Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Von Hof zu Hof: Wanderer genossen Natur und Kulinarik in der Scharten

Von Michaela Krenn-Aichinger, 22. April 2024, 07:43 Uhr
Von Hof zu Hof: Wanderer genossen Natur und Kulinarik in der Scharten
Die Wanderer spazierten durch die schöne Landschaft und legten bei den Obsthöfen eine Rast ein.

SCHARTEN. Mehrere Tausend Besucher kamen gestern zu der von den Oberösterreichischen Nachrichten präsentierten Veranstaltung ins Obst-Hügel-Land

Warm eingepackt in dicke Jacken waren am Sonntag Vormittag bei der Kirschblütenwanderung in der Scharten bereits viele Wanderer unterwegs. Zum Glück schob sich schon bald die Sonne durch die Wolkendecke. Beim Firlingerhof füllten sich gegen Mittag bereits die Plätze im Innenhof. "Wir müssen noch mehr Tische und Bänke aufstellen, es läuft recht gut", wies Horst Hubmer, der Chef des Firlingerhofs, seine Mitarbeiter an. Einigen seiner Gäste zeigte er seine neueste Investition, eine "Nebel- und Räuchermaschine", die er bei Gefahr von Frostnächten in den Obstkulturen einsetzt.

Vorsorglich hatten die teilnehmenden Schartner Obstlandwirte in den vergangenen Tagen aufgrund der Wetterprognosen Zelte aufgestellt und Räume zum Aufwärmen für die Wanderer vorbereitet. Zum Glück blieb es gestern bis auf einen kurzen Schauer trocken. Familie Galter aus Hellmonsödt war mit den beiden Kindern erstmals bei der Kirschblütenwanderung dabei: "Uns gefällt die Landschaft sehr gut, jetzt werden wir uns noch ein bisschen bei einem der Bauernhöfe stärken."

Großer Andrang herrschte gestern beim Hof von Norbert und Alexandra Lehner, wo Volksmusikstar Marc Pircher Stimmung machte. "Wir freuen uns, dass so viele Wanderer gekommen sind. Die ganze Familie ist im Einsatz, meine drei Kinder, Nichten und Neffen", sagt Norbert Lehner.

Naturpark-Geschäftsführer Rainer Silber schätzt, dass gestern bis zu 4000 Wanderer unterwegs waren und die schöne Landschaft trotz der bereits verblühten Kirschbäume genossen. Denn angesichts des außergewöhnlichen Frühjahrs ist die Natur heuer rund drei Wochen voraus.

Bildergalerie: Das war die Kirschblütenwanderung in Scharten

Das war die Kirschblütenwanderung in Scharten
(Foto: Andreas Maringer) Bild 1/12
Galerie ansehen

Radrennen und Mostkost

Die nächsten Veranstaltungen sind das Kirschblütenradrennen am 28. April und die Schartner Mostkost am 1., 3. und 4. Mai. Noch bis zum 5. Mai läuft das Gewinnspiel "Mei Lieblingsplatzl im Obst-Hügel-Land", bei dem es unter anderem Spezialitäten aus der Region zu gewinnen gibt.

mehr aus Oberösterreich

Online-Sucht: Jugendliche kommen kaum vom Smartphone weg

Mitten in Linzer Innenstadt: Hausbewohner verjagten Einbrecher (53)

Schiff hat Fäkalien in die Donau abgelassen: Anzeige

2,3 Millionen Euro Schaden: Prozess gegen zündelnde Lehrlinge vertagt

Autorin
Michaela Krenn-Aichinger
Lokalredakteurin Wels
Michaela Krenn-Aichinger
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

10  Kommentare
10  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
HumpDump (5.050 Kommentare)
am 23.04.2024 08:11

Ich bin jetzt nicht ganz die Zielgruppe für den Volksmusikantenauftritt, aber die gesamte Veranstaltung mit dem Wander-, Natur- und Hofgedanken halte ich für extrem cool. Respekt!

lädt ...
melden
antworten
Philantrop (181 Kommentare)
am 22.04.2024 19:30

Sicher eine wunderschöne Wanderung. Bei uns hat es während der letzten Tage leider alle Obstbaumblüten durch den strengen Frost ruiniert, nachdem sie davor alle herausgelockt worden waren.

lädt ...
melden
antworten
sarkast (522 Kommentare)
am 22.04.2024 11:26

Danke an die vielen Helfer!

lädt ...
melden
antworten
fischersfritz (1.578 Kommentare)
am 22.04.2024 09:46

mehrere tausend Besucher? Wo??

lädt ...
melden
antworten
Gugelbua (32.064 Kommentare)
am 22.04.2024 13:18

war auch mein Gedanke, kaum wird was angepriesen strömen die Massen😵‍💫

lädt ...
melden
antworten
HumpDump (5.050 Kommentare)
am 23.04.2024 08:13

Über den gesamten Tag verteilt kann das schon stimmen.
Exklusiv, und dennoch können viele daran teilnehmen.

Das ist ja unter anderem das Schöne daran, dass man an den Wanderwegen nicht anstehen muss und es keinen Stau gibt. 😉

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (34.448 Kommentare)
am 22.04.2024 09:16

Die Kirschblütenwanderung wieder einmal ohne Kirschblüten.

Diesmal ganz ohne Blüten, sogar die Apfelblüte wurde um Wochen verfehlt.

lädt ...
melden
antworten
NeujahrsUNgluecksschweinchen (26.733 Kommentare)
am 22.04.2024 11:06

Hat man Sie nicht um die Planung des idealen Blütezeitraums bemüht?

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (34.448 Kommentare)
am 22.04.2024 15:25

neujahtsunglücksschweinchen

denke, dass viele Menschen auf den Gedanken gekommen sind, dass die Kirschblüte seit Jahren deutlich früher ist als der Termin der Kirschblütenwanderung.

lädt ...
melden
antworten
HumpDump (5.050 Kommentare)
am 23.04.2024 08:15

Der Begriff der Kirschblütenwanderung bezeichnet glücklicherweise nicht nur den "optimalen" Zeitraum, sondern auch die Route.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen