden Hüttenwirte des Wiesberghauses und der Simonyhütte mit ihren Motorschlitten zu ihnen auf und brachten die erschöpften, aber glücklicherweise unverletzten Tschechinnen zur Talstation der Krippenstein-Seilbahn. 

mehr aus Oberösterreich

Ernährungssicherheit: "Wir sind heute verantwortlich für die Semmerl von morgen"

Mitten in Linzer Innenstadt: Hausbewohner verjagten Einbrecher (53)

Donauschifffahrt: Wo die Fäkalien der tausenden Passagiere landen sollen - und wo nicht

Bundesheer mit drei Hubschraubern bei "Hot Blade" in Portugal

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Aktuelle Meldungen